ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1202
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 228 Mal
read
Vorweg, verstehe auch nicht warum hier so viele bei tiefen Temperaturen Probleme mit dem Bleiakku haben! :(

Der 12V Bleiakku dient ja nur zur Stromversorgung der Elektronik beim "Aufwachen" der ZOE, und nicht als Starterbatterie wie bei einem Verbrenner.
Nach dem "Aufwachen" der ZOE wird das 12V-Boardnetz über den DC/DC-Konverter vom Traktionsakku versorgt. (Also auch beim Laden des Traktionsakkus.)

Habe mir die Mühe gemacht die Spannung bei "aufgewachter" ZOE an den beiden Klemmen des Bleiakkus in den letzten Tagen wiederholt zu messen. Die Spannung lag zwischen 13,3V und 14,35V. (Wird beim Aufwachen eine geringe Batteriespannung gemessen wird sie zunächst bis zur Ladeschlussspannung von 14,35V geladen, danach erfolgt eine Erhaltungsladung mit 13,5V.)
Die Batteriespannung bei "schlafenden" ZOE betrug jeweils 12,6V, was der Ruhespannung eines Vollgeladenen 12V Bleiakkus entspricht. (Einige Minuten nachdem die ZOE "einschläft" hört man das Schalten eines Relais, erst danach fällt die Spannung der Batterie auf ihre Ruhespannung!)

Schließe mich der Meinung von Twizyflu an:
Twizyflu hat geschrieben:... kann nur passieren wenn irgendwas im Stand zuviel zieht zB. wenn das Rlink sich nicht ausschaltet und dann morgens die Batterie leer ist.
Aber eigentlich schaltet dafür ein Relais nach einigen Minuten alles ab.
Ich sage Renault hat hier (beim Bleiakku) einfach gespart.
Zuletzt geändert von JoDa am Sa 9. Jan 2016, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
read
Ich sage das ja nur auch deshalb - und ich bin wahrlich kein Bleibatterie Experte - weil in den letzten 2 Jahren hier schon einige davon berichtet haben.
Rlink hängt sich auf, man merkt es nicht, das zieht weiter und dann ist klar, dass die Batterie leergesaugt wird.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Ich habe mich schon intensiver mit Blei beschäftigt, hab ja auch noch eine größere in der Garage ;) (50kWh)

Wenn sie dauerhaft nicht vollgeladen wird, dann sulfatieren die Bleiplatten und die Kapazität lässt nach. Eine Bleibatterie steht nicht gerne im niedrigen SOC Bereich rum und möchte regelmäßig vollgeladen werden. Überladen ist eher unkritisch, da gast sie nur... .
Je weniger tief sie im SOC entladen wird, umso mehr Zyklen schafft eine Bleibatterie. Das Optimum liegt so bei Entladung bis 50% SOC.

Damit sie bei Kälte so einbricht ist sie entweder nicht voll, vorgeschädigt, oder der Grenzwert für die ELEC Meldung ist zu scharf.

Meine Bleibatterie im Audi A2 hat 12 Jahre gehalten.
Dateianhänge
27042015_111053.jpg
27042015_111053.jpg (16.13 KiB) 769 mal betrachtet
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben:oder der Grenzwert für die ELEC Meldung ist zu scharf.
Das dürfte der Top-Tip sein.

Ich hatte Ende 13, wo es kalt und feucht wurde, bei der ersten Bremsung (also anderer Fehler) auch immer gerne "ELEC Fehler"-Meldungen. Mein Freundlicher ZE-Techniker meinte dann was von "neuer Software mit geänderten Parametern" und seitdem war Ruhe. Mit der gleichen Hardware.

Der 12V-Akku ist mir am Anfang einmal richtig zusammengebrochen (nur Kurzstreckenbetrieb und kalte Temperaturen), dann gab es einen neuen Akku und neue Software und seitdem war nie wieder was.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Man merkt ja auch das die 12V Verbraucher noch normal funktionieren, so leer kann das gute Stück nicht sein.
Aber wirklich schlauer wird man nur, wenn man mal mit dem Säureheber dran geht.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Ralf1966
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Fr 7. Feb 2014, 21:39
  • Wohnort: Aurich
read
Tho hat geschrieben: Wenn sie dauerhaft nicht vollgeladen wird, dann sulfatieren die Bleiplatten und die Kapazität lässt nach. Eine Bleibatterie steht nicht gerne im niedrigen SOC Bereich rum und möchte regelmäßig vollgeladen werden. Überladen ist eher unkritisch, da gast sie nur... .
Ich vermute das ist das Problem bei der ZOE, das der Bleianker nicht voll geladen wird sondern nur bis 13.2V
das würde auch dafür sprechen das ich den Akku in 10 min von 12V auf voll geladen werden konnte, mit einen Ctek Ladegerät.

Gruß Ralf
Tesla Model 3 2/19 12.000km
ZOE R210 6/15 56.000 km
ZOE Q210 3/13 61.000 km

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

novalek
read
Wenn gesagt wird, die Blei-Batterie ist nur für SoDa, müßte man erstmal klären, wie die Entwickler die Lastverteilung und Ladezuleitung sich ausgeklüngelt haben.
Angenommen, es ist ein 12 Volt-Versorgungsnetz mit 2 Stützstellen (Blei- und Fahr-Akku), wobei der Blei-Akku zugleich auch Verbraucher werden kann, bleibt die Frage der Priorisierung.
Als Entwickler würde ich mir das Leben einfach machen
- 12 Volt zunächst aus der BleiBatterie speisen
- wird der Ladezustand der BleiBatterie gering - generelle Umschaltung auf DC-DC-Versorgung vom Fahrakku UND Laden des Blei-Akkus

++ wenn man das Regime nicht kennt, ist Spekulation im Raum.

++ wenn JaDa auf einmal 14 Volt am BleiAkku mißt, liegt anscheinend zwischen dem Zigarrenanzünder und der BleiBatterie ein Halbleiter-Relais und kein mechanisches (das den Stromspar-Mode einleitet).

++ Blei-Akku auf SOC 50% zuzulassen, spricht gegen alle Literatur, da bröselt das BleiGitter sicher bald weg.

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6859
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
Ist ja nicht so kompliziert und habe ich ja auch schon so geschrieben.
Wenn das Fahrzeug eingeschlafen ist, dann wird wie bei allen modernen, auch Verbrennern, mittels Relais der Großteil der Bordsystem abgeschaltet.

De 12V Bleianker ist für den Aufweckmoment zuständig, also dauerhaft wird somit nur das Keyless und Kleinsystem versorgt.
Sobald das Fahrzeug wach ist, versorgt der DC-DC Wandler das 12V System und lädt die paar mAh wieder in den Bleiakku.
Im normalen Fahrbetrieb ist kein Stromfluss zur 12V Batterie messbar, diese wird nur auf den 13,xV gehalten.
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Die Frage ist, ob man der Zoe nicht gleich eine zyklenfestere AGM Batterie spendieren kann.

Wobei, die normale Blei kostet im freien Handel 50 EUR, die AGM (Blei/Gel) 150 ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: ELEC-System prüfen / STOP - Elektr. Störung - GEFAHR

USER_AVATAR
read
Noch immer besser als 180 EUR berappen für ne olle OEM Batterie
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag