Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Oberfranke
    Beiträge: 313
    Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
    Wohnort: 96145 Seßlach
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Sa 27. Jul 2019, 17:56
Das lässt sich halt erst mit Fristablauf wirklich feststellen, die wenigsten werden den Förderantrag offiziell zurücknehmen.
Und es gibt noch bis heute Verzögerungen durch das Eichrecht. Die Hersteller sind da zum Teil erschreckend langsam.
Hinzu kommt bei den großen Antragstellern der zum Teil ganz erhebliche Vorlauf bis im öffentlichen Raum alle Genehmigungen beisammen sind.
Ich gehe aber auch davon aus, dass ein nicht unerheblicher Teil der Fördersummen aus verschiedenen Gründen nicht abgerufen wird.
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D
www.e-mops.de - Ladestationen mit Wau-Effekt
Anzeige

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Benutzeravatar
folder Mi 7. Aug 2019, 11:20
Zum Thema rasender Stillstand (letzte Veröffentlichung 18.4.19) bei der Bundes-Ladeinfrastrukturförderung:

BaWü-Ministerpräsident Kretschmann: „Im Moment liegt die Priorität auf der Elektromobilität“

Gerade bei der E-Mobilität bestehe großer Klärungsbedarf, etwa mit Blick auf die Ladeinfrastruktur. Hier gebe es auf Bundes- und auf Landesebene viele verschiedene Fördertöpfe – „jeder macht sein Ding. Das ist doch nicht zielführend“ Beim letzten Autogipfel gab es keine konkreten Beschlüsse, stattdessen wurde ein Masterplan Ladeinfrastruktur vereinbart. „Warum dauert das so lange? Das geht wirklich überhaupt nicht. Und die Bundesregierung hat nicht nur keinen Masterplan, sie hat überhaupt keinen Plan.“

Deutschland müsse sich intensiv mit dem Aufbau und der Auffindbarkeit von Ladeinfrastruktur befassen, erklärte Kretschmann. „Wir brauchen ein System, aus dem hervorgeht, wo die Ladesäulen sind und ob sie frei sind“, verlangte er. Dieses „hochkomplexe“ Thema müsse zügig angegangen werden und auch Fahrten ins Ausland berücksichtigen. Es gebe dazu bereits Gespräche mit der Automobilwirtschaft, den Netzbetreibern und den Kommunen. „Wir dürfen nicht jetzt Geld vergraben, um später festzustellen, dass die Bedürfnisse der Menschen andere sind“, merkte der Ministerpräsident an. „Darum brauchen wir ein koordiniertes Vorgehen auf Bundes- und auf EU-Ebene.“


Letzeres klingt dann doch wieder nach Aufschieben.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Benutzeravatar
folder Mi 7. Aug 2019, 11:26
Etwas Gutes hat die Verzögerung bei der Bewilligung der Förderbescheide zumindest. Die enviaM z.B. hatte mehrere Anträge für 50 kW Ladestationen eingereicht, ein paar davon wurden bereits errichtet mit dem Kassenmodell Efacec QC45, dann war ein halbes Jahr Pause. Und diese Woche wurden dann plötzlich zwei Baustellen entdeckt, für die 2017 Fördermittel beantragt wurden. Und was kommt hin? Ein schicker Delta Lader mit mehr Power. In dem Fall hat sich das Warten gelohnt, würde ich sagen. ;)
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Benutzeravatar
folder So 11. Aug 2019, 17:34
Es gibt Neuigkeiten:
Mein Förderbescheid aus dem 3. Aufruf ist gestern per Post eingegangen.
Jetzt kann ich endlich in die Detailplanung gehen.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Benutzeravatar
folder Di 20. Aug 2019, 17:03
Nun gibt es vom BMVI eine Statistik zum 3. Förderaufruf: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlag ... cationFile

MIr fällt auf, dass nur 456 Schnelladepunkte (von 5.000 ausgelobten) beantragt worden sind. Berücksichtig man die Aufteilung der Förderung in die ca. 220 1600 km² Kacheln, kommen im Schnitt nur 2 beantragte Schnelladepunkte auf eine Kachel. Da in den allermeisten Kacheln mindestens 2 Schnelladepunkte ausgelobt wurden, hätten bis Stand heute, 5 Monate nach Aufrufende, eigentlich die allermeisten Förderanträge bewilligt werden müssen, ohne die nur scheinbar notwendigen "Wirtschaftlichkeitsabwägungen" abzuwarten.

In Wirklichkeit wurde die Förderung nur für 18 (achtzehn) der 456 beantragten Schnelladepunkte bewilligt.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
KlareWorte
    Beiträge: 175
    Registriert: Mi 24. Okt 2018, 10:22
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Mi 21. Aug 2019, 10:09
Würden auch betrieblichen nicht-öffentlichen Säulen gefördert werden und sofort steuerlich abschreibbar, würde sicherlich mehr passieren. Welches Unternehmen kann es sich leisten, dass das Fahrzeug von einem Mitarbeiter tagsüber irgendwo geladen wird.....

Re: Förderung Ladeinfrastruktur: Anträge stellen ab 1. März 2017

menu
Benutzeravatar
    Anmar
    Beiträge: 425
    Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 19:32
@mweisEl
Du weißt schon, dass da Zwischenbericht steht?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag