Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: AW: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
read
Ich war bei einer Vorstellung des E-Up, da erzählte der Entwickler (Dr.-Ing. Lösche-ter Horst), dass man bei VW der Ansicht ist, dass ein Geräusch, das Fußgänger vor einem Auto warnt, auch wie ein Auto klingen sollte. Weil wenn's wie ein Adler klingt, guckt der hoch und wird überfahren.
Macht für mich irgendwie Sinn. Also wenn es nach etwas klingt, was ich nicht zuordnen kann, weiß ich auch nicht, wovor ich mich in Acht nehmen muss.
Das Motorgeräusch im E-Golf 6 klang aber trotzdem doof.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13837
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 864 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Ich bin nach wie vor für Hufgetrappel... :D

Oder Dampfloksound :D :D

Oder Düsensound wie das Batmobil :D :D :D Obwohl, dann gucken die Leute wieder nach oben... :roll:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13837
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 864 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Hier mal ein Test aus Österreich:

http://kurier.at/lebensart/motor/kurier ... 09.434.710

Das macht schon nachdenklich. Natürlich ist es Quatsch, E-Autos künstlich genauso laut wie Verbrenner zu machen. Wenn sich die Lautstärke am leisesten Verbrenner auf dem Markt orientieren würde, wäre das schon wieder sinnvoll. Um dem Fortschritt auch bei den Stinkern nachzukommen, könnte man ja bei jeder Inspektion die Lautstärke an den jetzt Leisesten anpassen.

Besser noch: 3 dB unter den Leisesten.

Bei der Art des Geräusches muss Karlsson schon Recht geben: zwar kann man im Prinzip Blinde auf diese neuen Sounds "trainieren", aber die sind doch bei jedem E-Auto wieder deutlich anders. Insofern wäre ein gemütliches V8-Gebrummel wohl am günstigsten. Muss natürlich auch Auskunft über Geschwindigkeit und Beschleunigung geben.

Fiaker oder Dampfross würden mir aber immer noch besser gefallen. Aufmerksamkeit würden sie auf jeden Fall erregen, und das ist ja der Zweck der Übung.

Wer der Ansicht ist, so ein Warngeräusch wäre unstylisch und es abschaltet, ist auch nicht besser als der, der seinen Schalldämpfer abschraubt, weil´s geiler klingt.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2523
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Jetzt möchte ich aber auch eine Statistik sehen, wie viele Fußgänger von EVs angefahren wurden. Speziell in Norwegen fahren schon genug EVs, so dass es einigermaßen aussagekräftig wird. Wir hatten in den vergangenen 14.000 elektrischen Kilometer noch nie eine kritische Situation mit einem Fußgänger.
Alex1 hat geschrieben:Wer der Ansicht ist, so ein Warngeräusch wäre unstylisch und es abschaltet, ist auch nicht besser als der, der seinen Schalldämpfer abschraubt, weil´s geiler klingt.
Das ist Unsinn und steht in keinem Zusammenhang.

am 20.07.20 ID3 Tech Makena-Türkis bestellt
seit 2016 ZOE Intens Q210
2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13837
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 864 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Wir hatten in den vergangenen 14.000 elektrischen Kilometer noch nie eine kritische Situation mit einem Fußgänger.
Na wenn das mal kein schlagender Beweis ist... :lol:

Ich habe es schon mehrfach erlebt, wie Fußgänger tödlich erschrocken sind, als ich - mit Zoes Warnton - an ihnen vorbeigefahren bin. Auch kein Beweis, aber es passt eben gut zu den Untersuchungen - und zur Logik.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13837
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 864 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Mike hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:Wer der Ansicht ist, so ein Warngeräusch wäre unstylisch und es abschaltet, ist auch nicht besser als der, der seinen Schalldämpfer abschraubt, weil´s geiler klingt.
Das ist Unsinn und steht in keinem Zusammenhang.
Äähhm, das einzige Argument gegen einen Fußgängerwarnton war doch, dass es uncool ist bzw. dass Derjenige es nicht wolle oder sowas Ähnliches?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben:Äähhm, das einzige Argument gegen einen Fußgängerwarnton war doch, dass es uncool ist bzw. dass Derjenige es nicht wolle oder sowas Ähnliches?
Ne, bei Zoe finde ich es extrem nervig. Es klingt einfach als ob da was kaputt wäre und irgendwas an nem Blech Resonanz hätte oder was auch immer...mir sträuben sich die Nackenhaare und da ist mir ein heutiger Diesel echt lieber.

Wenn es ein andere Geräusch wäre, würde es mich vielleicht nicht stören. Zum Glück kann man es ja abschalten.

Zur Verdeutlichung:



Siehe
1:30 Vorbeifahrt
1:39 innen
3:10 innen
3:57 aussen

Mir rollen sich da echt die Fußnägel hoch und wenn mein Auto sowas machen würde, würde ich zuhause sofort beginnen, den Fehler zu suchen.

Ich wusste leider bei der Probefahrt noch nicht, wo man das abschaltet (hab in den Menus rumgesucht). Meine Frau war zuvor noch nie E-Auto gefahren und dann hier ausgerechnet akustisch total enttäuscht. Einmal beim Fahren und dann kam vor allem noch das Ladegeräusch dazu, das ging ihr so richtig auf den Zeiger. Beim Verbrenner hat man wenigstens Ruhe wenn er steht.
Ist schon Ironie, dass das E-Auto bei der Probefahrt gerade beim Thema Geräusche voll gefloppt ist.
Ich hatte ihr das vorher noch angepriesen, wie schön ruhig so ein E-Auto ist... war im Ampera, Leaf, E-Golf 6 etc ja auch so. Gut, die Ladegeräusche von denen kenne ich jetzt nicht.

Gibts beim Zoe denn vielleicht schon ein Update fürs Ladegeräusch?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13837
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 864 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Ne, bei Zoe finde ich es extrem nervig.
Auf Deutsch: uncool. Reine Geschmackssache.

Und ja, ein sinnigerer Ton wäre wünschenswert, aber aus reinem Geschmäcklertum einen Warnton abzuschalten ist - milde gesagt - leicht egoistisch.

Dass er möglicherweise von Einigen gar nicht wahrgenommen wird, ist auch keine Ausrede. Jeder Anwalt wird Dich in der Luft zerreißen, wenn Du ohne Warnton einen Fußgänger angefahren hast. Selbst wenn der Pudelmütze und 120 dB Ohrhörer getragen hat.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4368
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Da gibt es eine ganz einfache Hilfe, die schon im Kindergarten gelehrt wird.
Am Straßenrand stehen bleiben, links schauen, rechts schauen dann noch mal links schauen und erst losgehen, wenn die Straße frei ist.
Bevor ein Warnten für EV eingeführt wird, sollte verboten werden, während dem Gehen, Fahrradfahren, Joggen..... auf ein Mobiltelefon zu schauen oder Stöpsel mit Musik im Ohr zu haben.
Das Problem sind die Menschen und nicht die Autos.
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 25,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

MarkusD
read
Greenhorn hat geschrieben:..., sollte verboten werden, während dem Gehen, Fahrradfahren, Joggen..... auf ein Mobiltelefon zu schauen oder Stöpsel mit Musik im Ohr zu haben.
Derlei Dinge SIND bereits für Fahrzeugführer verboten, wenn damit die Teilnahme am sicheren Straßenverkehr nicht gewährleistet ist. Siehe §21 StVO.

Fußgänger sollten sich einfach §1 der StVO verinnerlichen. Hier vor allem Satz 1.

Andernfalls könnten wieder solche Sitten wie früher in Memphis herrschen:
Laut einem alten Gesetz in Memphis, Tennessee, dürfen Frauen nur ein Auto lenken, wenn ein Mann vor dem Auto herläuft und zur Warnung von Fußgängern und anderen Autofahrern eine rote Fahne schwenkt.
Gruß
Markus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag