ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
Jetzt warten wir mal ab, ob die neue R90 und Q90 auch mit diesen problemen konfrontiert werden
oder ob Reault was gelernt hat.

Ich finde das ein Trauerspiel, da gibt es die 12 Volt Technik über ein Jahrhundert
und dann so ein Desaster mit dem 12 Volt.
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de
Anzeige

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
read
michaell hat geschrieben:Jetzt warten wir mal ab, ob die neue R90 und Q90 auch mit diesen problemen konfrontiert werden
oder ob Reault was gelernt hat.

Ich finde das ein Trauerspiel, da gibt es die 12 Volt Technik über ein Jahrhundert
und dann so ein Desaster mit dem 12 Volt.
Eine Frage: Weiß jemand ob das eine normale "Starterbatterie" ist? Das wäre ja der totale Unsinn, da ein E-Auto keinen Starter mit 1kW oder mehr versorgen muss. Eine ordentliche Verbraucherbatterie wäre die richtige Wahl, würde ich sagen.
Kia Soul EV von 03/2016 bis 07/2017 + Renault Zoe Q90 seit 05/2017 + Hyundai Ioniq ab 09/2017 + Tesla Model 3P seit 05/2019
Shop für Ladekabel und Ladestationen sowie individuelle Lösungen und PV-Überschussladen: https://www.enercab.at

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
doubleg hat geschrieben:
Eine Frage: Weiß jemand ob das eine normale "Starterbatterie" ist? Das wäre ja der totale Unsinn, da ein E-Auto keinen Starter mit 1kW oder mehr versorgen muss. Eine ordentliche Verbraucherbatterie wäre die richtige Wahl, würde ich sagen.
jein, ein vernünftiges nachladen und bewusstes belasten usw.
wäre die richtige Wahl 8-)
Für Bleianker ist ein nicht gebrauch, der langsame Tod
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7853
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1103 Mal
read
Ich denke auch, das man hier noch ein wenig Forschungsarbeit leisten könnte. Aber was wäre der Mehrwert aus Sicht von den Fahrzeugherstellern? Die Nachteile dieser Neuentwicklung auf dem Gebiet der neuen 12V Speicher:
Neue Typteilenummer im Service, Weniger Aufträge für die Werkstätten, Mehrkosten des Neufahrzeuges weil Einzelentwicklung.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

NoComment
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
Die 12V-Batterieprobleme betreffen ja selbst die Tesla-Fahrzeuge, denen man ja nicht wirklich nachsagen kann, dass sie technologisch eine einfache Lösung verbaut haben. Wie schon gepostet wurde ist der 12V-Bleiakku in allen seinen Variationen einfach nicht für die minimalen Belastungen gebaut. Bei Renault kommt offenbar noch dazu, dass der Ladestrom (bzw. die Ladespannung) sehr nieder gehalten wird, und das killt halt jeden Bleiakku irgendwann. Man hätte ja durchaus beim Laden des Fahrakkus auch den Bleiakku richtig laden können. Mein Nachbar betreibt mit einigen Zoes ein Carsharing, was sich da bzgl. 12V-Batterie abspielt, vor allem in diesem Winter, ist nicht schön. Die gefürchteten ELEC-Meldungen scheinen ja zu beinahe 100% auf Kosten der 12V-Batterie zu gehen.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14212
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1213 Mal
  • Danke erhalten: 246 Mal
read
Und wenn man ihr über den Zigarettenanzünder ab+zu mal etwas zu tun gibt bzw. sie darüber wieder auflädt? Oder reicht die mögliche Leistung nicht, um etwas zu bewirken?

Sonst könnte man ja ein extra Leitungspaar direkt von der 12V in den Innenraum legen und dort was Größeres anschließen :?:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Das was du suchst gibts auch fertig von CETEK, ein Stecker den man fest auf der 12V aufklemmt und irgendwo am Auto verbauen kann.
Solche Dauerlasten über den klapprigen Zigarettenanzünder zu schicken wäre nicht mein Fall.
Das gleiche mache ich schon bei meinem Audi TT, der im Jahr <2.000km benutzt wird. Der hängt einfach 24/7 am CETEK bei Nichtbenutzung. Noch nie Batterieprobleme.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2533
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Für mich stellt sich da aber schon die Frage, warum bauen die Hersteller keine geeigneteren 12V Akkus ein. Warum unbedingt der Bleiakku, nur wegen der Ersparnis?
Ist doch irgendwie komisch, da hat man das Auto voll mit LI-Io Akkus, aber der 12V ist "Dino-Technik". :?

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14212
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1213 Mal
  • Danke erhalten: 246 Mal
read
@Tho: Ach so, der wird direkt im Auto verbaut!

Ich dachte immer, das sei so ein Batterielader an der Schukodose :doof: :oops: Und der holt sich Leistung aus der Batterie und gibt sie wieder ab?

Ach nee, doch wieder an Schuko anzuschließen. Schlecht bei mir :cry:

Was mir auffiel in der Bedienungsanleitung http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... XC_0_8.pdf dass die Spannung von 14,4 auf 7,2 V gesteigert wird. Ich hatte zwar keinen Mathe-LK, aber da scheint mir was nicht zu stimmen :lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

NoComment
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
Also wenn Du die Bedienungsanleitung von einem Ladegerät für 6V-Batterien anschaust wundert mich nix.....klar wird dabei von 6V auf 7,2V gesteigert während der Ladung.

Und na klar wird so ein Lader an die Steckdose angeschlossen. @Tho hat nur das Kabel von CTEK vorgeschlagen, das man an der 12V-Batterie anschließt und dann an eine Stelle führt, wo man das CTEK-Ladegerät leicht anschließen kann, wie z.Bsp. im Innenraum. Ich hab meines einfach im Motorraum von unserem Sharan liegen und kann damit schnell die Batterie an das CTEK-Ladegerät hängen - beim Sharan ist die Batterie so blöd verbaut dass man kaum an die Kontakte kommt wenn man Laden will.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag