Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • HD-tj
  • Beiträge: 62
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:25
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ich wollte den Antrag bei der Bafa stellen. Bei der Antragstellung komme ich jedoch nicht über die erste Seite.
Das Problem: Das Fahrzeug wäre im Kaufpreis zu teuer und nicht förderungsfähig. Wichtig wir reden über eine VW e-up
mit einem Verkaufspreis von unter 20.000 Euro ( ca. 700 zu teuer)..... Auch für das Auto wurde noch keine BAFA beantragt! (1,5 Monate alt)
Ist jemanden das Gleiche passiert? Hat jemand einen Tipp?

Danke !
APRIL 2020=> Mai 2020 ist es soweit, rot alles ohne Raucherpaket. (Bestellt 11/2019 vorraussichtl. Lieferung KW 18/2020=>19/2020=>22/2020) / 2ter e-up Style komplett EZ 02-03 seit 06.05 im Fuhrpark.
Anzeige

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

Ludego
read
Gibt es eine ursprüngliche Konfiguration oder die ursprüngliche Rechnung? Das Fahrzeug darf nur noch 80% des ursprünglichen Bafa Listenpreis kosten und es gibt nur noch 2500€ bei Gebrauchtwagen.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

Rita
  • Beiträge: 741
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
war der Wagen aufs Autohaus zugelassen oder wurde der nur mit roten Kennzeichen bewegt??

Rita

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • HD-tj
  • Beiträge: 62
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:25
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Der e-up war auf das Autohaus zugelassen. (knapp 2 Monate)
Danke vorweg!
APRIL 2020=> Mai 2020 ist es soweit, rot alles ohne Raucherpaket. (Bestellt 11/2019 vorraussichtl. Lieferung KW 18/2020=>19/2020=>22/2020) / 2ter e-up Style komplett EZ 02-03 seit 06.05 im Fuhrpark.

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • HD-tj
  • Beiträge: 62
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:25
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ludego hat geschrieben: Gibt es eine ursprüngliche Konfiguration oder die ursprüngliche Rechnung? Das Fahrzeug darf nur noch 80% des ursprünglichen Bafa Listenpreis kosten und es gibt nur noch 2500€ bei Gebrauchtwagen.
Hallo meinst du die 22.605€ als "Grundausstattung" ?
https://www.bafa.de/SharedDocs/Download ... File&v=113
Werden dan Extras nicht berücksichtigt?

Danke !
APRIL 2020=> Mai 2020 ist es soweit, rot alles ohne Raucherpaket. (Bestellt 11/2019 vorraussichtl. Lieferung KW 18/2020=>19/2020=>22/2020) / 2ter e-up Style komplett EZ 02-03 seit 06.05 im Fuhrpark.

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

Ludego
read
Richtig, der netto Preis daneben ist der maximale Preis netto den der e-Up haben darf, die zusätzliche Ausstattung müsste der Händler vermutlich darunter aufführen.
Also einmal ursprünglichen Listenpreis, dann den auf mindestens 80% reduzierten Listenpreis wenn du mehr Rabatt bekommst dann natürlich mehr und Danach eine Aufzählung der Extras.
Zusätzlich hat die Bafa ein Formular was ein staatlich geprüfter Sachverständiger ausfüllen und quittieren muss. Da geht es um die Kilometer Grenze bei der Förderung.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • networx
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 24. Feb 2020, 23:13
read
Ich habe das gleiche Problem und bin nach mehrfacher Prüfung der Auffassung, das der Rechner innerhalb des Online-Formulares für den Bafa-Antrag falsch rechnet.

Wenn ich für den Vorführer einen Brutto-Neupreis von 23.570 € eintrage, so gibt das Formular eine Fehlermeldung aus so bald der Kaufpreis für das Gebrauchtfahrzeug über 15.881 € liegt. Das würde einen Abschlag von knapp 33% bzw. 67% Gebrauchtpreis entsprechen.

Laut Förderbedingungen darf dieser jedoch bis zu 80% betragen:

"Für Gebrauchtfahrzeuge beträgt der maximal förderfähige Bruttogesamtfahrzeugpreis wegen des typischen Wertverlusts auf dem Wiederverkaufsmarkt 80 Prozent des Listenpreises des Neufahrzeugs (brutto, inklusive Sonderausstattung)."

Nach längeren hin und her rechnen habe ich heraus gefunden was im Formular gerechnet wird.

Brutto-Neupreis * 0,8 - 2.975 €

23570 * 0,8 = 18.856 - 2.975 = 15.881 €


Die 2.975 € entsprechen der reduzierten Bafa-Förderung für Gebrauchte von 2.500 € + MwSt..

Diese Handhabung kann ich aus den Förderbedingungen nicht nach vollziehen. So wie es dort beschrieben steht, gilt für mich im Gegensatz zu Neuwagen eben nicht min. der Abzug von netto 3.000 € Herstellerförderung, sondern lediglich der 80 %ige Faktor auf den Listen-Neupreis.

Verwirrender Weise ist in der Liste der förderfähigen Fahrzeuge ja auch max. Preis des Gebrauchtwagens aufgeführt. Hier ist allerdings immer Listenpreis des Basismodels und dem Nettopreis die Rede.

Hier wird ein max. förderfähiger Gebrauchtpreis für das Basismodel von 15.025 € netto genannt. Plus MwSt. wären das 17,879 € plus Sonderausstattung 19.100 €.

Also immer deutlich mehr als der Antrag als maximalem Betrag ausspuckt.


Kann das jemand verifizieren, hat das gleiche Problem oder habe ich hier einen Denkfehler?

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

Ludego
read
Mir hat man von der Bafa selbst gesagt, dass bei Gebrauchtwagen kein Herstelleranteil benötigt wird sondern, nur die 80% des ursprünglichen Listenpreis. Aber kann gerne nochmal Nachfragen.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • HD-tj
  • Beiträge: 62
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:25
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
networx hat geschrieben: Ich habe das gleiche Problem und bin nach mehrfacher Prüfung der Auffassung, das der Rechner innerhalb des Online-Formulares für den Bafa-Antrag falsch rechnet.

Wenn ich für den Vorführer einen Brutto-Neupreis von 23.570 € eintrage, so gibt das Formular eine Fehlermeldung aus so bald der Kaufpreis für das Gebrauchtfahrzeug über 15.881 € liegt. Das würde einen Abschlag von knapp 33% bzw. 67% Gebrauchtpreis entsprechen.

Laut Förderbedingungen darf dieser jedoch bis zu 80% betragen:

"Für Gebrauchtfahrzeuge beträgt der maximal förderfähige Bruttogesamtfahrzeugpreis wegen des typischen Wertverlusts auf dem Wiederverkaufsmarkt 80 Prozent des Listenpreises des Neufahrzeugs (brutto, inklusive Sonderausstattung)."

Nach längeren hin und her rechnen habe ich heraus gefunden was im Formular gerechnet wird.

Brutto-Neupreis * 0,8 - 2.975 €

23570 * 0,8 = 18.856 - 2.975 = 15.881 €


Die 2.975 € entsprechen der reduzierten Bafa-Förderung für Gebrauchte von 2.500 € + MwSt..

Diese Handhabung kann ich aus den Förderbedingungen nicht nach vollziehen. So wie es dort beschrieben steht, gilt für mich im Gegensatz zu Neuwagen eben nicht min. der Abzug von netto 3.000 € Herstellerförderung, sondern lediglich der 80 %ige Faktor auf den Listen-Neupreis.

Verwirrender Weise ist in der Liste der förderfähigen Fahrzeuge ja auch max. Preis des Gebrauchtwagens aufgeführt. Hier ist allerdings immer Listenpreis des Basismodels und dem Nettopreis die Rede.

Hier wird ein max. förderfähiger Gebrauchtpreis für das Basismodel von 15.025 € netto genannt. Plus MwSt. wären das 17,879 € plus Sonderausstattung 19.100 €.

Also immer deutlich mehr als der Antrag als maximalem Betrag ausspuckt.


Kann das jemand verifizieren, hat das gleiche Problem oder habe ich hier einen Denkfehler?

Meines Erachtens rechnet die BAFA so:

BLP -3570€ Anteil Hersteller
-3000€ Bafa
Verbleibender Preis x 0,80 = Max Verkaufspreis um die BAFA zu erhalten.
Passte bei mir um ein paar ct. Mit dem Rechner der BAFA

Bei Fragen gerne auch PN 😉
APRIL 2020=> Mai 2020 ist es soweit, rot alles ohne Raucherpaket. (Bestellt 11/2019 vorraussichtl. Lieferung KW 18/2020=>19/2020=>22/2020) / 2ter e-up Style komplett EZ 02-03 seit 06.05 im Fuhrpark.

Re: Bafa Förderung bei Vorführwagen? (e-up)

USER_AVATAR
  • networx
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 24. Feb 2020, 23:13
read
Ludego hat geschrieben: Mir hat man von der Bafa selbst gesagt, dass bei Gebrauchtwagen kein Herstelleranteil benötigt wird sondern, nur die 80% des ursprünglichen Listenpreis. Aber kann gerne nochmal Nachfragen.
Ja, bitte gerne. Bei der Bafa jemanden ans Telefon zu bekommen ist momentan eine größere Herausforderung. Meine Partnerin hatte nach einem halben Tag Bemühen gestern jemanden am Telefon, der allerdings nicht wirklich weiter helfen konnte.

Hast Du es schon durch gespielt mit gebrauchen?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag