GroKo und die Elektromobilität

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Das sehe ich anders wenn wir keine Förderungen in Forschungsprojekte mehr geben können wir unseren Laden gleich zumachen....
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
kriton hat geschrieben:Diese 0,5% Regelung gefällt mir nicht so gut. Das ist ein einseitiges Steuergeschenk für die Dienstwagenfahrer, damit häufig die höheren Gehaltsklassen. Otto-Normalfahrer schaut in die Röhre.
Ich würde mir sowieso kein privates Auto als Neuwagen kaufen, sondern eben genau solche bald jungen Gebrauchten. Und deren Verbreitung würde durch die Regelung sprunghaft zunehmen. Von daher fände ich das super.
kub0815 hat geschrieben:Das sehe ich anders wenn wir keine Förderungen in Forschungsprojekte mehr geben können wir unseren Laden gleich zumachen....
Wenn die Weiterentwicklung bei großen Firmen, denen es wahrlich nicht an Geld mangelt, maßgeblich an Förderungen hängt, sollten wir uns ernsthaft Gedanken machen, ob da nicht was schief läuft.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13857
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 870 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:Das sehe ich anders wenn wir keine Förderungen in Forschungsprojekte mehr geben können wir unseren Laden gleich zumachen....
Wenn die Weiterentwicklung bei großen Firmen, denen es wahrlich nicht an Geld mangelt, maßgeblich an Förderungen hängt, sollten wir uns ernsthaft Gedanken machen, ob da nicht was schief läuft.
Exakt so ist das. Das gilt auch für so unselige Projekte wie SLAM :roll:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3582
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1723 Mal
  • Danke erhalten: 803 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:Das sehe ich anders wenn wir keine Förderungen in Forschungsprojekte mehr geben können wir unseren Laden gleich zumachen....
Was meinst Du denn mit "unseren Laden zumachen"? Den Kramerladen um die Ecke, eon oder VW? Bei 2 und 3 stimme ich Dir zu - kannst Du gerne schließen. Schon Nummer 1 mußte damals lernen, daß wenn was anderes kommt und dann auch noch die Zeit voranschreitet er zumachen muß. Der hat auch keine Forschungsgelder bekommen um sich selbst zu überleben...

Forschungsgelder sind, wie der Name schon sagt, für Unis etc. vorzusehen. Da kann sich dann gerne auch die Industrie beteiligen die sich davon Vorteile erhofft...

Grüazi MaXx

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:Das sehe ich anders wenn wir keine Förderungen in Forschungsprojekte mehr geben können wir unseren Laden gleich zumachen....
Was meinst Du denn mit "unseren Laden zumachen"?
Na, den Laden "Deutschland" meint kub0815. IMO hat er damit Recht - und Du stimmst dann ja im Grunde auch zu:
Forschungsgelder sind, wie der Name schon sagt, für Unis etc. vorzusehen.
Jupp, und zwar ohne Zweckbindung, die haben v.a. Grundlagenforschung zu betreiben.
Da kann sich dann gerne auch die Industrie beteiligen die sich davon Vorteile erhofft...
Neee, keine gute Idee. Lenkt die Forschung zu sehr in Richtungen, die für zahlungskräftige Industriezweige interessant sind. Forschung muss frei sein. Dafür muss jedermann (auch die Industrie) frei auf die Ergebnisse zugreifen können. Das ist Förderung genug. Ihren zweck- und kommerzgebundenen Forschungen sollen die mal schön auf eigene Kosten nachgehen.

Nur in eng gelagerten Einzelfällen, bei aus staatlicher Sicht für das Gemeinwesen wirklich bedeutenden anstehenden Entwicklungen halte ich staatliche Förderung von Industrieforschung (immer noch mit einigen Bauchschmerzen) für halbwegs akzeptabel. Nicht vergessen: die Forschungsergebnisse werden nachher in Patente umgesetzt, die nur der Erwirtschaftung von Gewinnen für die jeweiligen Konzerne dienen.

Der einzige Profit, der dem Staat - uns! - aus dieser Investition zufließt besteht allenfalls und mit viel Glück in einer Handvoll Arbeitsplätze für ein paar Jahre - wenn die Herstellung der Produkte, die mit diesen Patenten entwickelt wurden, nicht eh gleich wieder ins Ausland ausgelagert wird.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
In der c‘t...
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 63610.html

Kaufprämie soll verlängert werden
Von dem einstigen Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million E-Autos auf die Straße zu bringen, ist keine Rede mehr. Es hat sich auch abgezeichnet, dass die Kaufprämie nicht zugkräftig genug ist, um die Marke noch zu erreichen. Schwarz-Rot will sich nun darauf konzentrieren, die E-Mobilität in Deutschland deutlich voranzubringen und die bestehende Förderkulisse gegebenenfalls über das Jahr 2020 hinaus aufzustocken und zu ergänzen. Für gewerblich genutzte Elektrofahrzeuge soll es eine auf fünf Jahre befristete Option zur Sonderabschreibung von 50 Prozent im Jahr der Anschaffung geben. Auch die Elektrifizierung von Taxen, Bussen und Nutzfahrzeugen sowie Carsharing-Autos wird weiter gefördert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Kann mir steuer muffel an einem beispiel erklären, welcher vorteil sich daraus ergibt im verhältnis zur heutigen regelung?

Beispiel : env200 evalia 40000 €...10000 km/a
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben:Kann mir steuer muffel an einem beispiel erklären, welcher vorteil sich daraus ergibt im verhältnis zur heutigen regelung?
Beispiel : env200 evalia 40000 €...10000 km/a
Du meinst die Sonderabschreibung? D.h., dass im Jahr der Anschaffung die Hälfte des Kaufpreis' von der Steuerbemessungsgrundlage abgezogen werden. Das bedeutet ein kostenloses Darlehen. Die Steuerzahlung wird einige Jahre nach hinten verschoben.

Für mich heißt das, wenn ich meinen Sion für 22.000€ in 2019 kaufe, bekomme ich 4.000€ Förderung. Von den verbleibenden 18.000€ erhalte ich im Folgemonat 19% USt vom Finanzamt, das sind 2.873€. Von den Netto 15.126€ kann ich im ersten Jahr 7.563€ abschreiben. darauf mein Steuersatz, das bekomme ich mit der Steuererklärung. Das Auto kostet in der Anschaffung für einen Gewerbetreibenden dann ca. 12.000€. :mrgreen:
Zuletzt geändert von kriton am Fr 9. Feb 2018, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Werden dann die 40000€ angesetzt oder nach abzug der prämien? Und gilt bestelldatum oder zahltag?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: GroKo und die Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben:Werden dann die 40000€ angesetzt oder nach abzug der prämien? Und gilt bestelldatum oder zahltag?
Das muss um die Prämie gekürzt werden. Anschaffungsdatum ist in der Regel entscheidend, wenn man die Schlüssel bekommt.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag