Elektromobilitätsgesetz

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Elektromobilitätsgesetz

Hasi16
read
Endlich tut sich wenigstens mal irgendwas:
http://www.finanznachrichten.de/nachric ... tz-003.htm
Anzeige

Re: Elektromobilitätsgesetz

fbitc
  • Beiträge: 4822
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Naja...
Was verstehen die Leute dort eigentlich unter alltagstauglich?

Mini-Gesetz (D) nicht vor Februar 2015

Spürmeise
read
Am 1. Februar 2015 soll festgelegt sein, was unter einem Elektroauto zu verstehen ist. Wann und ob diese die angeblichen Privilegien erhalten, bleibt die Entscheidung der Kommunen. Nochmal viel später soll es dann um den Aufbau der Ladeinfrastruktur gehen.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/v ... 29990.html

Re: Elektromobilitätsgesetz

TeeKay
read
Ich las, dass im Wirtschaftsministerium ein Stellenabbau stattfand, der vor allem den Emobilitätsbereich traf. Daher mahlen die Mühlen nun noch langsamer. Das ist der Leitmarkt 2014.

Re: Mini-Gesetz (D) nicht vor Februar 2015

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4123
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Spürmeise hat geschrieben:Am 1. Februar 2015 soll festgelegt sein, was unter einem Elektroauto zu verstehen ist.
Die Mogelpackungen weden ja bereits vorbereitet. :(
"Neben reinen Elektrofahrzeugen wollen wir auch die besonders alltagstauglichen Plug-In-Hybride privilegieren — sofern sie einen echten Umweltvorteil aufweisen", bestätigte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe).

"Voraussetzung dafür ist, dass ihre elektrische Reichweite groß genug ist, um Alltagsfahrten emissionsfrei zu bewältigen." Eine Plakette sollen Modelle erhalten, die entweder maximal 50 Gramm Kohlendioxid je Kilometer ausstoßen oder aber mindestens 30 Kilometer rein elektrisch fahren können.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: AW: Elektromobilitätsgesetz

USER_AVATAR
read
Ich finde da sollte man zumindest 50 km E-Reichweite vorschreiben, um in den Genuss von Vorteilen zu kommen.
Sonst kommen da nur so alberne 5km Reichweiten im Kriechgang als Taschenspielertrick.
Auch sollte die Leistung des RE nicht größer als die des E-Antriebes sein dürfen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Elektromobilitätsgesetz

USER_AVATAR
read
Da seit ihr aber naiv. :lol:
Die deutsche Autoindustrie wird den Politikern schon diktieren wie das Gesetz genau lauten soll damit es ihnen keinesfalls weh tut.
Vor allem müssen die besonders schweren Autos gefördert werden. :mrgreen:
Und Merkel / Gabriel werden einen Diener machen und es abnicken wie immer.
Zum Wirtschaftsministerium, besser wenn da möglichst wenige Leute arbeiten denn wenn da etwas von denen kam oder kommt ist das weder für die EE noch die E-Mobilität gut sondern nur für die Interessen der Wirtschaftsbosse.

Viele Grüße:

Klaus

Re: Elektromobilitätsgesetz

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Bei 50 km sind wir ja schon. Die werden ja schon genutzt um beim Ausstoß runterzumauscheln.

Re: AW: Elektromobilitätsgesetz

USER_AVATAR
read
Reicht bei den meisten aber ja für den Alltag und beim PHEV braucht man keine Reserven. Von daher passt das schon meiner Meinung nach.
E-Antrieb muss dazu noch der Hauptantrieb, gemessen an der Leistung. Damit fällt der Porsche doppelt raus.
Der Prius Plug in allerdings auch.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Elektromobilitätsgesetz

Spürmeise
read
Besonders unsäglich finde die überlange Zeit (ca. 18 Monate nach dem Bundesratsbeschluss), bis Parken an Ladesäulen mal verbindlich geregelt wird. Das könnte natürlich auch noch später oder gar nicht kommen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile