Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

yoyo
  • Beiträge: 620
  • Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 238 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Sieh das etwas entspannter:
1.Die Parteihengste in den Ausschüssen können es nicht ertragen, wenn bessere Vorschläge von Außen kommen, weil man dann ja damit indirekt zugeben würde, selber keine Ahnung zu haben.
2. Die Einnahmeausfälle bei Parkgebühren sind so "gigantisch", dass die Kommune nicht darauf verzichten kann.
3. Die Politiker fahren selber nur nen Stinkediesel und keinen Stromer, und daher haben sie Angst mal keinen Parkplatz zu bekommen und sehen die E-Auto-Fahrer dann im Vorsprung, wekchen sie nactürlich nicht gönnen können.

Ich kenne das von der Bezirksvertretung hier. Selbst der für E-Mobilität "verantwortliche" CDU-Politker hier konnte noch nicht mal auf eine konkrete Email-Anfrage hier antworten. Ich denke, Internet ist für den auch noch Neuland....
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Citroen C-Zero (07.2016), Renault Zoe Z.E. 40 R 110 Bose Edition (10.2018), Renault Zoe Z.E. 50 R135 Intense (07.2020) , 2 x Wallbox ABL

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
Anzeige

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • Bayern-Souli
  • Beiträge: 76
  • Registriert: Do 28. Mai 2015, 09:01
  • Wohnort: 82377 Penzberg
read
Penzberg in Oberbayern:
Ab August 2016 parken alle Autos mit e-Kennzeichen mit Parkscheibe 2,0 Stunden kostenlos.
Geregelt über Aufkleber auf den Parkscheinautomaten.
Auf Antrag eines Bürgers hat der Bau- und Verkehrsausschuss im Stadtrat die Regelung im Juni 2016 beschlossen.

Markus Kleinen
(Stadtrat, Energiereferent, eMobilist)
KIA Soul EV in schwarz-rot, Modell 2016 mit Komfort-Paket P1
eBike Riese&Müller NEVO nuvinci in racingrot, Bosch Performance Cruise 400 Wh
Ladeinfrastruktur zuhause: [CEE 32] [SCHUKO] / 100% Öko-Strom aus 9,945 kWp-PV-Anlage

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • vonGestern
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Di 18. Sep 2012, 16:24
  • Wohnort: Rosenheim
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Bayern-Souli hat geschrieben:Penzberg in Oberbayern:
Ab August 2016 parken alle Autos mit e-Kennzeichen mit Parkscheibe 2,0 Stunden kostenlos.
Geregelt über Aufkleber auf den Parkscheinautomaten.
Auf Antrag eines Bürgers hat der Bau- und Verkehrsausschuss im Stadtrat die Regelung im Juni 2016 beschlossen.

Markus Kleinen
(Stadtrat, Energiereferent, eMobilist)
Ja dann! Gratuliere! :)
Wenn ein Stadtrat und Energiereferent selber ein E-Auto hat, dann ist das offenbar eine große Hilfe bei der Überzeugungsarbeit der anderen.
Bei uns in Rosenheim regieren Neid und physikalisches Desinteresse/Unwissen leider so stark, dass die Vernunft auf der Strecke bleibt :evil:
Und das gilt sogar für CSU und SPD in gleicher Weise! Eine seltsame (und seltene) Wesensgemeinschaft :cry:
Ich (zwei E-Autos) hatte vor einem dreiviertel Jahr die Sache angeleiert; nun endlich hatte es die Stadtverwaltung vorgeschlagen, aber der Verkehrsausschuss hat es abgelehnt. Sagenhaft!
Es ist schon schade, dass diese Mehrheit der Wähler-Repräsentanten ein Bildungs- bzw. Wissens-Defizit zu haben scheint.
Besten Gruß,
ein Wähler - von Gestern
Erstauto: Smart ed seit 8 Jahren.
Zweitauto ist BMW 225xe mit E-Kennzeichen (für Urlaubsfahrten)

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • Urban
  • Beiträge: 419
  • Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Wir waren heute auf dem Töpfermarkt in Landsberg am Lech und was sehe ich da auf den Ticketsäulen für die Parkplätze, eine Stunde frei parken für Elektroautos.
Bild
Gruß
Ingo

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • ufty
  • Beiträge: 334
  • Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
  • Wohnort: Weserbergland
read
So muss das sein!
-+-Elektroroller JONWAY 3000 W( zu Verkaufen)
-+-Super Soco
-+-mia L 1284 12kWh Bild
-+-Seit 2012 Verbrennerfrei
-+-Naturstromkunde

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • förster
  • Beiträge: 25
  • Registriert: So 8. Nov 2015, 10:59
  • Wohnort: Thüringen
read
Weimar Thüringen:
Ab 1.8.2016 dürfen Fahrzeuge mit E-Kennzeichen auf allen gebührenpflichtigen Stellplätzen im öffentlichen Straßenraum
zu jeder Zeit unter Auslegen der Parkscheibe und unter Einhaltung der standortabhängigen Höchstparkdauer kostenlos parken.
Quelle: http://stadt.weimar.de/uploads/media/32 ... n1.AE..pdf

Grüße
förster
Renault Zoe R90 Intens + Bettermann Box

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
read
:danke: Weimar
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >50 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-190km

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
read
SH/Kiel:

In einem begrenzten Bereich der Innenstadt ist mit einer Plakette, welche an der Windschutzscheibe anzubringen ist (für 5 € zu kaufen, 3 Jahre Gültigkeit), 2 Stunden freies Parken möglich.

Da ich noch vor dem Erwerb eines E-Auto's stehe, habe ich es aber noch nicht ausprobiert.

Quelle
https://www.kiel.de/rathaus/service/_le ... d=10271561
Hyundai Ioniq Electric Premium Phantom Black 04/2017
17,5 kWp Photovoltaik mit Speicher seit 08/2019
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2020
https://ts.la/thomas45907

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

bash_m
  • Beiträge: 224
  • Registriert: Mi 15. Okt 2014, 13:29
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
BY - Schweinfurt: Kostenloses parken mit E-Kennzeichen. Mit Parkscheibe bis zur gültigen Parkhöchstdauer.

Quelle: https://www.schweinfurt.de/rathaus-poli ... dnung.html
Tesla Model 3, powered by Photovoltaik 20kWp, charged with openWB.de

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Helfried
read
ufty hat geschrieben:So muss das sein!
Jein. Sicherlich ist ein guter deutscher Satz oft Gold wert bezüglich Verständlichkeit.
Andererseits hat es gute Gründe, warum Verkehrsschilder meist einfache Piktogramme haben, die auch der Sprache nicht so mächtige Leute erfassen können.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag