Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • e-future
  • Beiträge: 451
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Der billige Ölpreis ist in der Tat fatal. Aber der wird irgendwann wieder hoch gehen und dann werden all jene, die sich die SUV-Spritschleudern zugelegt haben (hoffentlich) ihr blaues Wunder erleben.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Anzeige

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
read
Ach, bei den großen teuren Autos ist der Sprit im Verhältnis zu den übrigen Kosten doch eher nicht so wichtig.
Außerdem zeigt es dann ja wirtschaftliche Potenz, dass man sich so eine Verschwendung leisten kann

Aber immerhin wäre ein steigender Ölpreis psychologisch wichtig. Ich habe auch keine Zweifel, dass das kommt. Ich weiß nur nicht wann.
Wahrscheinlich wenn die Opec das ganze US Fracking wirtschaftlich ausgetrocknet hat.

Leider wird es dann wohl sehr schnell gehen und so schnell, wie die Leute dann nach Alternativen schreien, wird es sie nicht geben.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

MCantieni
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 13. Mär 2016, 08:02
read
Ernesto hat geschrieben:Nunja, ein Polo ist auch nicht viel größer und kostet selbiges!
Ich finde durch die 5000,- von Renault wird es schon interessant.
Und ich wette, falls es was vom Staat gibt, gibts von Renault nichts mehr.
VW ist m.E. nicht vergleichbar weil überteuert. "Nicht viel grösser" macht oft den Unterschied. Es braucht schon ein paar schlagende Argumente, um Leute von Elektroautos zu überzeugen. Und da sehe ich die Argumente umweltfreundlich und technologisch clever leider nicht an erster Stelle. Auf der Pole Position steht m.E. das Thema Kosten. also der Anschaffungspreis und die günstigeren Betriebskosten im Vergleich zum Verbrenner. Erst dann geht es um die Argumente Grösse und Platzangebot im Innenraum, die zum Anwendungsfall passen müssen. Der Fahrspass zieht erst dann als starkes Argument, wenn sich potentielle Interessenten überhaupt mal hinters Elektrosteuer für eine Probefahrt gesetzt haben. Zuletzt kommt der Umweltaspekt. Traurig aber so sehe ich ganz persönlich die Argumentationskette für den Teil der Masse, die überhaupt einen Blick auf Elektroautos werfen.

Bei Deiner Wette gehe ich mit. Schlau wäre es von Renault die Lücke perfekt zu schliessen und ihre Prämie von der Höhe und der Art der staatlichen Förderung abhängig zu machen. Der Kaufanreiz bliebe dadurch mindestens so attraktiv wie jetzt schon.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
MCantieni hat geschrieben:Es braucht schon ein paar schlagende Argumente, um Leute von Elektroautos zu überzeugen. Und da sehe ich die Argumente umweltfreundlich und technologisch clever leider nicht an erster Stelle. Auf der Pole Position steht m.E. das Thema Kosten. also der Anschaffungspreis und die günstigeren Betriebskosten im Vergleich zum Verbrenner.
Potentielle Kunden werden ungefähr gleich große Autos vergleichen. Das geht aktuell beim Kaufpreis klar zu Ungunsten der Elektroautos aus. Vermutlich, weil es dort praktisch keinen Wettbewerb gibt, der geringere Preise zur Folge hätte. Leider kann aber auch nicht der Kostenfaktor geringerer Wartung punkten, denn wie man hier im Forum liest, kranken praktisch alle Elektroautos an irgendwelchen Kinderkrankheiten. Das erfordert von den Käufern auch ein dickes Fell. Warum sollte man ein heutiges Elektroauto kaufen, wenn einem ständig erklärt wird, dass in spätestens 5 Jahren die Akkus nur noch die Hälfte kosten, man also heute a) in eine veraltete Technik investiert und b) in kurzer Zeit wesentlich mehr für das gleiche Geld bekommen könnte? Die Hersteller sollten ganz klar kommunizieren, dass es kostengünstige Updates geben wird. Dann würden early-adopters belohnt werden, die heute noch die loser von morgen sind.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 358
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
campr hat geschrieben:Die Hersteller sollten ganz klar kommunizieren, dass es kostengünstige Updates geben wird.sind.
Nette Idee.
campr hat geschrieben: Dann würden early-adopters belohnt werden, die heute noch die loser von morgen sind.
Die Loser von morgen sind nachhaltig, die Gewinner von übermorgen.
Tante Grazie
----------------
Dieses Posting ist 100% elektronisch abbaubar und verhällt sich bei seiner Vernichtung voellig neutral
Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
  • e-future
  • Beiträge: 451
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
campr hat geschrieben: Warum sollte man ein heutiges Elektroauto kaufen, wenn einem ständig erklärt wird, dass in spätestens 5 Jahren die Akkus nur noch die Hälfte kosten, man also heute a) in eine veraltete Technik investiert und b) in kurzer Zeit wesentlich mehr für das gleiche Geld bekommen könnte?.
Ein Phänomen, das in etwas anderem Zusammenhang in der Finanzwelt als Deflation beschrieben wird. Keiner kauft mehr oder verschiebt Investitionen in Erwartung, dass die Preise nach unten gehen.

In eine Kostenkalkulation muss man auf jeden Fall die geringeren Werkstattkosten, weniger Verschleißteile (Bremsen!) und auch der günstigere Energiepreis pro 100 km Fahrleistung einberechnet werden. Das wird allerdings durch den höheren Anschaffungspreis zur Zeit wieder aufgefressen. Sollten aber mal die Preise ins Rutschen geraten, wird die Sache auch für spitze Rechner interessant.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
read
Wie Musk schon selber gesagt hat: die beste Förderung für Elektroautos wäre Chancengleichheit bei der Besteuerung, also eine CO2-Steuer. Und dann noch staatliche Investition in die Ladeinfrastruktur.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
read
graefe hat geschrieben:Wie Musk schon selber gesagt hat: die beste Förderung für Elektroautos wäre Chancengleichheit bei der Besteuerung, also eine CO2-Steuer.
Dann bitte für alle mit ermittelten CO2 Werten auf einer genormten Straßenrunde! Das kann zwar auch nicht alle Autofahrertypen abdecken, wäre aber allemal gerechter als die tollen Prüfstandsverbrauchswerte... :oops:
MY P bestellt 15.03.2019
M3 SR+ 25.09.2020 Hannover VIN771
MS 75D, 09/16 Bild
BMW i3 94Ah, 07/16 Bild
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13

PV-Anlage 13,49 kWp/38 Module

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
read
Nö, einfach Besteuerung des "Brennstoffes" - da werden auch alle Autofahrertypen mit abgedeckt. ;)
Und Opas Diesel, der nicht mehr gefahren wird, ist eh das umweltfreundlichste Auto. :lol:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Gibt es endlich ein Umdenken und Förderung

USER_AVATAR
read
Kalocube hat geschrieben: wäre aber allemal gerechter als die tollen Prüfstandsverbrauchswerte... :oops:
Was ist gerechter als ein Prüfstandsversuch, der für alle gleich ist? Wo man die Randbedingungen im Gegensatz zur Straße auch für alle gleich halten kann.

Der Absolutwert ist für eine Besteuerung doch total egal, passenden Faktor drauf, bis die Kasse stimmt und fertig.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag