MG5 als Pendelfahrzeug?

MG5 als Pendelfahrzeug?

Cyrano
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 19. Feb 2024, 21:26
read
Moin zusammen,

ich habe die Möglichkeit eine MG5 Standart Luxury zu guten Konditionen zu leasen (2,5 Jahre, 30.000km Laufleistung/Jahr). Ich bin Probe gefahren, habe mich viel informiert und finde das Auto klasse. Auch freue ich mich endlich ein E-Auto zu fahren.
Allerdings frage ich mich ob er meinen Bedürfnissen gerecht wird und bin mir zunehmend unsicher. Insbesondere die Reichweite/Verbrauch und letztendlich auch die damit verbundenen Kosten sind für mich schwer abzuschätzen.

Ich pendel zweimal die Woche zwischen Bremen und Hamburg. Das sind pro Weg 125km (davon ca. 100 Autobahn). Also Hin und zurück 250. Noch habe ich keine Möglichkeit dort wo ich arbeite zu laden, was aber wahrscheinlich kurzfristig zu lösen ist. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass der MG5 nicht wirklich für "Pendelzwecke" geeignet ist, da der Verbrauch insbesondere auf der Autobahn (würde mich mit 120km/h arrangieren können) unterm Strich doch relativ hoch ist. Und der finanzielle Aspekt was die laufenden Kosten angeht ist dann doch relevant für uns als junge Familie. Nach diversen Rechnungen und Szenarien kommt bei mir bei E und Verbrenner fast das Gleiche raus...was sehr schade ist, da ich wirklich gerne umsteigen möchte!

Vielleicht bekomme ich ja ein paar Tipps, Empfehlungen Erfahrungsberichte.
Ich habe auch bereits viel in den entsprechenden Threads gelesen wollte meinen individuellen Fall aber doch gerne einmal schildern.
Auch hoffe ich das Thema hier richtig angelegt ist, da es ja in erster Linie um eine grundsätzliche Entscheidung geht.

Danke für eure Hilfe :-)
Anzeige

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

USER_AVATAR
read
rechne mal mit 18-20kw Verbrauch auf 100km - da kommst deine 250km wenn er voll ist, im Sommer auch schon mal 300km oder mehr. Ob es sich rechnet hängt von deinen Stromkosten ab. Da hast von ca. 5,40€ (0,30€ pro kwh bei 18kw Verbrauch) - 13€ (0,65€ pro kwh bei 20kw Verbrauch) auf 100km alles drin.

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15260
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 561 Mal
  • Danke erhalten: 4677 Mal
read
Meine Tochter (zwei kleine Kinder) hat sich solch einen MG5 zugelegt und ist rundum zufrieden. Neben dem (extremen) Kurzstrecken Pendeln kommen einige Urlaubsfahrten bis an die Adria. (Was nun von Wien aus weiter klingt als es ist...)
Sicher kommt der kleine Akku (aber ohne Kobalt, das war den Kindern wichtig) nicht viel weiter als meine ZOE aus 2013, das aber weil meine Tochter immer viel zu schnell fährt. Aber so ist sie nun mal und die 140 auf der Autobahn müssen dann sein. Letztens ins Waldviertel musste sie in Ybbs zwischen-laden weil das Laden in Baden während der Schulung nicht geklappt hat, trotzdem bleibt sie dabei, 140 müssen es sein...
Ich denke, gerade mit Kindern ist der MG5 ein sehr günstiges und praktisches Elektrofahrzeug, egal ob mit großem oder kleinem Akku. Bei 250km täglich, auch im Winter, würde ich aber zum großen Akku raten, wenn einem das Kobalt da drinnen nicht stört und das Temperament ein wenig zurücknehmen, die 120km/h nicht überschreiten.
Wie aber vorher schon geschrieben, die Wirtschaftlichkeit steht und fällt mit dem Strompreis der dir zur Verfügung steht. Wenn man immer 79ct/kWh DC laden muss, verstehe ich Deine Berechnung. Wenn man aber steht und arbeitet kann man günstiger AC 11kW laden, zum Beispiel mit Northe... (siehe hier im Forum) oder eben zu Hause mit Haushaltsstrom oder eigener PV.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

USER_AVATAR
read
Cyrano hat geschrieben: Nach diversen Rechnungen und Szenarien kommt bei mir bei E und Verbrenner fast das Gleiche raus...was sehr schade ist, da ich wirklich gerne umsteigen möchte!
Ein paar Gedanken dazu, weil ich häufig mit Arbeitskollegen oder Freunden auf solche Themen komme:

Ich würde (mittlerweile) immer ein Elektroauto bevorzugen, selbst bei gleichen Kosten.

-> Der Fahrspaß ist viel größer
-> aber auch entspannteres Fahren ohne Schalten -> im Stau macht er einfach (okay, man muss den Hebel immer mal bestätigen, nachdem man länger stand)
-> mehr Komfort: Standklimatisierung Sommer und Winter

Wenn du an beiden Punkten laden kannst, dann müsste man aus meiner Sicht nicht darüber nachdenken.
(Kleiner Akku würde auch reichen.)

(THG Prämie und Steuern mit eingerechnet? Photovoltaik möglich? Normale Haus-Stromtarife gibt es aktuell für 25 cent, ist man hier aktuell?)

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

Singing-Bard
read
Cyrano hat geschrieben: Moin zusammen,ich habe die Möglichkeit eine MG5 Standart Luxury zu guten Konditionen zu leasen (2,5 Jahre, 30.000km Laufleistung/Jahr).
@Cyrano
Was sind denn die Kosten für das Leasing?
Denn normalerweise ist ja der Wertverust eines Neuwagens in den ersten zwei Jahren der grösste Kostenfaktor eines Autos und genau den trägt man beim Leasing mit viel Jahreskilometer ...

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

Cyrano
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 19. Feb 2024, 21:26
read
Wir liegen bei 361€/Monat. 30.000k, Laufeistung/Jahr bei 30 Monaten Laufzeit mit Vollkaskoversicherung im Privatleasing. (Zzgl. Überführungskosten/Starter-Paket für 1.200€)
Ich bekomme einen mntl. Zuschuss vom Arbeitgeber (Firmenwagenlwasing war keine Option).

Mit dem Gesamtpaket gibt es für einen Kombi kaum bessere Angebote und schon gar nicht für ein E-Auto.

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

MickeyS70
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Sa 23. Apr 2022, 10:32
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Cyrano hat geschrieben: Mit dem Gesamtpaket gibt es für einen Kombi kaum bessere Angebote und schon gar nicht für ein E-Auto.
QED

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

Singing-Bard
read
Cyrano hat geschrieben: Wir liegen bei 361€/Monat. 30.000k, Laufeistung/Jahr bei 30 Monaten Laufzeit mit Vollkaskoversicherung im Privatleasing. (Zzgl. Überführungskosten/Starter-Paket für 1.200€)
@Cyrano
Das sind 16€ pro 100 km. Nur Leasing mit Versicherung.
Dazu kommt noch Kleinkram wie der Strom bei 18 kW pro 100 km (mit Ladeverlusten) sind das etwa 5,40€ bei 0,30ct pro kWh
und Wartung / Service und mögliche Rückgabekosten.

Also mindestens 22€ pro 100 km. Das finde ich nicht unbedingt günstig wenn man viel pendelt...

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

monte1977
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 22. Feb 2024, 07:54
read
Seit Dezember habe ich einen MG5 als Firmenfahrzeug, Comfort mit Standardakku. Letzten Samstag wurde an der 150-kW-Ladestation nur mit 31,5 kW geladen. Nach 10 Minuten habe ich den Ladevorgang abgebrochen und bin zu einer Ionity 300-kW-Ladestation gefahren, wo die Leistung maximal 37,5 kW betrug. Draußen waren es +8 °C, und der Autoakku hatte vor dem Laden noch 25 %.

Ich würde den MG5 nicht als Pendlerfahrzeug empfehlen, es sei denn, du hast sehr starke Nerven und viel Zeit. Für mich ist es nicht so kritisch; ab und zu kann ich unterwegs mit der Firmen-EnBW-Ladekarte laden, und auf der Arbeit haben wir eine Ladestation.

Re: MG5 als Pendelfahrzeug?

USER_AVATAR
read
monte1977 hat geschrieben: Ich würde den MG5 nicht als Pendlerfahrzeug empfehlen, es sei denn, du hast sehr starke Nerven und viel Zeit.
Das kann man nicht so stehen lassen, finde ich.

Wenn man nur zu Hause laden kann, dann wären 150 km pro Tag überhaupt kein Problem.

Wenn man zu Hause und auf Arbeit laden kann (wie ich es vom Threadersteller verstanden habe), dann wären ja 300 km pro Tag kein Problem.
Aber ja: Wenn man auf Arbeit nicht immer davon ausgehen kann, dass man laden kann, dann sollte man vielleicht eher auf den größeren Akku setzen und wäre dann noch flexibler.

Wenn man der klassische Vertriebler ist, der jeden Tag 1000 km an immer 50 verschiedenen Orten fährt, dann wird er sicher nicht damit glücklich.
Aber dass der MG 5 kein Langstreckenfahrzeug ist, sollte ja bekannt sein.

-> Super Pendlerfahrzeug, aber kein Langstreckenfahrzeug.


Was sich glaube ich allgemein noch ändern wird ist die Denkweise (ging mir zumindest so):
Wie viel Akku brauche ich wirklich?
Wie oft muss ich denn überhaupt "fremdladen" oder Schnellladen?
Wie flexibel muss ich denn sein?

Quasi rightsizing der Akku-Kapazität und Ladeleistung.

Und da der Pendeldurchschnitt in Deutschland 34 km beträgt, wird den meisten ein kleiner Akku reichen, denke ich.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „MG5 Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag