ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:11
Meine Elektroinstallation sieht folgendermassen aus:
Auf dem Dach habe eine Hauseinführung der Freilandleitung, wo ein Kasten mit den Hauptsicherungen in der Abseite hängt. Von da geht die Hauptzuleitung in eine Metallverteilung im EG, die im Mauerwerk sitzt. (Denke ich, habe das Haus "gebarucht" gekauft :))
Platztechnisch ist diese komplett ausgereizt, da hat der Elektriker schon bei der PV Installation gekotzt.
Die Nachrüstung der Wallbox hatte dort nun wirklich keinen Platz mehr, also wurde von der Verteilung im EG ein 5x6mm² unabgesichert bis hinter die Kellertüre gezogen und dort ein Kleinverteiler auf die Wand geschraubt. Darin sind Sicherungsautomaten 3 Stk, also einer je Phase und der Typ B Fi. Von Dort gehts dann in die Garage und als direkt anschluss an die Webaste pure Wallbox.
In der Verteilung im EG wurden L1, L2 und L3 unterseitig an einen Bestands-FI angeklemmt, PE und N an eine Montagebrücke, an dem einige Kabel nebenander aufgelegt sind.
Ich hoffe, ich habe das verständlich beschrieben :)
Anzeige

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
TorstenW
    Beiträge: 1105
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 289 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:12
Moin,
Thosch2602 hat geschrieben: So ist es aber, der Funke war mikroklein, bei genauem Hinsehen aber zu erkenne.
Wenn es beim Anschluss des N funkt, und wenn der Funke noch so mikroklein ist, dann hat ein Elektriker der Sache auf den Grund zu gehen! Wenn der N durch zu hohe Übergangswiderstand Spannung führt, dann besteht LEBENSGEFAHR!!!
Thosch2602 hat geschrieben: Kann das die Ursache sein?
Ja, nur das und nichts anderes!
Thosch2602 hat geschrieben: Aber auch hier ist es ja ausgeschlossen, die Ursache zu finden.
Warum?
Thosch2602 hat geschrieben: Grundsätzlich habe ich aber keinerlei Probleme mit der Elektrik.
Vielleicht doch, Du hast sie nur noch nicht bemerkt..... ;)

Grüße
Torsten
PS: Ich vermute mal, der Eli hat sofort die Rechnung geschrieben und sie auch schnell bezahlt haben wollen?! Nicht, dass Du keine Gelegenheit mehr dazu hast.......
PPS: Wenn ich mir das Konstrukt, was dieser "Fachmann" da gebastelt hat, bildlich vorstelle, dann wird mir Himmelangst.

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:29
Also ich denke, da wird was überdramatisiert...ist es in der Tat so dramatisch, wie Du es darstellst?

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
UliZE40
    Beiträge: 2566
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 117 Mal
    Danke erhalten: 270 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:37
Ok, zumindest kannst du dann ja mal mit einem Spannungsmessgerät prüfen ab welchem Abschnitt des Weges von der HV zur Wallbox der Spannungsabfall beim 1P-Ladestart auftritt wenn du dir das zutraust. Im blödesten Fall gibt es ein Problem mit der N-PE-Brücke irgendwo im Bereich der Hauseinspeiung/Hauptverteilung oder sonstige Kontaktprobleme in der HV. Dann muss da ohnehin ein Elektriker ran, da dann zur Störungsbehebung ggf. auch die Hauptsicherungen mal raus müssen.

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:55
Habeb gerade an einer x-beliebigen Steckdose mal zwischen N und PE gemessen: 0,5V
Muss das in der Tat spannungsfrei sein??

Ich bin Bauingnieur und im Wohnungs- und Gewerbebau unterwegs, ich erinnere michnan Stellungnahmen von Elektrikern zu dem Thema, w oder Begriff "Rückspannung" fiel und sowas durchaus normal ist.

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:57
UliZE40 hat geschrieben:
So 22. Dez 2019, 13:37
Ok, zumindest kannst du dann ja mal mit einem Spannungsmessgerät prüfen ab welchem Abschnitt des Weges von der HV zur Wallbox der Spannungsabfall beim 1P-Ladestart auftritt wenn du dir das zutraust. Im blödesten Fall gibt es ein Problem mit der N-PE-Brücke irgendwo im Bereich der Hauseinspeiung/Hauptverteilung oder sonstige Kontaktprobleme in der HV. Dann muss da ohnehin ein Elektriker ran, da dann zur Störungsbehebung ggf. auch die Hauptsicherungen mal raus müssen.
heist, ich messe die Spannung beim Anstecken der Zoe nicht an der WB direkt, sondern am Kleinverteiler vor und hinter den Automaten, oder wie verstehe ich das?
und könnte so einen Automaten als Schuldigen ausmachen?

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
UliZE40
    Beiträge: 2566
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 117 Mal
    Danke erhalten: 270 Mal
folder So 22. Dez 2019, 13:59
Exakt, aber nicht an den LS sondern nur an FIs und anderen Klemmen wo der N halt durch geht. Du kannst natürlich auch wie bei deinem Steckdosentest mal an an diesen Stellen in WB, UV, HV zwischen N und PE messen wenn du die Ladung startest. Ist die Grundannahme mit dem N-Problem richtig sollte dann dort die Spannung kurz in die Höhe gehen. Dann siehst du dort die Differenzspannung die eigentlich 0 oder zumindest sehr klein sein sollte.

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 14:21
wie verhält es sich denn mit den 0,5V zwischen N und PE, so dramatisch, wie dargestellt?
Dann bin ich wohl gleich mal Richtung Garage....
An der Verteilung kann ich erst messen, wenn ich einen Helfer habe, bin momentan alleine, das liegt räumlich zu weit auseinander....

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
gd926
    Beiträge: 144
    Registriert: So 18. Mär 2018, 15:45
    Wohnort: Nürnberg
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder So 22. Dez 2019, 14:31
Mach bitte keinen Meßfehler!
Digitalgeräte haben einen sehr hohen Innenwiderstand und messen manchmal etwas was gar nicht da ist.
Mißt du AC oder DC?
Gruß Günter

Frei statt Bayern

Re: ZE50 PH2 laden mit 3,7KW 1-phasig -> Ladeanschluss prüfen

menu
Thosch2602
    Beiträge: 175
    Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:48
    Wohnort: 53819
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Dez 2019, 14:50
Wechselspannung: 0,5V
Gleichspannung 0,05V
wie sagt man so schön: Wer viel misst, misst Mist...
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag