Gelöst: Heizung defekt

Re: Heizung defekt

menu
dr3zack
    Beiträge: 2
    Registriert: Mi 2. Nov 2016, 22:31
folder So 17. Mär 2019, 22:45
Vielleicht ist der Wärmetauscher für den Innenraum luftseitig total verdreckt? Ein erster Hinweis auf Sauberkeit könnte ein Blick auf das Ventilatorrad unter den Innenraumluftfilter geben.
Anzeige

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
    hoschi
    Beiträge: 85
    Registriert: Di 24. Jan 2017, 12:11
    Hat sich bedankt: 6 Mal
folder Mo 18. Mär 2019, 09:37
Hallo Zusammen,
habe mal meinen CanIon - Screenshot angehängt; der Spread zwischen Vor- und Rücklauf ist bei mir auch nicht gerade hoch.
heizung.png
Wenn ich dran denke, was bei unserer Heizung im Hause läuft, dann ist da Optimierungspotential bzw. auch bei mir was defekt.
Wobei es doch warm wird im Auto. Habe die Heizung und Türen aber gedämmt; auch das Ausdehnungsgefäss, in dem bei mir auch kein Tsunami zu sehen ist.

Heizung war auf Voll, nicht PUSH, Gebläse auf 10Uhr.

Grüße

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Mo 18. Mär 2019, 22:02
Moin hoschi,

Vielen Dank für das Bild, die Information war hilfreich!

Und: stimmt, der Spread ist nur wenig größer als bei mir. Aber ein Delta T von 45 °C in 3 Minuten - wow! Ich hatte heute auf der Heimfahrt kaum 17° in 30 Minuten ...

Schafft meiner also bei weitem nicht. Was wieder ganz deutlich gegen die These spricht, dass die Wärme am Wärmetauscher ankommt und dort bloß nicht abgenommen wird. Denn wenn die Wärme nicht abgenommen würde, dann müsste die Aufheizung des Heizkreislaufs ja schneller gehen und nicht langsamer.

Hab' mich ehrlich gesagt schon über die 20 Grad in 11 Minuten gewundert, die in dem oben verlinkten Artikel genannt wurden, war aber auch blöd von mir, die haben natürlich die Lufttemperatur im Innenraum gemeint und nicht die Vorlauftemperatur der Heizung. Ich denke halt zu technisch :mrgreen:

Also aktueller Stand der Überlegung:
- das Heizelement arbeitet (das kann anhand der caniOn-Anzeige der Heizleistung und anhand des dazu passenden Energieverbrauchs als bewiesen gelten)
- die Umwälzung scheint auch zu funktionieren
- der Wärmetauscher ebenfalls (und wenn er es nicht täte, müsste die Vorlauftemperatur schneller ansteigen, das passt also nicht zum Fehlerbild)

=> Was bleibt an möglichen Ursachen?

Ich denke jetzt am ehesten an einen "thermischen Kurzschluss" im PTC-Heizelement. Irgendwie scheint der größte Teil des Rücklaufs direkt in den Vorlauf zu gehen statt an den Heizwiderständen erwärmt zu werden. Also irgendeine innere Undichtigkeit im Heizelement selber.

Hat vielleicht irgendjemand so ein Heizelement schon mal zerlegt, gibt es Bilder?

@dr3zack: den Wärmetauscher kriegt man nicht so leicht zu Gesicht, der ist ganz unten im Klimablock verbaut. Angesehen habe ich mir aber gestern den Luftfilter (in Ordnung, kaum Verschmutzung) und soweit von da aus durch den kleinen Spalt einsehbar das Lüfterrad - so weit auch da alles proper. Aber wie gesagt dürfte der Wärmetauscher jetzt aus den Überlegungen eh herausfallen sein. Dennoch auch an Dich Dank für das Mitdenken und Deinen Beitrag!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Mei
folder Di 19. Mär 2019, 05:53
iOnier hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 22:02
....Und: stimmt, der Spread ist nur wenig größer als bei mir. Aber ein Delta T von 45 °C in 3 Minuten - wow! Ich hatte heute auf der Heimfahrt kaum 17° in 30 Minuten ......
Tja,
vielleicht haben ich das gleiche oder ähnliches Problem.
Ich fahre nicht im Winter, aber mir kommt die Heizung gerade auch eher schwach vor.
Die 60°C wird erst nach 6min erreicht und mit viel Überredungskunst mit hin und her drehen der Steller.
Die Leistung wird nur kurz auf 4kW hochgefahren, sonst dümpelt die bei 1,8kW herum.

Oder normal?
pict_2019-03-16_18-41-51.png
pict_2019-03-16_18-41-56.png

Re: Heizung defekt

menu
hallootto
    Beiträge: 52
    Registriert: So 12. Nov 2017, 15:59
    Wohnort: 25712 Burg
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 19. Mär 2019, 08:18
Moin, Moin!
Könnte es sein, dass es ein Problem mit einem der Sensoren oder der Steuerung gibt?
Wenn "Mechanisch" alles OK ist, dann deutet viel darauf hin.
In dem i-Miev-Manual http://mmc-manuals.ru/manuals/i-miev/on ... dex_M1.htm unter
55 -HEATER, AIR CONDITIONER AND VENTILATION
HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY
INSPECTION
Und auch HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY DISASSEMBLY AND REASSEMBLY

Sind zwei Sensoren erwähnt, aber nicht wie bzw. wo man diese testen kann.
Der "Heater water temperature sensor" wird ja wohl OK sein, denn das ist doch die Temperatur, die man im CanIon sehen kann.
Es gibt dort auch noch ein "Heater control transistor", was macht der?
Eventuell könnte man einmal den "FOOT HEATER DUCT REMOVAL" durchführen. Dann sollte man an den Wärmetauscher kommen, und kann diesen inspizieren oder mit einem IR-Thermometer kontrollieren.

viel Glück und elektrische Grüße
Peter
i-Miev 2011 weiß

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 22. Mär 2019, 16:47
hallootto hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 08:18
Könnte es sein, dass es ein Problem mit einem der Sensoren oder der Steuerung gibt?
Ob bei Mei wird man noch sehen müssen ... bei meinem Defekt eher nicht, die Regelungstechnik an sich scheint zu funktionieren, die Wärmeenergie kommt nur nicht (ausreichend) aus dem PTC-Element heraus.
In dem i-Miev-Manual http://mmc-manuals.ru/manuals/i-miev/on ... dex_M1.htm unter
55 -HEATER, AIR CONDITIONER AND VENTILATION
HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY
INSPECTION
Und auch HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY DISASSEMBLY AND REASSEMBLY

Sind zwei Sensoren erwähnt, aber nicht wie bzw. wo man diese testen kann.
Guckst Du unter
70 -COMPONENT LOCATIONS
SENSOR
(Leider nur sehr grobe Angaben)

Der "Heater water temperature sensor" wäre demnach irgendwo unter dem Armaturenbrett verbaut.

Der "Fin temperature sensor" scheint zur Klimaanlage zu gehören, man findet ihn auch noch mal unter :
55 -HEATER, AIR CONDITIONER AND VENTILATION
HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY
HEATER UNIT AND BLOWER ASSEMBLY DISASSEMBLY AND REASSEMBLY

In der Abbildung rechts ist es dann Teil Nr. 20; wenn Du weiter herunter blätterst findest Du die Angaben zur korrekten Montage; da steht dann:
A/C THERMISTOR INSTALLATION
Install the fin thermo sensor at the position shown in the figure.

Also, "A/C Thermistor" klingt für mich nach Klimaanlage. Und so wie das in der großen Abbildung dargestellt ist dürfte es auch der Wärmetauscher der Klimaanlage (19) sein, an dem er montiert wird.
Der "Heater water temperature sensor" wird ja wohl OK sein, denn das ist doch die Temperatur, die man im CanIon sehen kann.
Nee, caniOn zeigt ja 2 Werte, Vor- und Rücklauftemperatur. Ich vermute, dass die Sensoren dafür im PTC-Heizelement verbaut sind. Ganz sicher bin ich da aber nicht.
Es gibt dort auch noch ein "Heater control transistor", was macht der?
Keine Ahnung, wo hast Du den gefunden?
Eventuell könnte man einmal den "FOOT HEATER DUCT REMOVAL" durchführen. Dann sollte man an den Wärmetauscher kommen, und kann diesen inspizieren oder mit einem IR-Thermometer kontrollieren.
Kann man natürlich auch noch mal machen, halte ich aber für mich im Moment für entbehrlich. Denn was caniOn mir anzeigt (zu langsam ansteigende Vorlauftemperatur) passt ja absolut zu dem, was ich merke (Heizung liefert keine / nur sehr verzögert warme Luft. Da kommt einfach nix an.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 22. Mär 2019, 17:27
Mei hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 05:53
vielleicht haben ich das gleiche oder ähnliches Problem.
Ich fahre nicht im Winter, aber mir kommt die Heizung gerade auch eher schwach vor.
Die 60°C wird erst nach 6min erreicht und mit viel Überredungskunst mit hin und her drehen der Steller.
Über 6' wäre ich glücklich :-)

Wenn Du am Heizsystem etwas testen willst => nicht zu viel "hin und her drehen" an den Reglern.

Der Heizungsregler beeinflusst die Zieltemperatur im Heizkreis. Jeder Stufe der Einstellung ist ein Temperaturwert zugeordnet; ich habe aber noch nicht feststellen können ob das ein Absolutwert ist oder ob der Wert in Abhängigkeit von der Außentemperatur variiert. Das kann ich noch mal genauer checken wenn meine Heizung wieder gut arbeitet.

Der Lüftungsregler regelt natürlich:
a) die Gebläseleistung, beeinflusst aber auch:
b) wenn die Heizung eingeschaltet ist die am PTC anliegende elektrische Leistung.

Letzteres ist weise Absicht, denn wenn mehr Luftdurchsatz stattfindet, dann wird auch mehr Wärme abtransportiert => folglich ist auch mehr Heizleistung nötig, um die Zieltemperatur aufrechtzuerhalten.
.
Die Leistung wird nur kurz auf 4kW hochgefahren, sonst dümpelt die bei 1,8kW herum.
Oder normal?
Eher normal. Wobei ich nicht beurteilen kann, warum die Leistung bei Dir anfangs so "herumzappelt"; vermute, Du hast halt an den Reglern herumgespielt. Dass bei mir mehr Leistung dauerhaft anliegt hängt natürlich mit meinem Defekt zusammen; die Heizleistung "kommt nicht im Vorlauf an", das System merkt das und fährt die Leistung hoch (bzw. nicht 'runter).

Unten nochmal Screenshots von gestern auf dem Weg zur Arbeit. Ich hatte die Heizung erst auf Stufe "2" gestellt, Lüftung auf "9 Uhr". Wie man sieht wurde die Zieltemperatur von gut 35 °C nur mühsam erreicht. Ich habe dann (etwa bei Minute 12) die Heizungsstufe auf "1" reduziert, die Leistung wird natürlich sofort runtermoduliert, sogar bis auf 0; die Temperatur beginnt entsprechend zu fallen.

Dann habe ich wieder auf "2" hochgedreht => Leistung steigt wieder an, die Temperatur folgt verzögert (mein Defekt halt).

Kurz später, etwa bei Minute 7, habe ich wieder auf "1" reduziert. Leistung fällt wieder auf "0", Temperatur geht zurück => Leistung steigt stufenweise wieder an, bis die "Zieltemperatur Stufe 1" erreicht ist und moduliert dann um einen Mittelwert herum, der die Temperatur stabil hält:
pict_2019-03-21_13-53-10.png
pict_2019-03-21_13-53-14.png
Bemerkenswert finde ich übrigens, wie sich die Regelung an die nötige Leistung "herantastet"; es wird schon begonnen, die Leistung zu steigern, bevor das System auch nur auf Zieltemperatur abgekühlt ist!
Das hat jemand wirklich sehr intelligent programmiert, denn so kann man stärkere Schwankungen sinnvoll vermeiden.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Mei
folder Sa 23. Mär 2019, 08:22
vermutlich ist bei meinen doch alles in Ordnung.
Könnte sein, dass es einfach die Gewöhnung vom GTE ist. Da ist die Heizung deutlich besser.
pict_2019-03-23_08-03-23.png
pict_2019-03-23_08-03-27.png

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 14:35
Es geht langsam weiter - heute konnte ich mir endlich mal Zeit nehmen, das Auto auf die Auffahrrampen zu fahren und den vorderen Bereich der Unterbodenabdeckung abzubauen (nicht ganz ohne Tücken, damit andere es leichter haben erstelle ich dazu demnächst noch mal einen eigenen Thread mit Bildern).

Den Heizungsblock habe ich ausgebaut, die Heizungsschläuche autoseitig mit einem passenden Stückchen Rohr "End-zu-End" kurzgeschlossen, so dass ich das System wieder befüllen kann (damit mir die Pumpe nicht trockenläuft und Schaden nimmt, wenn jemand versehentlich am Heizungsregler Richtung "warm" dreht).

Nun möchte ich mir gerne die Steuerungsplatine im Heizungsblock ansehen, komme aber nicht 'ran ...

Die 8 Schrauben der Abdeckung habe ich herausgedreht, der Deckel scheint aber mit Dichtungsmasse (Silikon?) verklebt zu sein.

Jemand 'ne Idee, wie ich das los bekomme? Mit einem Teppichmesser in den Spalt und die Masse durchtrennen? Mit der Heißluftpistole erwärmen?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Mo 12. Aug 2019, 20:41
Hab's hinbekommen. Den Heizungsblock vorn auf die Werkbank gelegt und etwa in der Mitte mit einer Schraubzwinge festgespannt, dann an einer Seite beherzt gehebelt (Holzklotz als Widerlager auf die Werkbank, Flacheisen). Der Deckel ist elastisch genug, dass er sich trotz der Schraubzwinge in der Mitte am Rand etwas federnd hochbiegen lässt ohne sich zu verformen. Hebel ansetzen, Druck ausüben und halten, der Dichtmasse Zeit geben sich zu dehnen und aufzureißen. Nachdem so auf einer Seite ein Ansatz geschaffen war ließ der Deckel sich - nach Entfernen der Schraubzwinge natürlich - insgesamt mit Handkraft von der Seite her weiter anheben und "abreißen". Reste des Dichtungsmaterials müssten ggfs. später säuberlich entfernt und der Deckel mit neuer dauerelastischer, ausreichend hitzefester Gehäusedichtmasse wieder montiert werden.

Hier die Bilder nach Öffnung:
Heizung offen.jpg
Den Anschluss der CAN-Bus-Leitung rechts an der Platine hatte ich da bereits abgezogen, ist ein verriegelter Stecker, die Lasche auf der Oberseite drücken zum Ziehen. Die Platine ist mit 3 Schrauben links und 2 rechts befestigt, außerdem hat sie 4 Löcher, durch die auf der Unterseite befindliche Bauelemente mit dem inneren Gehäuse verschraubt sind, 3 Leistungstransistoren und (vermutlich) ein Temperatursensor. Darüber hinaus sind 2 Masseleitungen mit kleineren Schräubchen im Gehäuse befestigt.

Insgesamt also inklusive der 6 Schraubklemmen 17 Schrauben zu lösen, bevor man die Platine "frei" hat.

Wie man auf dem Bild von der Platinenunterseite sehen kann, ist auf den Leistungstransistoren ein Wärmeleitpad aufgeklebt. Zum Gehäuse hin ist es zwar nicht mit Kleber versehen, war aber doch am Gehäuse angebacken, was das Herausnehmen der Platine etwas erschwert hat. Anheben brachte fühlbaren federnden Widerstand (die Beinchen der Transistoren), da wollte ich nicht weiter brutal dran reißen, der Versuch eines seitlichen Verschiebens hat die Verbackung dann aber gelöst.
Platine von oben.jpg
Platine von unten.jpg
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „C-ZERO, i-MiEV, iON“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag