wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

Mitch
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Di 1. Dez 2020, 21:45
read
Hallo, ich lade meine Zoe an einer Keba P30 Ladesäule zuhause und kann bis zu 22 kw Ladeleistung abrufen. Mein Elektriker hat die Säule auf 11 kw eingestellt, da er meinte ich könne so mehr vom eigenen Photovoltaikstrom verbrauchen, da die Ladedauer ja dann länger ist.
Jetzt meine Frage, was ist für die Zoe am Besten? Ist es für den Akku besser möglichst schnell zu laden, also 22 kw oder 11 kw? Wann ist der Ladeverlust am geringsten oder spielt das eh keine Rolle? Hatte gelesen die Zoe hätte einen hohen Ladeverlust die Frage ist nur wann.
Danke für jede Anwort, bin kein Elektriker und kenne mich daher im Detail nicht aus bin aber Neugierig und Lernbereit :-)
Anzeige

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
So wie es klingt ist die Keba P30 so eingestellt, dass Du an 3 Phasen mit jeweils 16 Ampere Stromstaerke laedst (das entspricht den genannten 11kW).

(22kW wuerde bedeuten, dass Du mit 3 Phasen mit je 32 Ampere laedst.)

Der Unterschied in den Ladeverlusten zwischen 11kW und 22kW ist vernachlaessigbar klein. Nur das Einstellen auf weniger als 16A in der Zukunft solltest Du (bei 3-phasigem Laden) unterlassen, da durch die Eigenschaften des Zoe-Ladegeraets der Wirkleistungsanteil dann zunehmend unguenstig wird (bei 3-phasigem Laden).

Folgendes hast Du eigentlich nicht gefragt, aber ich erlaube mir das Hinzufuegen des Vorschlags: Ich vermute, Deine PV-Anlage ist so klein, dass Du bei 11kW-Laden noch einen Teil des noetigen Stroms nicht selbst erzeugen kannst. Es gibt eine Reihe von Moeglichkeiten, wie man Deine Wallbox mit verhaeltnismaessig geringem Kostenaufwand in die Lage versetzt, ausschliesslich den PV-Strom in das Auto zu laden, den Du nicht anderweitig im Haus verbrauchst und ansonsten einspeisen muesstest. Damit brauchst Du fuer das Auto keinen Strom mehr von extern beziehen und wuerdest "fuer lau tanken". Es dauert dann zwar entsprechend laenger, aber dafuer koennen Dir die Ladeverluste (fast) egal sein. Du haettest ausserdem jederzeit die Moeglichkeit, die Wallbox wieder auf 11 oder 22 kW zu stellen, falls es wirklich mal schnell gehen muss (Viele Forenteilnehmer hier machen die Erfahrung, dass das nie notwendig ist).
Wenn das fuer Dich interessant ist, sag hier ruhig Bescheid. Es gibt eine Menge von Forenteilnehmern hier, die sich gut auskennen und gute Vorschlaege unterbreiten koennen. Dazu waere es gut zu wissen, wie hoch die Leistung Deiner PV-Anlage ist und welche Komponenten (welcher Wechselrichter/Speicher/Messgeraete) verbaut sind, und wieviele Kilometer Du in der Woche so abspulen must.

Falls Du selbst schon mal recherchieren willst: Such mal nach den Stichworten "OpenWB standalone", "EVCC" (https://github.com/andig/evcc) und "Lasttrennschalter".
"ZE/ID"-gemaesses Reisen!

R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
ID.4 Pro Performance 1st Max (03/2021)

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

Mitch
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Di 1. Dez 2020, 21:45
read
Vielen Dank für deine schnelle Hilfe, unsere PV-Anlage ist in der Tag etwas kleiner die hat nur ca. 5,5 kW. Der Elektriker hat die Keba Ladesäule wie du vermutet hast auf die 3 Phasen mit je 16A eingestellt. Die Daten der verbauten Komponenten muss ich mal zusammen tragen, hört sich interessant an.

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • E-Fan66
  • Beiträge: 2417
  • Registriert: Fr 12. Aug 2016, 10:56
  • Wohnort: Franken
  • Hat sich bedankt: 414 Mal
  • Danke erhalten: 370 Mal
read
Die 5,5kW sind 5,5kWp und mit der 70% Deckelung oder?
Smart ED, 4 Jahre bis 7.2020

ZOE Intens, seit 07.2020

ID4 Ausstattung Tech +WP, AHK,GJR am 22.02.2021 bestellt ?Liefertermin 10.05.2021?

PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ich plane, im naechsten Fruehjahr eine PV-Anlage in einer aehnlichen Groesse und eine steuerbare Wallbox zu installieren. Bei der Zuleitung soll dann ein Lasttrennschalter verbaut werden, der die Aussenleiter fuer die 2. und 3. Phase abschaltet. Damit waere die Wallbox dann von einem Kontrollgeraet (Software waere EVCC oder OpenWB) 1-phasig im Bereich 6A bis 16A regelbar. Das Kontrollgeraet ueberwacht dann den Ertrag der PV-Anlage und startet/regelt die Ladung, sobald 6A*230V bis 16A*230V Ueberschuss von der PV da sind. Das entspricht rund 1,4kW bis 3,7kW, bzw. bis zu 16 nachgeladenen Kilometern pro Stunde Sonnenschein.

Wenn's "zuegiger" gehen muss und man bis zu 48km pro Stunde nachladen will, kann man ueber den Lasttrennschalter wieder auf 3phasen "aufruesten". Ganz wichtig: Beim Umschalten darf die Zoe nicht an der Wallbox sein, sonst koennte sie beschaedigt werden!

Und wenn's "schnell" gehen muss, gibt es in meinem Fall im Radius von 10 Fussminuten Entfernung mehrere 22kW-Saeulen. Oder im 15km-Luftlinienradius mehrere CCS-Saeulen, die mindestens 50kW DC bieten.

Auch weil die oeffentliche Infrastruktur ja weiter waechst, wuerde ich erwarten, die gleiche Erfahrung zu machen wie andere Forenteilnehmer: Man muss die Wallbox eigentlich nie auf der 3-phasigen Einstellung haben, wenn man nicht jeden Tag 150km oder mehr faehrt.
"ZE/ID"-gemaesses Reisen!

R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
ID.4 Pro Performance 1st Max (03/2021)

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

Nichtraucher
  • Beiträge: 2570
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 497 Mal
  • Danke erhalten: 504 Mal
read
fawick hat geschrieben: Es gibt eine Reihe von Moeglichkeiten, wie man Deine Wallbox mit verhaeltnismaessig geringem Kostenaufwand in die Lage versetzt, ausschliesslich den PV-Strom in das Auto zu laden, den Du nicht anderweitig im Haus verbrauchst und ansonsten einspeisen muesstest. Damit brauchst Du fuer das Auto keinen Strom mehr von extern beziehen und wuerdest "fuer lau tanken". Es dauert dann zwar entsprechend laenger, aber dafuer koennen Dir die Ladeverluste (fast) egal sein.
An dieser Stelle muss jeder für sich selbst entscheiden was er/sie will. Geht es nur um Geld? Dann ist die genannte Strategie sicher richtig. Geht es darum Energie sinnvoll einzusetzen, dann eher nicht.
Es ist halt die Frage, in welche Richtung man sich optimieren möchte.

Dass mit einer über die PV eingespeisten Kilowattstunde nicht automatisch ein Braunkohlekraftwerk eine weniger produzieren muss, sondern dass damit sogar schlimmstenfalls irgendwo ein Windrad abgeschaltet wird, ist mir schon klar. An dieser Stelle ist das System halt ein wenig krank.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • E-Fan66
  • Beiträge: 2417
  • Registriert: Fr 12. Aug 2016, 10:56
  • Wohnort: Franken
  • Hat sich bedankt: 414 Mal
  • Danke erhalten: 370 Mal
read
fawick hat geschrieben: Ich plane, im naechsten Fruehjahr eine PV-Anlage in einer aehnlichen Groesse und eine steuerbare Wallbox zu installieren. Bei der Zuleitung soll dann ein Lasttrennschalter verbaut werden, der die Aussenleiter fuer die 2. und 3. Phase abschaltet. Damit waere die Wallbox dann von einem Kontrollgeraet (Software waere EVCC oder OpenWB) 1-phasig im Bereich 6A bis 16A regelbar. Das Kontrollgeraet ueberwacht dann den Ertrag der PV-Anlage und startet/regelt die Ladung, sobald 6A*230V bis 16A*230V Ueberschuss von der PV da sind. Das entspricht rund 1,4kW bis 3,7kW, bzw. bis zu 16 nachgeladenen Kilometern pro Stunde Sonnenschein.

Wenn's "zuegiger" gehen muss und man bis zu 48km pro Stunde nachladen will, kann man ueber den Lasttrennschalter wieder auf 3phasen "aufruesten". Ganz wichtig: Beim Umschalten darf die Zoe nicht an der Wallbox sein, sonst koennte sie beschaedigt werden!

Und wenn's "schnell" gehen muss, gibt es in meinem Fall im Radius von 10 Fussminuten Entfernung mehrere 22kW-Saeulen. Oder im 15km-Luftlinienradius mehrere CCS-Saeulen, die mindestens 50kW DC bieten.

Auch weil die oeffentliche Infrastruktur ja weiter waechst, wuerde ich erwarten, die gleiche Erfahrung zu machen wie andere Forenteilnehmer: Man muss die Wallbox eigentlich nie auf der 3-phasigen Einstellung haben, wenn man nicht jeden Tag 150km oder mehr faehrt.
Wenn die Anlage Netto dann nur max,. 3.8kW bringt, würde ich mir den Aufwand überlegen, das Haus zieht ja auch noch Strom.
Smart ED, 4 Jahre bis 7.2020

ZOE Intens, seit 07.2020

ID4 Ausstattung Tech +WP, AHK,GJR am 22.02.2021 bestellt ?Liefertermin 10.05.2021?

PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Geht es nur um Geld? Dann ist die genannte Strategie sicher richtig. Geht es darum Energie sinnvoll einzusetzen, dann eher nicht.
Da hast Du natuerlich vollkommen recht.

Aber mal zurueck zum Topic. Auf die Frage von @Mitch nach dem schonendsten Laden des Akkus sind wir noch gar nicht eingegangen. Da gibt es mehrere individuelle, teils weit auseinandergehende Meinungen und daraus abgeleitete Strategien hier im Forum. Eine davon ist, moeglichst mit geringer Leistung zu laden. Das waere beim PV-Ueberschuss ja der Fall. Andere E-Mobilisten beruecksichtigen auch noch die Anzahl der angefangenen Ladungen. Da ueberlasse ich mal den ueblichen Evangelisten hier das Wort. :D
"ZE/ID"-gemaesses Reisen!

R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
ID.4 Pro Performance 1st Max (03/2021)

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

Mitch
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Di 1. Dez 2020, 21:45
read
Meine PV-Anlage (5,5 kWp) kann vom Netzbetreiber ferngesteuert werden, soviel weiß ich. Wir haben noch eine ältere Photovoltaikanlage, wo ein Eigenverbrauch nach Ablauf der 20 jährigen Einspeisevergütung interessant wird und bis dahin sicherlich auch ein Stromspeicher im Haus kostengünstiger wird. So eine intelligente Steuerungseinheit kostet doch sicherlich auch nicht wenig, die Frage ist halt wie wirtschaftlich die Nutzung jetzt ohne Stromspeicher ist.Wenn die Sonne scheint und ich die Zoe dann 3 phasig lade nutze ich ja meinen selbsterzeugten Strom plus Strombezug aus dem Netz oder?

Re: wie am Besten die Zoe AC Laden, Akku schonen und Ladeverlust

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Mitch hat geschrieben: So eine intelligente Steuerungseinheit kostet doch sicherlich auch nicht wenig,
Je nach Bastelfaktor geht es mit 50 Euro fuer das Geraet los. Fuer unter 100 Euro bekommst Du direkt kaufbare Loesungen (z.B. https://openwb.de/shop/?product=openwb-standalone).

Falls Du ueberhaupt ein zusaetzliches Geraet brauchst. Vielleicht liegt ja schon ein Raspberry rum oder es laeuft irgendwo ein NAS oder aehnliches bei Dir. Die Software ist frei und quell-offen.

Ein Aufwandstreiber koennte das Legen von Netzwerkkabeln zu allen beteiligten Komponenten (Zaehler, Wechselrichter, Wallbox) sein, je nachdem, wie weit die auseinander stehen und wo die Kabel langlaufen koennen.
"ZE/ID"-gemaesses Reisen!

R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
ID.4 Pro Performance 1st Max (03/2021)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag