Seite 1 von 2

Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 14:34
von Sahnestückchen
Hilfe - Ladung abgebrochen mit Anzeige
"Laden nicht möglich",
Schraubenschlüssel, Batterie...
und nur noch 20 km "im Tank" ...
was kann ich tun?
Einschlafen lassen und dann noch mal probieren? Sicherung ziehen? Welche?
Habe bereits an zwei verschiedenen Säulen (mit Festkabel) probiert, weigert sich weiterhin...

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 14:41
von kirovchanin
Sahnestückchen hat geschrieben:
Einschlafen lassen und dann noch mal probieren?
Ja!!!

Auto ausmachen, abstellen, zuschließen (auch Ladeklappe zumachen), 15 Minuten in Ruhe lassen, wieder probieren!

P.S.: Ich gehe davon aus, dass du die Meldung "Batterieladung unmöglich" meinst.

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 14:47
von Sahnestückchen
kirovchanin hat geschrieben:
Sahnestückchen hat geschrieben:
Einschlafen lassen und dann noch mal probieren?
Ja!!!

Auto ausmachen, abstellen, zuschließen (auch Ladeklappe zumachen), 15 Minuten in Ruhe lassen, wieder probieren!

P.S.: Ich gehe davon aus, dass du die Meldung "Batterieladung unmöglich" meinst.

Genau - Batterieladung unmöglich heisst es korrekt. Auch der "Tempomat" ist ausgefallen - es lässt sich keine Geschwindigkeit mehr eingeben/speichern...

Aber - er/sie "frisst" jetzt schon mal wieder - danke, danke, danke... (wie man sich "forumstechnisch richtig" bedankt, weiss ich nicht)...

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 14:59
von kirovchanin
Zum Tempomat – keine Ahnung, nutze ich nie ;-)

Ansonsten wie gesagt ca. 15 Minuten das Auto komplett in Ruhe (und abgeschlossen) lassen.

Es gibt zu "Batterieladung unmöglich" übrigens einen langen Thread hier im Forum: viewtopic.php?f=61&t=1393&hilit=batteri ... C3%B6glich

Fazit ist:
- Falls es passiert: Auto ausmachen, mindestens 10 Minuten warten (ich warte sicherheitshalber 15-20).
- Kann man teilweise vermeiden, wenn man darauf achtet, den Ladestecker immer in einem Rutsch ganz in den Ladeport reinzuschieben
- Kann man teilweise vermeiden, wenn man die Ladung nach dem Anstecken nicht sofort wieder abbricht (also den "Handshake" nicht unterbrechen)
- Kann man teilweise vermeiden, wenn man nicht mit offener Ladeklappe rumfährt (auch nicht 2 Meter, um eine andere Säule zu probieren)

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 15:15
von panoptikum
Sahnestückchen hat geschrieben: (wie man sich "forumstechnisch richtig" bedankt, weiss ich nicht)
"Daumen-hoch-Button" neben dem "Zitieren-Button".

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 15:16
von mweisEl
kirovchanin hat geschrieben: - Kann man teilweise vermeiden, wenn man darauf achtet, den Ladestecker immer in einem Rutsch ganz in den Ladeport reinzuschieben
- Kann man teilweise vermeiden, wenn man die Ladung nach dem Anstecken nicht sofort wieder abbricht (also den "Handshake" nicht unterbrechen)
- Kann man teilweise vermeiden, wenn man nicht mit offener Ladeklappe rumfährt (auch nicht 2 Meter, um eine andere Säule zu probieren)
Vielleicht hilfen auch die bewährten Hinweise zur Bedienung der Starterkurbel:

... jedoch war das Kurbeln insbesondere bei Motoren mit einem Zylinder und ihrem einen Kompressionspunkt problematisch, weil sich die Kurbel selbständig machen und zurückschlagen konnte. Löw warnt deswegen immer wieder vor Verletzungsgefahr und rät zum Einsatz der linken Hand beim Ankurbeln – um die rechte nicht zu verletzen. Beim Einsatz der Kurbel war es insbesondere wichtig, den Daumen einzuziehen

8-)

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 15:28
von mlie
Tja, nweisel, der Chamälionlader ist so flexibel, dass man wahrscheinlich sogar ne Kurbel anbauen könnte- allerdings möchte ich nicht den Muskelkater haben (egal ob Links oder rechts), wenn nach 10 Stunden Gekurbel 2,5kWh im Akku sind... ;-)

Trat das Ursprungsproblem eigentlich während des Ladens (also mittendrin) auf oder gleich recht kurz nach Ladebeginn?

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 15:38
von watzinger
Sahnestückchen hat geschrieben: Hilfe - Ladung abgebrochen mit Anzeige
"Laden nicht möglich",
Schraubenschlüssel, Batterie...
und nur noch 20 km "im Tank" ...
was kann ich tun?
Einschlafen lassen und dann noch mal probieren? Sicherung ziehen? Welche?
Habe bereits an zwei verschiedenen Säulen (mit Festkabel) probiert, weigert sich weiterhin...
Reine Neugier, um welches Modell der ZOE handelt es sich?

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 18:49
von Sahnestückchen
watzinger hat geschrieben:
Sahnestückchen hat geschrieben: Hilfe - Ladung abgebrochen mit Anzeige
"Laden nicht möglich",
Schraubenschlüssel, Batterie...
und nur noch 20 km "im Tank" ...
was kann ich tun?
Einschlafen lassen und dann noch mal probieren? Sicherung ziehen? Welche?
Habe bereits an zwei verschiedenen Säulen (mit Festkabel) probiert, weigert sich weiterhin...
Reine Neugier, um welches Modell der ZOE handelt es sich?
----> 2015 / Q210 (heisst sie glaub´ich)
das Problem trat unmittelbar nach (nicht funktionierendem) Ladebeginn auf.

Hat sich aber - wie vorgeschlagen - durch 20´ "Abwarten" erledigt...

"Daumen" hab ich keine (wg. AdBlocker µBlock?)

Re: Unsere Zoe verweigert die Ladung - und das auf Strecke!!!

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 19:57
von mlie
Hab auch ublock, Daumen ist (bei mir) da ganz rechts neben "Melden" und "zitieren" bei jedem Beitrag ausser meinem eigenen Beiträgen, was ja auch sinnvoll ist...