ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

lud
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:12
read
Meines Verständnis sprach der Bundesfinanzminister von einer offiziellen Listenpreisobergrenze von NETTO 60'000 EUROnen, also rechnet mal die nicht nur stromfressende Klimaanlage, die hunderte von Helferlein und das Super-Tuper-1x"-Touch-Navi mit ständig plappernde Cloud-Anbindung heraus.¹

Da rechnen die Hersteller geringere Aufschläge für die bunten Farben und schon erfüllen jene den Herstellerbonus. :(

Naheris hat geschrieben: … nicht förderbar (Liste nicht unbedingt erschöpfend):
- Audi Q7 e-Tron*.
- BMW i8.
- Porsche Panamera S e-Hybrid.
- Porsche Cayenne S e-Hybrid.
- Tesla Model S.
- Tesla Model X.
- Volvo XC90 T8*.


Die folgenden PHEV fallen (theoretisch) in die Förderung.

- Toyota Prius PHEV (inkl. neues Modell ab 2017).


Die folgenden BEV fallen (theoretisch) unter die Förderung:
- BMW i3 BEV.

- Renault Zoe.
Gab es da nicht eine Beschränkung für das e-Kennzeichen u.a. : mind. 30 km elektrisch … ?
So das der Prius PHEV technisch evtl. schon raus aus der Liste fällt, auch wenn Toyota noch dem exklusiven "Förderierten"-Club beitritt und die Hälfte, also 1'500 EUROnen beisteuert.


PS.: Tesla kann ja ggf. seine Listenpreise noch auf unter 60 k€ netto frisieren so das sie dabei sein können. … Vielleicht bietet man die ansonst teure Batterie zum Miete an, wie bei Reno … ;)

Wer ein Porsche bezahlen kann, der hat die 1.500 EUROnen auch nicht nötig oder ? und diese wie die Q7 & Co gehören nicht auf die Straße auf der in Zukunft sparsame und leichte Fahrzeuge eher anzutreffen sein sollten.

Ein SUV, egal mit welchem Antrieb widerspricht allen Klimazielen.


¹ Eigentlich braucht man nur ein ordentliches + ( ebenso ordentlich befestigtes ) 6"er Smartphone inkl. Navi-Software plus einer Einbindung in das Automanagement via MirrorLink per USB möglich. ;)
Anzeige

Re: Großes Medienspektakel zur Elektroauto Prämie

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1889
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Plug-In's zu fördern ist ja wirklich Oberquatsch!
Wieder mal nur ein lecker Zückerchen für VAG und Konsorten.
Und Sand im Getriebe der Hersteller von Reinelektros.
Bullshit!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

USER_AVATAR
read
lud hat geschrieben: Gab es da nicht eine Beschränkung für das e-Kennzeichen u.a. : mind. 30 km elektrisch … ?
Meines Wissens ist dem so, 30 km nach NEFZ.
lud hat geschrieben: PS.: Tesla kann ja ggf. seine Listenpreise noch auf unter 60 k€ netto frisieren so das sie dabei sein können. …
Sie bräuchten ja 'nur' das Modell S mit 40 kWh Akku wieder einführen, welches es ganz am Anfang 'mal gab... ;)
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.2019
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20 - 206 Wh
PV-Anlage 13,49 kWp/38 Module

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

USER_AVATAR
  • Mourage
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Mi 9. Jul 2014, 14:39
  • Wohnort: Wiesbaden
read
lud hat geschrieben: PS.: Tesla kann ja ggf. seine Listenpreise noch auf unter 60 k€ netto frisieren so das sie dabei sein können. …
lud hat geschrieben:Sie bräuchten ja 'nur' das Modell S mit 40 kWh Akku wieder einführen, welches es ganz am Anfang 'mal gab... ;)
Grandios!! Bin dabei... sofort! Von mir aus auch 50/60 KWh... hauptsache irgendwas... habe mal irgendwas versucht. Aber Tesla wird sicherlich selbst draufkommen, oder?? Da muss was gehen..
Dateianhänge
Help.png
WE NEED HELP
Model ≡ - reserviert am 31.03.2016 - Startup In Progress: http://www.klubundthoes.de

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

lud
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:12
read
THX-1138 hat geschrieben:Ich bin ziemlich enttäuscht von der Politik. Warum eine Förderung von Plug-in und Hybrid Autos. Ich würde nur die 100% elektrischen E-Autos fördern. So schafft es die Regierung nicht den Co2 Ausstoß Weltweit zu senken.
Wenn Hybrid Fahrer kein Bock auf E-Antrieb haben dann fahren diese immer mit den Verbrenner Antrieb rum. Weg vom Öl!


Dann wünsche ich mir das reine E-Autos eine Weiße Umweltplakette bekommen. Und Städte die Umwelt Zonen selber gestalten können. Stadt Mitte Weiß ...only 100% E-Autos! :mrgreen:
===b dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.

THX-1138 hat geschrieben: Z.B. Yaris Hybrid rein E-Antrieb nur bis 45km/h und ca. 2km weit ... uns so ein Mist bekommt die Fördergelder. :evil:
der (normale) Prius - ohne Plug-IN (werden nicht gefördert ) und
der Yaris HSD ist kein Mist, sondern ein relativ effizientes Fahrzeug, letzteres läuft bei uns - auf fast 30 tkm - so nahe um die 4 Liter super E95 auf 100 km.
… konnte bereits bei 110 km/h noch elektrisch fahren und Energie kurzzeitig zurück gewinnen. :)

Beschänkend ist leider das ab rund 47 km/h der Wagen aus dem ggf. zuvor erzwungen EV-Betrieb springt und der 1,5-l-Motor etwas später gern anspringen möchte. :( Hier sollte Toyota mindesten 55 km/h erlauben. Unter optimalen Bedingungen bin ich über zig-Kilometer rein elektrisch mit Stop-and-GOs durch die Stadt schon gefahren, … da muss man natürlich etwas behäbiger beschleunigen als es der reine elektrische Antrieb allein schon erlaubt. ;)

Für den (normalen) Prius III gab es für rund 4.000 Euronen eine zusätzliche Plug-IN-Batterie - die passte in die Reserveradmulde - um auf rund 20 km e-Reichweite zu kommen. … Sowas für den Yaris HSD und etwas Software-Tuning das wäre schon eine feine Sache. :)

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

lud
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:12
read
Kalocube hat geschrieben:
lud hat geschrieben: Gab es da nicht eine Beschränkung für das e-Kennzeichen u.a. : mind. 30 km elektrisch … ?
Meines Wissens ist dem so, 30 km nach NEFZ.
... ;)
auch so 30 km ganz unrealistisch mit eingeklappten Spiegel … unter Hochdruck - fast schwebend -
… und abgeklebte Spalten und Türen und so - … ohne Klima und anderen Firlefalz (!)
… abgeklemt Drehstromlichtmaschine für die Lichtbatterie -
…mit super-tuper-geladen und zuvor peinlichst ausbalancierten Akku … ,
… hinterm Ommnibus im Windschatten geschleppt,
... auch ja NEFZ. … unrealistisch … ACHTUNG Verbrauchertäuschung

auch beim monvalenten BEV ? ? dann könnte eine einfache Ausfahrt sich unfreiwillig ganz schnell um Stunden verlängern .
Zuletzt geändert von lud am Mi 27. Apr 2016, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.

Re: ab Mitte Mai gibt es evtl. Förderung von 4.000 Euro

USER_AVATAR
  • ht13
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 3. Mär 2014, 15:54
  • Wohnort: Bornheim/Rheinhessen
read
BMWi Bund per Twitter hat geschrieben:Wir investieren 1 Mill. € in Förderung der #Elektromobilität.
Zu dem Zitat auf Twitter vom BMWi (übrigens auch ne klasse Abkürzung für das Wirtschaftsministerium, da werden die Abhängigkeiten zur Industrie auch gleich auf den ersten Blick schon sichtbar :-)):

Gibt es die Abkürzung "Mill. €" tatsächlich? Ich kannte bisher nur Mio. und Mrd. - wenn auch leider nicht auf meinem Konto.
Konnten sich wohl nicht entscheiden, die sollten mal Fachleute einstellen!
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Rufe doch einfach mal beim Händler an, die wissen das doch bestimmt.

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

USER_AVATAR
read
Ich finde das ist ein guter Tag für die E-Mobilität!

Endlich ist die Zeit der Unklarheit vorbei, jetzt werden aufgeschobene Käufe nachgeholt, es geht voran!

Was ich noch anders gemacht hätte - ich würde nur Phev mit >=50km Reichweite fördern.
Aber das ist nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die bislang nicht so tollen Verkaufszahlen jetzt für das Jahr doch ganz ordentlich aussehen werden.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

USER_AVATAR
  • biker4fun
  • Beiträge: 1631
  • Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
  • Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Nissan macht anscheinend auch mit:
https://twitter.com/NissanDE/status/725318970241355776
Elektrobonus von 2.500 Euro also quasi verdoppelt.
BMW i3 94Ah, Hyundai IONIQ FL Prem. (Renault Zoe 2014-2017, Hyundai IONIQ vFL Prem. 2017-2019),
Aiways U5 bestellt, Wallb-e to go, PV + Speicher
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag