Heizung defekt

Re: Heizung defekt

menu
Mei
    Beiträge: 2114
    Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 19:24
iOnier hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 18:53
...
Im Betrieb zeigt sich aber anders als im Video vom Mei alles andere als ein "Tsunami", wie gesagt nur ein laues Plätschern, wie man in diesem Video vielleicht nachvollziehen kann.....
Für mich sieht es aber gleich aus, wenn man den Rand des Blauen anschaut.
Zuletzt geändert von Mei am Fr 8. Mär 2019, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
    hoschi
    Beiträge: 76
    Registriert: Di 24. Jan 2017, 12:11
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 19:29
Hmmm, zu den Temperaturen sehe ich huer nun nix, oder ist es für meine Augen schon zu spät...?

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 8. Mär 2019, 19:38
Die Differenz ist sehr niedrig (1-2 Grad), das Temperaturniveau kann ich mit o.g. Tricks bis über 60 °C bekommen (65-70 °C sind ohnehin wohl die Obergrenze, meine ich jedenfalls irgendwo mal gelesen zu haben.

Je höher das Temperaturniveau ansteigt, um so mehr steigt auch die Spreizung an (so bis 4 °C etwa geht das dann auseinander).

Die geringe Spreizung allein käme auch zustande, wenn der Wärmetauscher nicht durchlüftet würde. Dann müsste aber die Vorlauftemperatur zügig ansteigen, sogar schneller als normal. Genau das ist aber eben nicht der Fall. Deswegen kommt es ja zum Timeout und damit zur Abschaltung.

Für einen zu langsamen Anstieg der Vorlauftemperatur (die an Eingang des Wärmetauschers gegessen wird, nicht am Ausgang des Heizelements) gibt es IMO aber nur genau 2 mögliche Erklärungen:
1. das Heizelement wird nicht warm
2. die Umwälzung bringt die Wärme nicht vom Heizelement zum Wärmetauscher.

1. Kann ich mit Hilfe von caniOn ziemlich sicher ausschließen. Ich kann den Stromverbrauch sehen, der ist anfangs durchaus bei 4,8-5,1 kW und am Ende des Tages ist die Batterie auch entsprechend leer.

Bleibt also nur 2., oder hat noch jemand eine andere Idee?
Zuletzt geändert von iOnier am Fr 8. Mär 2019, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 8. Mär 2019, 19:40
Mei hat geschrieben:Für mich sieht es aber gleich aus, wenn man den Rand des Blauen anschaut.
Stimmt, sieht schon ähnlich aus, hört sich aber anders an, oder sind das bei Dir andere Nebengeräusche (Straßenlärm)?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
    hoschi
    Beiträge: 76
    Registriert: Di 24. Jan 2017, 12:11
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 19:59
Also bei mir ist auch kein Tsunami, kann beim Einschalten immer ein leichtes plätschern vernehmen, dass dann durch leises Gesumme der Pumpe übertönt wird.
Quasi nur im Stand hörbar,wenn die Pumpe von hinten nicht dazwischen summt.
Rücklauf-Temp kriege ich nicht über 62.
Egal in welcher Konstellation. Innenraum Kriege ich aber gut warm.
Habe alles gedämmt, auch Ausgleichbehälter... das kommt ja auch Schall...

Re: Heizung defekt

menu
Mei
    Beiträge: 2114
    Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 20:01
iOnier hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 19:40
Mei hat geschrieben:Für mich sieht es aber gleich aus, wenn man den Rand des Blauen anschaut.
Stimmt, sieht schon ähnlich aus, hört sich aber anders an, oder sind das bei Dir andere Nebengeräusche (Straßenlärm)?
da ist noch Lärm dabei.
Genauer hinhören ;)

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 8. Mär 2019, 20:22
Na gut :-)

Dennoch deuten die Symptome auf eine zu geringe Wärmeabnahme aus dem Heizelement hin. Oder?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
    hoschi
    Beiträge: 76
    Registriert: Di 24. Jan 2017, 12:11
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 20:28
...leider alles zu logisch, also ja, keine korrekte 'Abfuhr'

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Sa 16. Mär 2019, 17:53
Moin,

habe mir alles noch mal ein bisschen durch den Kopf gehen lassen, auch mit Blick auf den Hinweis von Mei, dass die Strömung im Ausgleichsbehälter "normal" zu sein scheint.

Was mich die ganze Zeit irritiert ist die geringe Spreizung zwischen Vor- und Rücklauftemperatur. Das spräche bei zu langsamer Durchströmung (meine bisherige Vermutung; Pumpe defekt oder hoher Fließwiderstand im System) aber dafür, dass der Fehler im Wärmetauscher im Innenraum läge, dass also die Wärme dort nicht abgenommen wird.

Bei langsamer Durchströmung müsste nämlich
1.) die Spreizung zunehmen (das Wasser hat mehr Zeit, abgekühlt zu werden) und / oder
2.) die Vorlauftemperatur rascher ansteigen (da der Rücklauf wärmer zurückkommt => wird ja nix abgenommen).

Die geringe Spreizung bedeutet für mich:
- schneller Durchfluss (das Wasser hat kaum Zeit abgekühlt zu werden) und
- Vorlauf nicht warm genug (zu wenig Temperaturdifferenz zwischen der Luft und dem Wasser im Wärmetauscher)
- oder aber auch: zu wenig Luftdurchsatz am Wärmetauscher (dann müsste aber auch die Vorlauftemperatur besonders schnell ansteigen)
Hier mal caniOn-Screenshots von einer heutigen Einkaufsfahrt - erst mal die Hinfahrt:
pict_2019-03-16_12-56-15.png
pict_2019-03-16_12-56-19.png
Dummerweise habe ich vor dem Screenshot vergessen, die Anzeige auf "15 Min." zu stellen; die Fahrt beginnt bei etwa Minute 16, der Rest ist von gestern die 2. Hälfte der Rückfahrt von der Arbeit (da sieht man übrigens, dass die Spreizung auch mal an "0" laüft).
In der Heater History sieht man schön die Spikes nach unten, wo ich kräftiger "Strom gegeben" habe um ein Abmodulieren der Heizleistung zu erzwingen, damit es nicht zum Timeout kommt.
Die Heater Temp History zeigt einen - IMO zu langsamen - Anstieg der Vorlauftemperatur von etwa 9 auf etwa 30 °C innerhalb einer Viertelstunde. Die Spreizung zwischen Vorlauf und Rücklauf scheint etwa 1, max. 2 Grad C zu betragen.

Edit: ich teile dieses Posting nachträglich, weil es mir nicht gelingt, Bilder zu verlinken und ich sie daher als Dateianhang einfügen muss, davon gehen aber nur maximal 3 in ein Posting.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heizung defekt

menu
Benutzeravatar
folder Sa 16. Mär 2019, 18:06
Dann die Rückfahrt:
pict_2019-03-16_16-37-00.png
pict_2019-03-16_13-28-39.png
Wie man sieht habe ich 2x nicht rechtzeitig daran gedacht, den Timeout zu verhindern => Abschaltung bei Minute 14 und etwas nach Minute 9 (da habe ich jeweils bei nächster Gelegenheit angehalten und das Auto neu gestartet). Der Temperaturabfall tritt zeitversetzt etwa 2' später ein (was mir relativ lang vorkommt).

Was allerdings auch auffällt: trotz durchgehend hoher Heizleistung (abgesehen von den kurzen Phasen des Abmodulierens, wo ich "Strom gegeben" habe) steigt die Vorlauftemperatur in den letzten Minuten nicht mehr an. Das habe ich auch sonst schon beobachten können (bis hin zu einem Abfallen der Temperatur) und keine wirkliche Erklärung dafür ...

Der Energieverbrauch passt zu einer während der Fahrt laufenden Heizung:
pict_2019-03-16_13-29-10.png
Wobei mir schon früher aufgefallen ist, dass caniOn da ziemlichen Mist anzeigt: wenn von 137 Wh/km 78 für die Heizung draufgegangen wären, dann hätte ich ja fürs Fahren nur 59 Wh/km gebraucht, ein illusorisch niedriger Wert. Tatsächlich werden es irgendwo zwischen 110 und 120 Wh/km gewesen sein; der Gesamtverbrauch von 137 passt aber eben zum Verbrauch mit Heizung und auch etwa zum Abfall des SoC von 100% bei Abfahrt auf 71% bei Rückkehr.

Aber noch mal was anderes: wenn ich mir diesen Artikel zu einem (damals) neuen Hochvolt-Heizelement von Webasto durchlese steht da "Der Fahrer spürt den Unterschied zwischen den Heizungen deutlich, denn der HVH erreichte in einem Mitsubishi i-MiEV nach knapp über sechs Minuten 20 Grad, mit einer PTC-Heizung waren für diesen Wert fast elf Minuten nötig. "

Hm, 11' für 20 Grad, das schafft meine Heizung ja auch fast noch (21 ° in 16'). Wenn die im Stand gemessen haben (ich bin ja gefahren => Fahrtwindkühlung an meinem nicht isolierten System), dann kommt das einigermaßen hin. Also vielleicht doch schlechte Abnahme der Wärme im Wärmetauscher? Bei guter Durchströmung mit Heizwasser kann es dann aber nur die "Luft-Seite" sein, oder? Was meint Ihr?

Nachlassende Heizleistung ist mir übrigens wohl erstmals im letzten Jahr aufgefallen (da habe ich aber gedacht, es liegt halt an fehlender Isolierung und meinem Heizverhalten), könnte nach der Jahreswartung Ende Januar gewesen sein. Im Februar bin ich mal eine längere Strecke nach Hamburg gefahren, da kam mir das mit der Heizung erstmals schwach vor.

Mit Beginn der "Heizperiode" im Herbst 2018 ist es dann - zunehmend - schlimmer geworden.

Ist möglicherweise der Innenraum-Luftfilter "dicht"? Haben die den womöglich nicht ausgetauscht? Allerdings bläst die Lüftung ganz ordentlich. Vielleicht der Wärmetauscher mit Dreck zugesetzt?

Allerdings ist damals auch der Airbag getauscht worden. Kann dabei etwas falsch gemacht worden sein?

Die Fakten noch mal kurz zusammengefasst:
- Das Heizelement arbeitet offensichtlich (ggfs. halt nur bis es wegen Timeout hart abgeschaltet wird)
- trotzdem wird's nicht warm in der Bude (auch wenn ich den Timeout verhindern kann und die Vorlauftemperatur ansteigt)
- Die Wärmeenergie, die am Wärmetauscher ankommt, wird nicht ausreichend an den Innenraum abgegeben (geringe Spreizung Vor-/ Rücklauf).

Noch irgendwelche Ideen? Ich würde mich nämlich gerne mit einem Konzept an die Arbeit machen, also eine Vorstellung haben, wo der Fehler am ehesten liegen könnte. Im Heizelement selber wohl nicht, wenn ich das richtig sehe.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „C-ZERO, i-MiEV, iON“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag