Renault Megane eVision

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Renault Megane eVision

joggah
  • Beiträge: 161
  • Registriert: Fr 22. Mai 2020, 18:01
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Ich hatte als Vergleich an den ID3 Pro für 35460 €(laut EV Database) gedacht. Wieviel PS ein Auto hat ist mir völlig egal. Hauptsache es fährt. Die Wärmepumpe in meinem Zoe macht vor allem viel Lärm. Bin mir nicht sicher ob das ansonsten letzten Winter wirklich nennenswert was gebracht hat. Und der ID3 hat halt nicht so ein hässliches SUV Design.
Zoe Experience R135 Z.E. 50 CCS
Anzeige

Re: Renault Megane eVision

ndc93
  • Beiträge: 44
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 07:45
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Wenn nur 300km WLTP in 30 Minuten nachgeladen werden können dann ist die Ladeleistung DC im Schnitt nur rund 76kW, fast 50% schneller als die Zoe, ungefähr auf dem Niveau eines Citroen eC4 welcher in 30 Minuten 36kWh nachlädt. Eigentlich das was meiner Meinung nach die neue Zoe hätte haben sollen.
Die 220PS Leistung finde ich auch nicht so berauschend, da schaffen andere Autos rund 6 Sekunden auf 100km/h. Besonders bei einem Elektromotor bei welchem keine Schaltvorgänge nötig sind erwartete ich eine Zeit unter 7 Sekunden.
Dadurch dass er preislich 1500€ unter dem direkten Konkurrenten eC4 liegen soll, sehe ich trotzdem Potenzial für dieses Auto.
Renault hat nur das mindeste gemacht dass das Auto konkurrenzfähig ist. Ob das sich auszahlt, bleibt offen.

Re: Renault Megane eVision

ElectricDreams
  • Beiträge: 149
  • Registriert: So 21. Jun 2020, 20:05
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich habe gehört Ihre Absicht ist es, nur 5 % billiger als VAG zu sein.

Re: Renault Megane eVision

ElectricDreams
  • Beiträge: 149
  • Registriert: So 21. Jun 2020, 20:05
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
...und Geld zu verdienen; https://en.media.renaultgroup.com/news/ ... 20vehicles

Wenn ich Heute ein neues Auto bestellen müsste, würde ich einen Megane kaufen. Es gibt Kunden auf dieser Preisstufe.

Re: Renault Megane eVision

USER_AVATAR
read
Nun der R5 wird lt Aussage Renaults 33% günstiger werden als die Zoe, was auch Sinn macht, bei der Plattformpolitik (Gleichteile), wie auch der fortgeschrittenen Technik - oder ich sage es so, es sollte auch Sinn machen.

Bei der elektrischen Mégane sollten die Mehrkosten sich also in Grenzen halten. Renault ist bislang nicht dafür bekannt gewesen, sehr teure Fahrzeuge zu verkaufen, obwohl sich auch die Marge höher ansetzen wollen von bisherigen 3% auf (wenn ich es noch richtig im Sinn habe) 5%, ebenso sollen Dacia-Fahrzeuge und die von Renault nicht mehr so stark ins Gehege kommen.

Bleiben wir mal gespannt, spätestens im Februar wird man seine Order aufgeben können und wird bis dahin sicher wissen, was am Ende zu zahlen ist. Vorteilhaft ist, dass die Förderung (so sinnig oder unsinnig diese ist) bis 2025 erhalten bleibt und knappe 10tEur abziehbar sein werden, jedoch auch, dass das Fahrzeug sehr wahrscheinlich 3tEur teurer sein wird (Herstelleranteil).

Zum Punkt der Fahrzeuggröße, sah ich heute Aufnahmen die dem R5 Konzept gewidmet waren aber gleichzeitig auch die MéganE zeigen:

Bild
https://en.media.renault.com/photos/202 ... ml?lang=en
Bild
https://en.media.renault.com/photos/202 ... ml?lang=en

Link: https://en.media.renault.com/news/the-r ... 989c5.html
Der Widerwille jemanden zuzuhören, berut auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: Renault Megane eVision

murghchanay
  • Beiträge: 1155
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Ich finde den Wagen gut gelungen. Wenn noch der Preis stimmt könnte er mich vom Ioniq 5 umstimmen. Der hat aber schon einen sehr guten Preis in der Basis, von daher wird es schwer

Re: Renault Megane eVision

Fotowolf
  • Beiträge: 623
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling am Attersee, Österreich
  • Hat sich bedankt: 308 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
Schade, dass Renault vom Nasenlader abgegangen ist. ZOE finde ich hier absolut perfekt, weil einfach einzuparkten und die Ladekabel der Stationen reichen immer aus. Zumindest ist der Ladeanschluss vorne geblieben; über dem rechten Vorderrad, wie man bei dem roten Megane sehen kann.

Mir tun die Fahrer mit einer hinteren Ladeklappe immer ein wenig Leid, wenn sie mühsam an der Ladestation einparken, während ich vorwährts in einem Zug rein fahre. Mein Schwager hat einen Enyaq bekommen (Klappe rechts hinten) und konnte kürzlich nicht laden, weil das CCS Kabel zu kurz war und der zweite Parkplatz an der Station belegt war. So eine Situation habe ich mit dem Nasenlader nach 6 Jahren noch nicht gehabt.
Könnte mit der rechts vorne liegenden Ladeklappe des Megane eventuell auch passieren - und wer will schon das schwere CCS Kabel ggf. über die Motorhaube legen, aber zumindest kann man flott vorwärts einparken.
ZOE ZE40 Q90 Intens Atacama-Rot seit März 2017 (93.000 km) | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Renault Megane eVision

mustanse
  • Beiträge: 280
  • Registriert: Mo 18. Aug 2014, 19:38
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Danke. Trauere auch um den Nasenlader. Ich dachte, hinten rechts bei den meisten deutschen Fahrzeug wäre schon dämlich, aber Renault toppt es locker. Mal sehen, wann der erste Besitzer mit Standardgarage und Wallbox mit dem Typ2-Stecker in der Hand dasteht und überlegt, wie der das Auto anschließen soll. Und nein: rückwärts einparken hilft nicht, wenn man links aussteigen muss.
Ansonsten ist der Megane nach den Daten sehr interessant:
(+) Größe, weil kompakt
(+) 22KW-Lader
(+) (laut Adac) angeblich 900 kg Anhängelast
(~) hätte gern 80kWh Batterie
(~) schön gewesen wäre Heckantrieb (Wendekreis)
Zoé 09/2013 - 05/2019
i3 8/2019 -

Re: Renault Megane eVision

AMI
  • Beiträge: 315
  • Registriert: So 3. Jul 2016, 19:02
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
Die Anhängelast ist ganz offiziell dem ausführlichen Press Kit zu entnehmen (38 Seiten), das ist allgemein recht aufschlussreich.
https://en.media.renault.com/news/the-a ... 989c5.html

Re: Renault Megane eVision

drilling
read
Für diejenigen die nicht das ganze Press Kit durchsuchen wollen, der Megane-e kann bis zu 900 kg gebremst ziehen, Stützlast ist nicht angegeben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Mégane E-TECH Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag