Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
scranagar
    Beiträge: 12
    Registriert: So 26. Mai 2019, 12:40
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 16:29
Hallo zusammen,

Ich bekomme bald eine nagelneue Zoe R110 und wollte daheim mit einem go eCharger an einer CEE16 rot 3phasig laden.
Renault empfiehlt ja, nur Z.E. ready Ladeequipment zu verwenden. Der go eCharger hat diese Zertifizierung ja nicht und so habe ich mich gefragt, was sich dahinter verbirgt.
Da ich von Elektrotechnik nicht wirklich Ahnung habe, habe ich leider nicht viel gefunden was mich weiterbringt. Ich bin eher verunsichert.
In diesem Thread hier ( viewtopic.php?t=27327 ) heißt es
Der Schütz muss überwacht werden, damit ein klebender Schütz zuverlässig erkannt wird.
13A-Ladekabel dürfen nicht akzeptiert werden.
Bei dreiphasigem Anschluß muss mindestens ein FI Typ A mit DC-Fehlerstromerkennung (>6mA) oder ein Typ B verwendet werden.
Der Leitungsschutzschalter muss entsprechend der Ladestromvorgabe gewählt werden (10A und 13A: nicht erlaubt, 16A Vorgabe -> 20A Leitungsschutzschalter C-Charakteristik, 20A -> 25A, 25A -> 32A, 32A -> 40A). Sprich: Der Leitungsschutzschalter ist immer etwas größer als der maximale Ladestrom dimensioniert.
Und da habe ich mich gefragt: „was stimmt nicht mit 10 Ampere? Oder 13?“ wieso ist das verboten?
Am go eCharger kann man ja die Ladeleistung einstellen. Und eigentlich wollte ich nicht immer mit den vollen 16 A laden, sondern die Ladeleistung auch mal auf 15, 14 oder 13 (oder auch mal noch weniger) reduzieren um noch ein wenig Kapazität für andere Verbraucher (z. B. Beleuchtung, Handy-Ladegerät oder whatever) übrig zu haben ohne dass gleich die Sicherung fliegt.
Hintergrund ist, dass L1 auch von den Schuko-Steckdosen und der Beleuchtung in der Garage verwendet wird (es geht nur ein 5x2,5 qmm Kabel vom Zähler zur Garage).

Ich kann es mir zwar kaum vorstellen (und mir fällt auch kein plausibler Grund ein), aber darf man eine Zoe nicht mit 15, 14 oder 13 laden, sondern nur mit vollen 16? Habe einfach zu wenig Ahnung davon...

Danke für eure Antworten
Anzeige

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5283
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 144 Mal
    Danke erhalten: 338 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 16:55
wenn du mit 16A laden willst, benötigst du einen 20A Anschluss, so die Vorgabe. Da ist noch genug Luft für Deinen Rasenmäher..

Ich denke aber Dein Problem beginnt mit den 2,5mm², weil die sind zum Laden einer ZOE schon sehr Grenzwertig.

Wie du hier berechnen kannst https://elektroinstallation-ratgeber.de ... berechnen/ ist der Spannungsabfall das Problem. Ist es zwar erlaubt 20A Absicherung für 2,5mm² zu verwenden, aber dann nur für maximal 48m. Und da sind es schon 3% die du über die Jahre mehr an Stromrechnung bezahlst.
Und wenn dann auch noch die Sicherung im Haus und nicht in der Garage ist, kannst du nichts an die 20A dazu hängen, weil Dein Licht benötigt zusammen mit den Steckdosen eine 16A Absicherung. Schuko an 20A ist nicht erlaubt.
Mein von Renault beauftragter Elektriker hat eine zertifizierte Ladebox aufgehängt die hat "nur" 15A. Die Beschränkung auf 16A kann ich daher nicht nachvollziehen, allerdings fällt der Wirkungsgrad unter 16A sehr schnell in den Keller und neben den Verlusten in der Leitung bist du bei 6kW drei Phasig auf 83% Wirkungsgrad ohne Kühlung! https://www.goingelectric.de/wiki/Ladewirkungsgrade/

Um den Wirkungsgrad zu erhöhen solltest du auf 4-6mm² Zuleitung wechseln und 20A drei Phasig laden. Da bist du dann grob um 20% besser, da kannst du dir über den Strombedarf schnell ausrechnen wie viel Geld man sich dadurch spart und ab wann sich das rechnet.

Ohne etwas zu ändern würde ich maximal auf 14A runter regeln bei 16A Absicherung, und den Rasenmäher nicht unbedingt gleichzeitig mit der ZOE zu verwenden.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
UliZE40
    Beiträge: 2016
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 16:57
Selbstverständlich kann und darf man eine 16A-Sicherung auch mit 16A belasten. Die Sicherung wacht als Leitungsschutzschalter darüber, dass die dahinter nachfolgende Leitung nicht überlastet wird. Minimale oder kurzzeitige Überlast sind auch kein Problem. 16A passt auch zu 5x2,5mm² wenn man es mit der Gesamtkabellänge nicht übertreibt. Das kann man aber mit Formeln berechnen.
Wenn man der ZOE die Vorgabe 16A gibt wird sie diesen Wert keinesfalls überschreiten sondern stets darunter bleiben.
Um die Garagenbeleuchtung oder das Handyladegerät brauchst du dir daher keine Sorgen zu machen selbst wenn die ZOE mit voller Leistung lädt.

Mit weniger Strom zu laden macht wenig Sinn, da dann der Wirkungsgrad des Ladesystems zunehmend abfällt. Das lohnt also nicht.

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
scranagar
    Beiträge: 12
    Registriert: So 26. Mai 2019, 12:40
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 17:20
Vielen Dank für eure Antworten!
Eigentlich wollte ich am go eCharger die Leistung drosseln, also bspw. auf 15 A um die Leitung keinesfalls zu überlasten falls plötzlich die Hofbeleuchtung mit 200 Watt angeht.
Ist das ein Problem für die Zoe? Wahrscheinlich nicht, aber wieso steht in dem oben zitierten Beitrag „13 A nicht erlaubt“?

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
UliZE40
    Beiträge: 2016
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 17:31
Da geht es wohl um die Auslegung der Ladekabel (Typ2) und nicht um die Installationsseite.
Dieses muss mindestens für 16A ausgelegt sein damit es nicht das schwächste Glied in der Kette sein kann und somit die Absicherung nicht zum Gesamtkabelweg passen könnte.

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
Benutzeravatar
folder Fr 7. Jun 2019, 17:43
scranagar hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 17:20
Vielen Dank für eure Antworten!
Eigentlich wollte ich am go eCharger die Leistung drosseln, also bspw. auf 15 A um die Leitung keinesfalls zu überlasten falls plötzlich die Hofbeleuchtung mit 200 Watt angeht.
Zoe nimmt mit aktueller Software ohnehin immer etwas weniger Strom als das PWM-Signal der EVSE (bei dir dann der go-e) vorgibt. Von daher ist das kein Problem.
Ein LSS in B-Charakteristik (gängiger Typ) muss sowieso für 1 h den 1,13-fachen Nennstrom aushalten ohne auszulösen. 200 Watt für ein paar Minuten (wahrscheinlich Bewegungsmelder?) sind da überhaupt kein Thema.

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
Benutzeravatar
    fiedje
    Beiträge: 117
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 17:53
Hab auch viel über den go eCharger gelesen, mir deshalb den NRGkick geholt.
Da ich die ZOE erst in ca. 10 Tagen bekomme, kann ich leider noch keine Erfahrungen dazu abgeben.
Den Vorteil, den ich sehe, dass da eine FI-Schaltung drinnen ist, also keine mehr vor die CEE16 gebaut werden muss.
Wer dann die Leistung stufenlos probieren will muss allerdings noch mehr ausgeben und den Smart-Kram mitkaufen.
Nebenfrage: kennt jemand den Ruhestrom seiner Wallbox oder den der mobilen Geräte?
NGRkick sagte was von 146W pro Tag. Find ich zwar nicht super, aber besser als die Kontakte durch permanentes An- und Abstecken zu verschleißen.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
UliZE40
    Beiträge: 2016
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 18:03
Der nrgkick hat meines Wissens nach nur einen Gleichstromfehlerschutz drin. Eine CEE-Dose braucht immer Installationsseitig einen eigenen FI Typ-A. Das wäre aber wirklich nicht der Preistreiber falls noch nicht vorhanden. Zudem kann man damit prima die Dose vollständig mit einem Tastendruck abschalten wenn sie nicht benötigt wird.
Ansonsten ist der Kontaktverschleiß bei CEE-Buchsen vernachlässigbar und notfalls äusserst preiswert zu ersetzen. Die Dosen kosten ja nur ein paar Euro und am Stecker verschleißt nix.

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
Benutzeravatar
    fiedje
    Beiträge: 117
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 18:36
UliZE40 hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 18:03
Der nrgkick hat meines Wissens nach nur einen Gleichstromfehlerschutz drin. Eine CEE-Dose braucht immer Installationsseitig einen eigenen FI Typ-A. Das wäre aber wirklich nicht der Preistreiber falls noch nicht vorhanden. Zudem kann man damit prima die Dose vollständig mit einem Tastendruck abschalten wenn sie nicht benötigt wird.
Ansonsten ist der Kontaktverschleiß bei CEE-Buchsen vernachlässigbar und notfalls äusserst preiswert zu ersetzen. Die Dosen kosten ja nur ein paar Euro und am Stecker verschleißt nix.
ich les das anders. Da steht:
Sicherheit: Integrierter Fehlerstromschutz
Mit einem integrierten allstromsensitiven Fehlerstromschutzmechanismus für Gleichfehlerströme sowie für Wechsel­fehlerströme (AC, DC + 6 mA), der permanent mögliche Fehlerströme überwacht, bietet NRGkick höhere Betriebssicherheit als andere Ladeeinheiten.

Abschalten kann ich auch an dem 3x16-Leistungs-Schutzschalter.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Z.E. ready und go eCharger, laden mit 15 A

menu
scranagar
    Beiträge: 12
    Registriert: So 26. Mai 2019, 12:40
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 7. Jun 2019, 18:59
Haben die mobilen Wallboxen (zumindest go eCharger, NRGkick und Juice Booster) nicht alle eingebaute FIs?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag