Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Athlon
  • Beiträge: 3372
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 441 Mal
  • Danke erhalten: 1154 Mal
read
Wenn du alles gelesen hast kannst du doch selbst alle Anbieter nennen und mal auflisten.
Dieser Post kann Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210
Mii plus 03/20
8kWp PV

400-600€ für dich für deine THG Quote, 50€ für mich: https://geld-fuer-eAuto.de/ref/YRRPRR2X (Werbung)
Anzeige

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

USER_AVATAR
read
... wenn Du den Rest übernimmst ... ?!? ;)
BMW i3 94 AH REx

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

TorstenW
read
Moin,

es ist ja nicht so, dass ich den Startups das Geld nicht gönne, aber wenn da 2 "Jungunternehmer" mal eben so eine Firma gründen (und wortreich erklären, dass sie das rein aus Sorge um die Umwelt machen) und für ihren "Aufwand" 15 oder 25% der Quote behalten wollen, dann liest sich das erstmal nicht viel.
Wenn man aber 350 Euro nimmt, davon 15% (52,50) und das nur mal 1.000 (Kunden) rechnet.
Das sind dann mal eben 52.500 Euro Einnahme. Bei 25% sind es 87.500 Euro Ein erkleckliches Sümmchen und das bei nur 1.000 Kunden.....

Grüße
Torsten

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

LindasAuto
  • Beiträge: 658
  • Registriert: Sa 4. Sep 2021, 18:00
  • Hat sich bedankt: 279 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
TorstenW hat geschrieben: Das sind dann mal eben 52.500 Euro Einnahme. Bei 25% sind es 87.500 Euro Ein erkleckliches Sümmchen und das bei nur 1.000 Kunden.....
Verwechselst du Umsatz mit Marge mit Gewinn?
Auch 1000 Kunden muss man mal kriegen und selbst so ein banales Business hat seine Kosten.

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

H4TU
  • Beiträge: 890
  • Registriert: Sa 14. Dez 2019, 13:48
  • Hat sich bedankt: 575 Mal
  • Danke erhalten: 640 Mal
read
Es steht doch jedem frei solch eine Firma selbst zu gründen oder auch mit einer anderen Geschäftsidee.
Wenn man selbst den Mut, die Idee, das KnowHow oder was auch immer nicht hat heißt es ja nicht das es andere nicht machen können und dürfen und sich dafür bezahlen zu lassen.

Niemand muss seine THG-Quote verkaufen. Es steht jedem frei. Genauso steht es Startups frei ein solches Geschäft anzubieten.
Verstehe das Problem nicht und klingt für mich komplett nach Missgunst.

Auch Otto-Normal Verbraucher könnte seine Quote selbst verkaufen, aber wer von den Big-Playern soll diese Quoten kaufen will sich mit 5394 Einzelkunden auseinander setzten ?
Die werden sich auf Pakete stürzen und nichts anderes machen die Vermittler. Sie schnüren Pakete von Einzel Kunden um es attraktiver zu machen. Wer der Meinung ist sich die Provision für "geschenktes Geld" sparen zu müssen und seine Quote selbst verkaufen möchte kann das ja gerne machen. Mal sehen wie weit er kommt und wie der Erlös ist ;)

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Athlon
  • Beiträge: 3372
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 441 Mal
  • Danke erhalten: 1154 Mal
read
@Sinenomine ich kann den ersten Post gern editieren. Hab ich bei der Überschrift auch schon mehrfach gemacht.
Dieser Post kann Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210
Mii plus 03/20
8kWp PV

400-600€ für dich für deine THG Quote, 50€ für mich: https://geld-fuer-eAuto.de/ref/YRRPRR2X (Werbung)

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

USER_AVATAR
read
IMVHO fehlen jedenfalls noch Fairnergy, Mobilityhouse und Mark-E.

Die meisten anderen dürften drin sein.

Eine ganz gute Übersicht gibt's auch hier !

Derzeit schwanke ich noch zwischen emobia und Fairnergy ... ! :?
BMW i3 94 AH REx

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Darklord
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Mi 12. Mai 2021, 09:45
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
@TorstenW

Dann lass mal nen Startup gründen

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

TorstenW
read
Moin,

würde ich sogar, aber mir fehlt u.a. das knoff hoff, eine Webseite zu programmieren. ;)
Ich komme noch aus der guten alten Zeit, in der man elektronische Schaltungen selber zusammengelötet hat.

Grüße
Torsten

Re: Über Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über 300€ pro Jahr, weil man elektrisch fährt?

Athlon
  • Beiträge: 3372
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 441 Mal
  • Danke erhalten: 1154 Mal
read
Jimdo soll ganz gut sein.
Dieser Post kann Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210
Mii plus 03/20
8kWp PV

400-600€ für dich für deine THG Quote, 50€ für mich: https://geld-fuer-eAuto.de/ref/YRRPRR2X (Werbung)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag