Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

sirdir
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57
read
Hallo Leute
Bei meiner Zoe hat's die Filter erwischt, ich kann nicht mehr laden.
Renault lehnt eine Reparatur auf Garantie ab, da ich einen nicht 'homologierten' Lader (NRGKick) verwendet hätte.
Das ist ja wohl ein Scherz.
Gibt's irgendwelche Empfehlungen, wie ich vorgehen soll?
Ach ja, ich wohn in Spanien…
Anzeige

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

scranagar
  • Beiträge: 113
  • Registriert: So 26. Mai 2019, 12:40
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Was genau wäre denn ein homogolierter Lader, also welche mobile Wallbox sieht Renault als homologiert an? Nur eine mit Z.E. ready Zertifizierung?
Gibt´s da überhaupt eine?
Bei deren Super-Duper-Z.E.-ready-Partner "The Mobility House" wird einem der NRGKick für die Zoe doch direkt empfohlen.

Mir hat das Autohaus zum Laden einen Juice Booster empfohlen, kann man sogar bei denen kaufen. Aber ich glaube, der hat diese Zertifizierung auch nicht.

Zumal Renault das Laden an zertifizierten Ladern ja auch nur empfiehlt. Sonst könnte man ja an kaum einer öffentlichen Ladesäule laden.

Und sorry für die blöde Frage (kenne mich da nicht so aus): Was sind "Filter" und was kostet dich die Reparatur? Lohnt es sich, ein juristisches Fass aufzumachen?
Renault Zoe Life Z.E. 40 R110

Online shoppen und durch Cash-back kostenlos laden: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=UMLDXA (Referral Link: Es gibt für euch und für mich einen kleinen Zusatz-Bonus von 20 km)

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

sirdir
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57
read
scranagar hat geschrieben: Und sorry für die blöde Frage (kenne mich da nicht so aus): Was sind "Filter" und was kostet dich die Reparatur? Lohnt es sich, ein juristisches Fass aufzumachen?
Also, was homologierte Lader sein sollen würd ich auch gern wissen (oder auch nicht).
Genau weiss ich's auch nich, ich nehm an die Filter glätten die Spannung irgendwie. Kosten inkl. Diagnose und Arbeit 1656€, dafür mach ich schon erst mal ein Fass auf, vor allem bei dieser idiotischen Begründung.

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

Berni230
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
  • Wohnort: 63517 Rodenbach
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo,
sirdir hat geschrieben: [Also, was homologierte Lader sein sollen würd ich auch gern wissen (oder auch nicht).
Genau weiss ich's auch nich, ich nehm an die Filter glätten die Spannung irgendwie. Kosten inkl. Diagnose und Arbeit 1656€, dafür mach ich schon erst mal ein Fass auf, vor allem bei dieser idiotischen Begründung.
ich würde mal zu einer anderen Werkstatt gehen und den Fehler diagnostizieren lassen, evtl. ist ja auch was ganz anderes defekt.
Weiterhin hilft es den Renault Kundendienst zu kontaktieren und sich dort zu beschweren.

Eine Ladestation als Fehlerquelle ist eigentlich rechtlich unhaltbar. Wie soll das im Alltag ausschauen, wenn man z.B. an einer öffentlichen Ladestation laden möchte?
Erst einmal den Betreiber fragen ob er eine von Renault zugelassene Ladestation betreibt, oder muss man jetzt erstmal bei Renault nachfragen ob man da laden darf?
Und ein NRGKick Lader ist schon oberste Schublade, die Argumentation ist lächerlich, wer weis was da wirklich defekt ist.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE bis 08/2019
Toyota Prius IV
Megane IV Bose Edition TCe 160 EDC GPF

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

UliZE40
  • Beiträge: 3168
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 505 Mal
read
Die Begründung ist wirklich dämlich bist dreist.

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

scranagar
  • Beiträge: 113
  • Registriert: So 26. Mai 2019, 12:40
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Bei den Kosten lohnt sich schon der Weg zum Anwalt.
Ich weiß nun nicht, wie das in Spanien aussieht, aber ich würde meine Rechtsschutzversicherung bemühen und mir zumindest ne Rechtsberatung holen. Dann kann der Anwalt ja entscheiden, ob man klagt oder welche juristischen Wege es da gibt. Soll er doch die Verträge und Garantiebedingungen mal genauestens prüfen.

Wie sieht´s mit Deiner Vollkasko-Versicherung aus (gibt´s überhaupt eine?)? Würden die den Schaden nicht übernehmen? Ich weiß, Deine Schadenfreiheitsklasse könnte dabei runtergestuft werden, aber vielleicht macht´s unterm Strich ja nicht so viel aus. Rechtswege sind immer sehr steinig und langwierig.
Habe mich mal wegen 2.000 € mit ner Versicherung angelegt (da ging es um nen Unfall). Das hat mich so viele Nerven gekostet, dass ich im Nachhinein sagen würde: "Scheiß drauf, ich lass das meine Vollkasko regulieren und werd dann halt runtergestuft..." Soviel macht das in € nun auch nicht aus. Das waren bei mir irgendwas um die 50 € pro Jahr (zumindest in den ersten Jahren)... Das kumuliert sich ja und irgendwann ist man wieder in der alten SF Klasse
Renault Zoe Life Z.E. 40 R110

Online shoppen und durch Cash-back kostenlos laden: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=UMLDXA (Referral Link: Es gibt für euch und für mich einen kleinen Zusatz-Bonus von 20 km)

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3795
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1835 Mal
  • Danke erhalten: 891 Mal
read
sirdir hat geschrieben: Hallo Leute
Bei meiner Zoe hat's die Filter erwischt, ich kann nicht mehr laden.
Renault lehnt eine Reparatur auf Garantie ab, da ich einen nicht 'homologierten' Lader (NRGKick) verwendet hätte.
Das ist ja wohl ein Scherz.
Gibt's irgendwelche Empfehlungen, wie ich vorgehen soll?
Ach ja, ich wohn in Spanien…
Wie alt ist denn Deine Zoe? Und geht's um die allgemeine Garantie oder die Hochvoltgarantie?

Und kannst Du gar nicht mehr laden oder nur mit dem NRGkick nicht?

Grüazi, MaXx

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

sirdir
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Wie alt ist denn Deine Zoe? Und geht's um die allgemeine Garantie oder die Hochvoltgarantie?

Und kannst Du gar nicht mehr laden oder nur mit dem NRGkick nicht?

Grüazi, MaXx
Grüessech ;)
Um die e-Garantie, die ja 5 Jahre sein sollte.
Das Auto wird im Oktober 5.
Ich konnte so gut wie gar nicht mehr laden. Wenn ich's mit dem NRGKick oder dem go-E Charger versucht habe, hat's mir brutals die Hauptsicherung des ganzen Grundstücks rausgehauen, bevor noch ne andere Sicherung ansprechen konnte. Das war schon seltsam.
Mit dem Notladeziegel hat's mir erst den FI rausgehauen (das passierte aber auch vorher schon ab und an) und schlussendlich konnte ich dann laden. Am nächsten Morgen hatte ich dann aber die Meldung 'Batterieladung unmöglich'. Beim Händler können sie anscheinend normal laden, sagen sie, bekamen aber gegen Ende des Vorgangs auch wieder diesen Fehler.

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

USER_AVATAR
read
Hast du den Q Motor, oder den R Motor?
Ich habe den Q Motor, der mit max. 43 kW Laden kann und habe schon einige 22 kW Ladestationen damit abgeschossen.
Also nach einer gewissen Ladezeit fliegt auf einmal die Sicherung der Ladestation raus. Vermutlich, weil der Q Motor die Ladeleistung auf 43 kW erhöhen möchte und das für eine 22 kW Station wohl zu viel ist.
Zoe Intense Q90 ZE40 - 43 kW Lader +41 kWh Akku / Bj.04.2018
13.11.2020 - 133.800 km
Engl. eDrive YouTube https://goo.gl/UFVh4S
Deutsch: http://shorturl.at/knEJ2
Für dich 100 Euro Nachlass auf Endpreis Autohaus Vorndran, auf Empfehlung von eDrive

Re: Kann nicht laden, Filter kaputt, Renault will keine Garantie übernehmen

jo911
  • Beiträge: 1409
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
EDriveAlex: Deine Vermutung ist absolut falsch. Die max. Ladeleistung wird von der Wallbox und dem Kabel bestimmt. das Auto regelt die Leistung noch darunter, falls andere Parameter dies erfordern(z.B. Wärme, Ladestand). Dein Fehler passt aber auch zu einem defekten Filter, lass dein Auto prüfen!
Sirdir: die Wallbox ist ein besserer Schalter, die kann nichts beschädigen. Eher wird an deiner Verkabelung im Haus etwas fehlerhaft sein, das sollte ein guter Elektriker überprüfen. Nicht, daß an den einzelnen Phasen unterschiedliche Übergangswiderstände entstanden sind(Korrosion). Allerdings prüft die Zoe eigentlich ziemlich gut, ob alles in Ordnung ist und verweigert die Ladung im Fehlerfall.
Die Zoe hat für die Umschaltung von 1ph auf 3ph ein Relais eingebaut, auch das könnte defekt sein.
Gibt es in Spanien sowas wie den Renault Kundendienst als direkten Ansprechpartner?
Ioniq28 EZ 08/2017 + Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag