Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Inside
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 17:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Schön zu sehen, dass schlechte Presse auch hier Kundennutzen stiftet, da ist der Zweijahresvertrag scheinbar wieder aus den AGBs geflogen. Danke für die Info, dann laufen Sie jetzt natürlich auch unter den "positiven" Anbietern, wobei die Ausschüttung eben gering ist.
Anzeige

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Wie kommt ihr darauf, daß sich der Vertrag bei fairnergy automatisch verlängert?
Seit 3/2020: KIA E-Soul

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Inside
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 17:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Siehe AGBs:

(1) Der Vertrag endet bei Vertragsschluss im Jahr 2021 mit Ablauf des 31.12.2022, bei Vertragsschluss ab 2022 immer mit Ablauf des 31.12. des laufenden Kalenderjahres. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn er nicht von einer der Vertragsparteien mit einer Frist von vier Wochen in Textform gekündigt wird.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Electronixo
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 21. Nov 2021, 19:53
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
ja, das habe ich bei fairnergy damals nachgefragt. Dort ist es so, dass man angesprochen wird und die Daten nochmal aktualisieren muss um Kunde zu bleiben. Reagiert man nicht, wird der Vertrag automatisch von fairnergy beendet.
Zuletzt geändert von Electronixo am Mi 2. Feb 2022, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Electronixo
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 21. Nov 2021, 19:53
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Woher weißt du denn, wer was für white-label Lösungen betreibt? Nenn mal ein paar Beispiele

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Inside
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 17:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Bei STX ist es am offensichtlichen, das ist die Lösung mit QR Code, scheinbar nicht desktopfähig. Alle Links gehen hier auch direkt auf: Anbieter.thg-quoten.de
Höchst illegal aus Datenschutzsicht...
EQuota hat Tronity via API angebunden.
Bei eAutoCash siehst du unten im Footer eine ganze Palette an Whitelabelingmöglichkeiten die sie anbieten. Der iFrame den sie zum registrieren nutzen lässt sich ja quasi überall einbauen.

Zusammenstromen und Greentax werben ebenfalls ordentlich für ihre Whitelabelinglösungen. Da werden bald diverse Anbieter eine tolle Lösung anbieten die auf einem der Anbieter basiert.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

AuToFahrer
  • Beiträge: 399
  • Registriert: Mi 24. Jun 2020, 07:15
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 218 Mal
read
Inside hat geschrieben: Siehe AGBs:

(1) Der Vertrag endet bei Vertragsschluss im Jahr 2021 mit Ablauf des 31.12.2022, bei Vertragsschluss ab 2022 immer mit Ablauf des 31.12. des laufenden Kalenderjahres. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn er nicht von einer der Vertragsparteien mit einer Frist von vier Wochen in Textform gekündigt wird.
Das bezieht sich aber nur auf die Vertragsbeziehung mit der Plattform fairnergy.org - sprich dass man dort als Nutzer registriert ist etc. Die Quote für sein Fahrzeug wird damit nicht automatisch verlängert, in den AGB von fairnergy steht dies auch explizit:

Die Anmeldung eines E-Fahrzeugs gilt jeweils für ein Kalenderjahr. (§ 3 Absatz 1 Satz 2)

Die Anmeldung eines bereits erstmalig nach Abs. 1 angemeldeten E-Fahrzeugs für ein weiteres Jahr (“Bestätigung”) erfolgt entweder durch einen erneuten Upload des Fahrzeugscheins (Kopie von Vorder- und Rückseite) oder durch ein in der fairnergy-Plattform vorgesehenes Verfahren, mit dem der Nutzer bestätigt, dass sich bzgl. des jeweiligen E-Fahrzeugs keine Änderungen ergeben haben. Der Nutzer kann zwischen diesen beiden Verfahren zur Bestätigung frei wählen, sofern dies nicht durch gesetzliche oder sonstige verpflichtende Vorgaben oder seitens fairnergy vorgegeben wird. (§ 3 Absatz 3)

Man muss also jedes Jahr explizit bestätigen ob die einem zustehende THG-Quote wieder an Fairnergy für den genannten Zeitraum abgetreten werden darf/soll. Mir kommt das durchaus fair und transparent vor.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Electronixo
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 21. Nov 2021, 19:53
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Hmm, also stx scheint ja auch ein Händler zu sein und schon länger Erfahrung mit der Quote zu haben.
Ebenso equota (emobia) und GreenTrax (fairnergy) wie von mir ja auch gesagt. Diese beiden bzw. drei Unternehmen gibt es eben schon länger als ein paar Monate. Für mich ist das eher vertrauensschaffend als andersherum. Ich mag wie schon gesagt den Ansatz von fairnergy, da man mit der Quote was gutes macht. Aber auch die anderen scheinen mir gut zu sein, auch wenn mir noch nie „aktiv“ eine Lösung von Stx aufgefallen ist…

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Inside
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 17:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Interessant, wobei mir nicht klar ist, wieso ich einen Vertrag für ein Konto benötigen soll - ohne Geschäftsbeziehung.
Da müssen definitiv aber alle Anbieter noch besser werden was die AGBs angeht, auch die anderen von mir genannten sind da insgesamt noch nicht professionell.

STX ist Maingau, thg-quoten.de und nun auch EMS. Theoretisch dürfte das der erfahrene und größte Laden von den Anbietern zu sein.
IT seitig scheint eAutoCash sehr stark zu sein, zumindest habe ich da noch nichts finden können was nicht Datenschutzkonform ist, selbst der Cookiebanner und der Chat sind scheinbar selbst gehosted. Dafür ist das Design grottig.
Die STX Lösung ist in der Datenschutzsicht die schwächste da gibt man die Daten direkt an Amazon, gleichzeitig denkt man man ist Maingau Kunde und die Daten liegen bei einem Niederländischen Trading House.
Optisch gefällt mir quotando.de bis dato am besten.

Man darf gespannt sein, welche der Anbieter noch länger als sechs Monate überleben. Wahrscheinlich gibt's bald die ersten Anbieter, die rechnerisch mehr als den Wert der Prämie anbieten um sich Umsatz zu sichern. Die aktuellen Margen sind auf jedenfall utopisch für die angebotene Dienstleistung. Anbieter wie STX und eAutoCash die damit aktuell nichts verdienen müssen haben es auf jeden Fall einfacher als die Start Ups, notfalls werden die Margen auf 1% gedrückt um sich Marktmacht zu sichern. Meine Empfehlung: einfach abwarten, auch die 90% werden noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Electronixo
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 21. Nov 2021, 19:53
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Hmm, ich glaube an der Stelle eher, das Problem ist mangelnde Erfahrung mit dem Quotenhandel. Der scheint ja äußerst komplex zu sein. Und bei all den Anbietern, dazu zähle ich auch eautocash, die das zum ersten Mal machen, bin ich mir da unsicher ob die auch wirklich verstehen wie ein guter quotenpreis zu holen ist…
Da vertraue ich dann fairnergy, emobia und eigentlich Maingau, wobei deine Kritik an Datenschutz schon berechtigt ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag