Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 14:42
Seit Anfang 2019 gibt es für Arbeitnehmer, die ihr E-Auto als Firmenwagen privat nutzen, eine Sonderregelung. Statt monatlich ein Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil zu versteuern, gilt für Elektro- und Hybridfahrzeuge ein halbierter Satz von 0,5 Prozent. Die Dienstwagen-Sonderregelung soll nun bis zum Jahr 2030 verlängert werden.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 83972.html

Mal meine Frage zu dieser Art "milliardenschweren" Förderung. Wird die Firma welche ein E-Auto als Dienstwagen anschafft, eigentlich dabei auch irgendwie gefördert, oder fließt die Förderung durch niedrigere Einkommensteuer alleine an die ständig herumreisenden Angestellten?
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
ubit
    Beiträge: 1419
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 363 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 16:39
Der geldwerte Vorteil des AN sinkt - davon hat auch die Firma was. Wenn das nicht durch entsprechend teurere Fahrzeuge ausgeglichen wird.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt.

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
    Anmar
    Beiträge: 477
    Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
    Hat sich bedankt: 87 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 18:48
Ein Blick in die Gesetzestexte hilft.
§ 4 Abs. 5 Satz 1 EStG
Die folgenden Betriebsausgaben dürfen den Gewinn nicht mindern:
§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6 Satz 3 EStG Bei der Nutzung eines Kraftfahrzeugs dürfen die Aufwendungen in Höhe des positiven Unterschiedsbetrags zwischen 0,03 Prozent des inländischen Listenpreises im Sinne des § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 2 des Kraftfahrzeugs im Zeitpunkt der Erstzulassung je Kalendermonat für jeden Entfernungskilometer und dem sich nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4 Satz 2 bis 6 oder Absatz 2 ergebenden Betrag sowie Aufwendungen für Familienheimfahrten in Höhe des positiven Unterschiedsbetrags zwischen 0,002 Prozent des inländischen Listenpreises im Sinne des § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 2 für jeden Entfernungskilometer und dem sich nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 5 Satz 5 bis 7 oder Absatz 2 ergebenden Betrag den Gewinn nicht mindern; ermittelt der Steuerpflichtige die private Nutzung des Kraftfahrzeugs nach § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 1 oder Satz 3, treten an die Stelle des mit 0,03 oder 0,002 Prozent des inländischen Listenpreises ermittelten Betrags für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte und für Familienheimfahrten die auf diese Fahrten entfallenden tatsächlichen Aufwendungen; § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 3 zweiter Halbsatz gilt sinngemäß;

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 19:16
ubit hat geschrieben:Der geldwerte Vorteil des AN sinkt - davon hat auch die Firma was. Wenn das nicht durch entsprechend teurere Fahrzeuge ausgeglichen wird.

Ciao, Udo
Nö, hat sie nicht.
Höchstens indirekt, wenn man das höhere Netto des AN als Gehaltserhöhung verkauft.

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
ubit
    Beiträge: 1419
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 363 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 19:38
Wenn ich das richtig sehe fallen auf den geldwerten Vorteil Steuern und Sozialabgaben an, an denen sich der AG beteiligen muss. Halber Vorteil=Einsparung
VW e-Up! 2020 bestellt.

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 19:45
ubit hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 19:38
Wenn ich das richtig sehe fallen auf den geldwerten Vorteil Steuern und Sozialabgaben an, an denen sich der AG beteiligen muss.
Ich glaube wenn, dann nur Sozialabgaben. Ist es dann (allg.) so, dass der AG neben dem Kauf/Leasingpreis für das Fahrzeug zusätzlich Sozialabgaben wegen der Nutzungsüberlassung zahlen muss?
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 22:07
ubit hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe fallen auf den geldwerten Vorteil Steuern und Sozialabgaben an, an denen sich der AG beteiligen muss. Halber Vorteil=Einsparung
Stimmt, die Sozialversicherungsbeiträge werden beeinflusst, mindestens RV und AV.
Bei der ESt beteiligt sich der AG leider nicht. ;-)

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1483
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 104 Mal
    Danke erhalten: 111 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 22:11
Nö. Der Arbeitgeber zahlt nicht mehr und nicht weniger Sozialabgaben. Diese trägt der AN in jedem Fall zu 100% selbst.

Mich nervt, dass man die Priviligierten nochmals durch eine Förderung pampert. Mit dem Ergebnis, dass dann mehr Hybride gekauft werden, bei denen das Ladekabel immer verpackt bleiben wird.
BED
_____________________________________________________________________________________________
Noch bis 9/20 mit dem B250e und MS unterwegs
16.10.2019 M3P bestellt...WTF
ID3/eCorsa/208e/Zoe 2 interessiert
EOF :massa:

Re: Verlängerung des Steuerprivilegs für Elektroautos als Dienstwagen bis 2030

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 22:27
BED hat geschrieben:Nö. Der Arbeitgeber zahlt nicht mehr und nicht weniger Sozialabgaben. Diese trägt der AN in jedem Fall zu 100% selbst.
Wie geht das? Wenn sich das Bruttogehalt durch den geldwerten Vorteil erhöht, steigt doch auch die Bemessungsgrundlage für die SV. Und da sich AN und AG da die Beiträge teilen, bezahlt auch der AG mit.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag