Renault Megane eVision

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Renault Megane eVision

USER_AVATAR
read
Da es auch beim Clio keinen Grandtour seit der .5 Generation mehr gibt, würde ich schätzen, dass es bei der MéganE zwar was längeres geben wird, aber laut der wagen Vorschau, eher was höheres bei rumkommt, statt eine längere Variante wäre, wie bei den Renault eWays vorgestellt wurde:
5-2021 - Renault eWays.jpeg
Der Widerwille jemanden zuzuhören, berut auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers
Anzeige

Re: Renault Megane eVision

USER_AVATAR
read
Kleinwagen Kombis waren aber auch nicht so der Renner, in der Kompaktklasse sieht das ganz anders aus.
Ohne Kombi ist er für mich nichts halbes und nichts ganzes. Zu klein als großer und unnötig groß als kleiner.
Da wäre es dann vielleicht der R5.

Der Kombi kommt ansonsten von Skoda, aber wohl erst nach 2025.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Renault Megane eVision

joggah
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Fr 22. Mai 2020, 18:01
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Komisch, aber bei der Autowahl geht es inzwischen immer nur mehr darum das kleinste Übel zu wählen.

Ich würde auch den MG5 eher in Betracht ziehen, denn ich bin überzeugt davon, dass gerade bei Elektroautos die Chinesen den Europäischen Herstellern weit voraus und überlegen sind. Spaltmaße und ein "wertiges" Interieur sind mir hingegen sch...egal.
Zoe Experience R135 Z.E. 50 CCS

Renault Megane eVision

k_b
  • Beiträge: 2328
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 607 Mal
read
Ich weiß nicht, ob das bekannt ist: ein „Kombi“modell als Familienkutsche oder Geschäftsfahrzeug ist auf dem globalen Automobilmarkt eine Randerscheinung, man kennt diesen Automobiltypus nur in Westeuropa.
Woanders verkauft der sich gar nicht gut.

Re: Renault Megane eVision

drilling
read
Ja und? Westeuropa ist einer der drei größten Automärkte der Welt, und sogar asiatische Hersteller bauen Kombis extra für Europa (z.B Toyota, Honda, Kia, Hyundai) insofern lohnt es sich offensichtlich diese Nachfrage zu bedienen.
Fall Renault keine Kombiversion des Megane bringen sollte wäre das ein Armutszeugnis für Renault.

Re: Renault Megane eVision

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11626
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 2978 Mal
read
Ich finde der Kombi hält sich ganz gut, der SUV wütet bei anderen Kunden

Bild

Wenn man Europa aufteilt kommt Deutschland auf 19%, aber leicht fallend.
Bild

Bild
China ist hier leicht im Aufschwung, sicher ein Grund für den MG5. Mal sehen was der bewirkt...

(ach ja die Quelle: https://www.jato.com/station-wagons-are ... eres-hope/
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Renault Megane eVision

k_b
  • Beiträge: 2328
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 607 Mal
read
Ich vermute, auch wenn es nur vielleicht 15 cm Akkuhöhe sind, ein Kombi braucht mehr Akku, als der reine PKW; dann wandert der extra Raum nicht nur minimal in die Länge, sondern vor allem wieder in die Höhe, wobei wir uns wieder beim SUV Type wiederfinden. Ein Teufelskreis; ich denke, den Entwicklern ist das schon lange bekannt, nur wir Nutzer haben dort noch Verständnisbedarf.

Re: Renault Megane eVision

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11626
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 2978 Mal
read
Wenn der Megane eVision wirklich nur 1,5m hoch ist (weniger als der MG5) verstehe ich das Argument nicht.

Klar ist der MG5 mein Favorit, muss aber zugeben, der eVision nimmt dem MG5, dem ersten echten Kombi in Europa, nichts weg, im Gegenteil. Laut ev-database ist der eVision niedriger, schmäler aber auch kürzer. Auch hat der eVision mehr AHK Last (vermutetet 900kg) und ist im Verbrauch mit der 60kWh auf Augenhöhe.
Auch klingt das optinale 22kW Ladegerät sehr gut, auch die maximalen 130kW am CCS sind erste Sahne.

Was mich stört: die steile Schnautze vorne, die zu großen Reifen und der Preis. (wird wohl um 40.000€ liegen mit der 60er batterie, oder)

Man muss wohl das gesamt Paket ansehen, auch dass meine ZOE beim Kauf eines Megane wohl mehr bringen wird als beim Denzel für einen MG5, und vielleicht überrascht uns Renault ja auch mit dem Preis. Aber er wid sich ja vom R5 abheben müssen, also abwarten.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Renault Megane eVision

drilling
read
Warum sollte der Kombi mehr Akku brauchen? Die 60 kWh die der Megane E bietet sind mMn. völlig ausreichend und der Akku des Megane ist nur 11 cm hoch, nicht 15 cm.

@AbRiNgOi eVision war der Name des Concept Autos, die Serienversion heißt E-Tech Electric (ich schreibe nur E well mir der ganze Name zu lang ist).

Re: Renault Megane eVision

k_b
  • Beiträge: 2328
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 607 Mal
read
Wenn man ehrlich ist, ist der megane e-tech ein Zweisitzer. Als Kombi wären es 4 oder 5 echte Plätze, da braucht es dann doch etwas mehr Akku-Kapazität
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Mégane E-TECH Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag