Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Schneemann hat geschrieben:Mir geht es in erster Linie darum, dass mein Auto seit sieben Wochen in der Werkstatt steht und nichts passiert. Der Akku ist ja eh Vollkasko versichert. Ich gehe mal insgesamt von zehn Wochen aus. Selbst wenn Renault den Nutzungsausfall kassiert, wird mir das jawohl mit den abschließenden Finanzierungsraten verrechnet. Bei zehn Wochen wären wir dann inkl. Wertminderung bei 3600 Euro oder 1,5 Jahren früherer Abbezahlung. Soll mir auch recht sein. Aber ich will diesen Nutzungsausfall haben, da ich ihn ja definitv habe. Egal von wem. Es kann ja nicht sein, dass die sich fröhlich Fotos zuschicken, mit denen sie nichts anfangen können und ich muss zu Fuß gehen.
Ich befürchte das es eine Verkettung unglücklicher Umstände ist.
Fahrzeug in der Finanzierung, fremdverschuldeter Unfall, Akku beschädigt, Gutachter entdeckt Vorschaden und schon ist die RCI überfordert. :roll:

Elektrotechnisch hat dieser in Laienaugen übertriebene Transport zur Prüfung nach Frankreich leider Sinn. :?
Li-Ion und Li-PO hassen mechanische Belastung und können, falls beschädigt in Brand geraten. :!:

Das Renault es nicht schafft die Akkureperatur den Werkstätten zu überlassen liegt schlichtweg an der Konzernstruktur und der nötigen Qualifikation des Werkstattpersonals.
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

79ct/kWh...Ionity bettelt förmlich um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.
Anzeige

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Die Überprüfung des Akkus kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber der Aufwand ist hier das Problem. Die Kosten und die Zeit sind definitv nicht massentauglich. Wie sagte es mein Schwager so schön: Die Infrastruktur passt noch nicht. Und damit meinte er nicht das Ladenetz.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

WhatShalls
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 07:39
read
Schneemann hat geschrieben:Die Überprüfung des Akkus kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber der Aufwand ist hier das Problem. Die Kosten und die Zeit sind definitv nicht massentauglich. Wie sagte es mein Schwager so schön: Die Infrastruktur passt noch nicht. Und damit meinte er nicht das Ladenetz.
Genau da liegt der Haken. Zu wenige Orte, an denen die Reparatur durchgeführt werden kann und ein Transport mit ADR Schein. Teuer und langsam. In beide Richtungen.
Wobei 10 Wochen doch heftig sind. Sind die ab Schadensübernahme durch die Versicherung oder ab Unfall gerechnet?
zoppotrump hat geschrieben:Der TO schreibt, die Delle war für den Nutzer nicht zu sehen und das Auto verhielt sich danach genauso wie davor. Offensichtlich war also alles in Ordnung.
Zudem könnte man argumentieren, dass eine Delle am Gehäuse keine Beschädigung der Batterie ist. Es sei denn, es ist definiert, was zur Batterie dazu gehört und was nicht. Ich als Laie könnte auch verstehen, dass mit "Batterie" die Zellen gemeint sind und nicht das Gehäuse.
Offensichtlich nicht erkennbar hilft nicht, dass kein Schaden da ist, wenn er festgestellt wird. Er wurde auch bei Feststellung gemeldet, also dieserseits kein Problem.
Der Akkumulator ist ein Modul mit Gehäuse und das ist recht schnell abgegrenzt, steht auch eine Seriennummer drauf, ist vom Verbraucher nicht zu öffnen und als Ganzes bei Verzicht zurückzustellen.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Unfall war am 16. April. Fahrzeug steht seit 11. Juni in der Werkstatt. Akku ist bestellt aber noch nicht auf dem Transport. Wir befinden uns also in der 8. Woche seit Einlieferung. 10 Wochen sind meine Schätzung.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Heute kam der Anruf, dass der neue Akku nächste Woche geliefert wird. Am Mittwoch kann ich mein Auto dann abholen. Problem ist jetzt nur noch, dass er noch TÜV braucht. Dummerweise ist mein Fahrzeugschein in der Zwischenzeit verlustig gegangen. Also müssen sie einen neuen erstellen lassen.

Dann wären wir also bei 600 Euro Wertminderung und 2451 Euro Nutzungsausfall. Die Wertminderung sollte unstrittig sein. Zahlt die gegnerische Versicherung an die Bank und wird mir von den letzten Raten abgezogen. Beim Nutzungsausfall bin ich sehr gespannt.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Schneemann hat geschrieben: Dann wären wir also bei 600 Euro Wertminderung und 2451 Euro Nutzungsausfall. Die Wertminderung sollte unstrittig sein. Zahlt die gegnerische Versicherung an die Bank und wird mir von den letzten Raten abgezogen. Beim Nutzungsausfall bin ich sehr gespannt.
Wieso zahlt die Versicherung die Wertminderung direkt an die Bank ? Hast Du das mit denen so vereinbart ? Ich habe meine knapp 2500€ ausbezahlt bekommen. Mein Zoe ist ebenfalls finanziert.
Und das die Wertminderung unstrittig ist würde ich erst glauben wenn das Geld auch wirklich da ist.
Die Versicherung meines Unfallgegners hat damals gesagt es gibt keine Wertminderung da ja alles mit Originalteilen und vom Hersteller repariert worden ist. Somit hätte ich ja keinen Schaden mehr ..... naja kurz vorm Gerichtstermin gab es dann doch die Wertminderung ausbezahlt.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Ich weiß nicht, ob die Wertminderung direkt an die Bank gezahlt wird. Allerdings steht sie ihr - für mich auch nachvollziehbar - gem. Finanzierungsvertrag zu. Das Fahrzeug ist ja schließlich bis zur Abzahlung ihr Eigentum. Hast du die Wertminderung denn nicht an die Bank weitergezahlt oder die Bank überhaupt informiert?

Morgen soll es so weit sein. Ich bin gespannt.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Ich habe die Bank nicht informiert. Das hat das Autohaus für mich gemacht. Hat man mir zumindest gesagt ..... solltest Du das Auto zum Vertragsende komplett bezahlt haben müsste das Geld ja eigentlich mit den letzten Raten verrechnet werden. Das Geld dürfte denen doch nur zustehen wenn sie den Wagen zurücknehmen. Oder sehe ich das was falsch ?

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

USER_AVATAR
read
Korrekt. Habe ich weiter oben auch schon geschrieben.

Re: Wehe, wenn dir einer in den Zoe fährt...

WhatShalls
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 07:39
read
streetfighter hat geschrieben:Ich habe die Bank nicht informiert. Das hat das Autohaus für mich gemacht. Hat man mir zumindest gesagt ..... solltest Du das Auto zum Vertragsende komplett bezahlt haben müsste das Geld ja eigentlich mit den letzten Raten verrechnet werden. Das Geld dürfte denen doch nur zustehen wenn sie den Wagen zurücknehmen. Oder sehe ich das was falsch ?
Wenn die Finanzierung ein Leasing ist:
- dürfte die Versicherung, wenn sie dessen in Kenntnis ist, nichts an Dich ausbezahlen.
- steht Wertminderung dem Eigentümer zu, der muss eigentlich auch solchen Reparaturen zustimmen.
- wird die Wertminderung auf den Ablösewert angerechnet

Gibst Du dieses Fahrzeug ohne Hinweis auf Havarie und Wertminderung zurück, kann dies verzwickt werden
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag