EV Förderung in Hamburg

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

EV Förderung in Hamburg

menu
ikecp
    Beiträge: 5
    Registriert: Di 26. Nov 2013, 02:04
folder Mi 11. Dez 2013, 01:56
Die Förderung von gewerblich genutzten EVs wurde in HH bis Ende März 2014 verlängert. Wer bis dahin einen Leasingvertrag für ein Elektroauto abschließt, erhält für 30 Monate 50 % der Leasingraten bezuschusst. Die Batteriemiete wird nicht gefördert. Trotzdem interessant für alle, die einen Gewerbeschein haben.

Siehe auch http://www.elektromobilitaethamburg.de/ ... t-am-strom

Gefördert werden Nissan e-NV 200, Nissan Leaf, Renault Fluence Z.E und Zoe und Kangoe Z.Z und smart electric.
Jede Anbieterfirma hat einen Ansprechpartner, der auf der o.g. website genannt ist. EVs anderer Anbieter können nur als Fuhrparklösungen geleast werden (Citroen,Ford, Mitsubishi, Opel, Peugot).

Selten ist ein Förderprogramm so unbekannt gewesen! Obwohl ich seit 1988 im Bereich E-Mobile aktiv bin und schon 5 EVs gefahren habe, musste erst mein Nachbar, der bei Daimler arbeitet, mich "per Zufall" darauf aufmerksam machen.
Seit 1988 elektrisch mobil: mit 1 Horlacher, 1 Erk City Car, 1 Kewet , 2 Hotzenblitz- Und demnächst ZOE?
2004 Deutscher Energiesparmeister bei vierräd. E-Mobilen auf Hotzenblitz.
Anzeige

Re: EV Förderung in Hamburg

menu
Benutzeravatar
    midimal
    Beiträge: 6702
    Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
    Wohnort: Hamburgo
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 11. Dez 2013, 13:14
ikecp hat geschrieben:Die Förderung von gewerblich genutzten EVs wurde in HH bis Ende März 2014 verlängert. Wer bis dahin einen Leasingvertrag für ein Elektroauto abschließt, erhält für 30 Monate 50 % der Leasingraten bezuschusst. Die Batteriemiete wird nicht gefördert. Trotzdem interessant für alle, die einen Gewerbeschein haben.

Siehe auch http://www.elektromobilitaethamburg.de/ ... t-am-strom

Gefördert werden Nissan e-NV 200, Nissan Leaf, Renault Fluence Z.E und Zoe und Kangoe Z.Z und smart electric.
Jede Anbieterfirma hat einen Ansprechpartner, der auf der o.g. website genannt ist. EVs anderer Anbieter können nur als Fuhrparklösungen geleast werden (Citroen,Ford, Mitsubishi, Opel, Peugot).

Selten ist ein Förderprogramm so unbekannt gewesen! Obwohl ich seit 1988 im Bereich E-Mobile aktiv bin und schon 5 EVs gefahren habe, musste erst mein Nachbar, der bei Daimler arbeitet, mich "per Zufall" darauf aufmerksam machen.
Hi!
Der Link scheint tot zu sein hier ein funktionierender Link:

http://www.elektromobilitaethamburg.de/ ... anmeldung/
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: EV Förderung in Hamburg

menu
TJ0705
    Beiträge: 1201
    Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35
folder So 15. Dez 2013, 16:43
Hi,

ich hatte mich als Hamburger mit Gewerbe auch dafür interessiert, aber ganz so einfach ist es nicht. Vonwegen Gewerbeschein reicht...

Es darf dann ausschließlich gewerblich damit gefahren werden, und das wird im Rahmen eines Forschungsprojekts auch haarklein kontrolliert. Somit für uns leider gestorben.

Grüße Dirk

Re: EV Förderung in Hamburg

menu
Tauchloewe
    Beiträge: 17
    Registriert: Do 23. Jan 2014, 22:47
    Wohnort: Hanstedt
folder Do 20. Feb 2014, 10:05
Das mit der Kontrolle wurde uns auch gesagt, allerdings geht es da wohl eher um die Erfassung technischer Daten (wie weit, wie oft laden etc) als um die Überwachung ob es immer Dienstfahrten sind. Das finde ich sogar gut, denn wenn das Thema vernünftig gefördert werden soll, braucht man Daten.

Re: EV Förderung in Hamburg

menu
Benutzeravatar
folder Do 20. Feb 2014, 19:03
Dänemark produziert ein Netz aus Schnellladern. Die Deutschen produzieren Papier.

Die paar deutschen Elektroautofahrer sind die am besten erforschte Spezies im All. Bei all den Forschungsprojekten, für die Millionen verballert werden, kommt vermutlich auf jeden Fahrer ein Forscher. Und bei allen Arbeiten kommt dann heraus, dass 18kWh-Akkus und Schnarchlader völlig ausreichend sind für den typischen Nutzer (sinngemäßes Zitat von BMW, die die Spezifika des i3 nach der Ausforschung der Mini-E und Active-E Nutzer festlegten). Schnelllader werden nie genutzt und sind daher unnötig.
Dateianhänge
Unterschied_Dänemark_Deutschland.jpg
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: EV Förderung in Hamburg

menu
Benutzeravatar
folder Do 20. Feb 2014, 20:03
Dänemark ist ja nun wirklich eine Ausnahme.
ähm, Moment
1.jpg
http://elmo.ee/charging-network-2/
2.jpg
lemnet.org

:mrgreen:
silberstrom-am-horizont.de
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag