Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1923
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Ach Förderung hilft eh nicht!

Was richtiger Kauf Anreiz währe wenn sie die 1% streichen für eAutos.

Was meint ihr wie viele da Umdenken!

Förderung stecken sich nur die großen ein!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Anzeige

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

Hildesheim
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Fr 5. Sep 2014, 12:18
read
flow2702 hat geschrieben:
Klebaer hat geschrieben:Ich finde eine Kaufprämie schadet nicht!
Und solange das Geld von der Kraftstoffsteuer bzw. KFZ-Steuer kommt, sehe ich daran nur positives.

Oder gibt es irgendwas negatives an so einer Kaufprämie?
Meiner Meinung würde eine derartige Kaufprämie eines "unserer" wichtigen Ziele gerade verhindern: Nämlich dass Elektroautos tatsächlich günstiger werden (also die Hersteller sie wirklich günstiger verkaufen).
Mit Prämie behalten die Preise doch das hohe Niveau, mit der Folge, dass eventuell tatsächlich mehr Autos verkauft werden, die Steuergelder aber wieder (über den ganz kurzen Umweg "Käufer") direkt an die Hersteller gehen.
Da fände ich andere Maßnahmen sinnvoller. Etwa eine (befristete) Befreiung des Autostroms von der Ökosteuer (ja ich weiß, ist schwer in der Praxis zu realisieren).
Edith: Oder noch besser/sinnvoller: Ausschließlich Befreiung von Öko-Lade-Strom von der Ökosteuer.
Solange es für die Autoindustrie keinen Anreiz gibt die E-Autos günstiger zu machen, sei es weil die Patente für Optimierungen der Benziner ausgehen, die E-Auto-Konkurenz zu groß wird oder Restposten abverkauft werden müssen, wird das nicht passieren.
Und dann müssen die Händler noch dazu stehen: Ich wollte die 48h Probefahrt von Renault machen - der Händler, ein Mehrmarkenautohaus, hat sich nicht bei mir gemeldet, auch auf weitere Nachfrage kam diese Probefahrt nicht zustande. Als ich mich eine Woche später für den 208 GTI von Peugeot beim gleichen Autohaus angemeldet hatte, kam der Rückruf noch am gleichen Tag...
Von einer anderen Besteuerung des Stromes zu träumen, bleibt auch ein Traum. Man könnte ja auch die Kosten der Castor-Transporte und der Endlagerung inkl. der Polizeieinsätze auf die Kilowattstunde Atomstrom aufschlagen...(wäre es Sport, wäre das schon umgesetzt).
Rational sind Kaufentscheidungen nur selten. Alles muss sich gegenüber den konventionellen Techniken armortisieren, damit es gekauft wird und trotzdem bleibt man skeptisch - was der Bauer nicht kennt frisst er nicht:
Halogen: Zu hell!!!, andere Lichtfarbe, merkwürdige Form, zu teuer
ESL-Lampen: Erst waren sie zu teuer, zu langsam hell, zu Quecksilber-belastet, zu hässlich, zu groß, zu neutrales Licht, zu warmes Licht, flackernd
LED-Lampen: Zu teuer, Lichtfarbe bzw. Farbtreue falsch, Abstrahlwinkel zu klein, zu klobig und und und.
Alle drei sparen gegenüber der Wolframlampe merklich Strom, aber der Heatball wird weiter fleißig und mittlerweile zu wirklich extremen Preisen weiter gekauft.

Linux: kostenlos, läuft auf fast jedem Rechner, aber möglicherweise komplizierter, eher was für Enthusiasten.
Windows: läuft auf vielen Systemen, kostet Geld, sehr weit verbreitet
Mac OS: kostet Geld, Hardware-gebunden, für Umsteiger gewöhnungsbedürftig, Hip und damit beliebt.

Die gleiche Chose seit 30 Jahren zwischen Benziner und Diesel (dabei ist der Abstand überschaubar):
Diesel: verbraucht deutlich weniger als der Benziner, aber Anschaffungspreis und Steuer immer höher als beim Benziner, anfangs als Wanderdüne verspottet, nach Einführung der TDIs/CDIs deutlich an Leistung zugenommen verkaufte er sich besser. Immer muss er sich gegenüber dem Benziner armortisieren. Und selbst wenn er das tut:
zu laut, nicht "sportlich", falsches Motorengeräusch...Trecker

E-Autos sind einfach zu teuer. Der E-Up! armortisiert sich trotz Steuerbefreiung und geringeren Wartungskosten selbst in 10 Jahren nicht bei nur 20.000 km/Jahr und selbst die wollen erstmal erreicht werden.
Aus Sicht von Otto Normal stellt der E-Up!/Zoe (nur als Beispiel für ein gerade so leistbares Auto) sich so dar: Keine nennenswerte Reichweite, meist sehr langsames Laden (im Vergleich zu fossilen Brennstoffen:immer), wenig Nutzlast, für Familien, Pendler und Gewerbetreibende nur bedingt brauchbar, da das Laden eine gewisse Zeit beansprucht. Natürlich lässt sich vieles davon bei entsprechender Planung kompensieren, trotzdem sind viele nicht bereit dafür mehr Geld und Zeit auszugeben.
Bei aller E-motionalität bei Autos spielen die Ratio und auch ökologische Aspekte oft eine untergeordnete Rolle. Ich glaube schon, dass eine Prämie mindestens ein Anreiz sein kann, die Autos in Erwägung zu ziehen, sie wahrzunehmen und vielleicht sogar Probe zu fahren. Wenn das dann klappt. E-Autos überzeugen erst beim Fahren.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • Klebaer
  • Beiträge: 375
  • Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Aus meinem Bekanntenkreis denken viele noch dass Elektroautos richtig teuer sind.
Da waren sie total überrascht dass man mitlerweile gebrauchte E-Autos für unter 20k bekommt (Nissan Leaf).

Wenn so eine Präme kommt, wird zumindest ein Anreiz geschaffen, sich einmal bewusst mit dem Thema auseinander zu setzen.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

Timelord
  • Beiträge: 274
  • Registriert: Di 21. Apr 2015, 15:09
read
Mal rein ins Blaue spekuliert: (denn Fakten gibt es ja nicht)

Ich habe mir vor ein paar Wochen eine Zoe gekauft. Sollte ich mich auf eine Kaufprämie freuen?

Meaning: Wenn MORGEN so eine Kaufprämie beschlossen wird, gilt die dann AB dem Beschluss, oder verklausuliert a la "zwischen 01.01.2013 bis 31.12.2020"?

Werden E-Auto-Besitzer, die sich ein E-Auto gekauft haben (evtl sogar finanziert) da (rein spekulativ versteht sich) mit eingeschlossen? Strenggenommen sollten die ja am allermeisten belohnt werden.

Und wenn man mal die 12.000 und ein paar verquetschte E-Autos auf deutschen Straßen mal 5.000 rechnet, ist das mit 60 Mio grade mal ein Bruchteil der genannten Fördersumme.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • Hanseat
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 13:13
  • Wohnort: Ahlerstedt
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ziel so einer Förderung ist es, den Absatz zu steigern. Nichts anderes.
Wenn du in der Vergangenheit bereits gekauft hast, wirst du davon also nichts haben.
ZOE ZE50
Chevrolet Volt

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13860
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 875 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Gräme Dich aber nicht, Timelord, und kaufe sofort!

1) Es ist ja noch lange nicht raus, ob es überhaupt eine Förderung gibt,
2) Renault wird den Preisnachlass von 5.000,- sofort um die Fördermenge kürzen, sodass ein Neukäufer auch nicht besser da steht.

Also vergiss die Taktierereien und schlag zu! Für 16.500 kriegst Du auf die nächsten Jahre nix Besseres. Und Du wirst merken, jeden Tag nichtelektrisch zu fahren wirst Du bereuen :mrgreen: :D
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

Timelord
  • Beiträge: 274
  • Registriert: Di 21. Apr 2015, 15:09
read
@alex

Du rennst offene Türen ein ;)

Das was ich geschrieben habe war kein hypothetisches szenario. Ich HAB meine Zoe tatsächlich seit drei Wochen

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13860
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 875 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
:D :mrgreen: :D
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
fabbec hat geschrieben:Was richtiger Kauf Anreiz währe wenn sie die 1% streichen für eAutos.
Was meint ihr wie viele da Umdenken!
Jep, wer möchte dann schon mehrere Hudnert EUR im Monat für den Stinker mit versteuern, wenn es eAuto "für lau" gibt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

derchris
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Fr 9. Okt 2015, 10:02
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ich denke auch dass die Ausnahme der 1% genau das richtige wäre - ist aber schwer finanzierbar, seien wir ehrlich
Zoe Intens R240
Pacifica Hybrid Platinum
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag