12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

Tex
  • Beiträge: 361
  • Registriert: Sa 14. Mär 2015, 11:48
  • Wohnort: Ruhrpott
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ich hatte nun den ganzen Winter und bei kalten Tage täglich das Problem mit dem ELEC und das nervt mich so was von.
Auch fahre ich dann eine Stunde ... komme 3 Stunden später wieder ... immer noch ELEC. Das mir echt zu albern. :D
Und das ist noch die Originale. Nicht mal drei Jahre.

BOSCH S5 - Schau ich gleich mal. Danke! :)
27.05.2015 -> Renault Zoe Intens (Conti Motor *g*)
Die ersten drei Monate (5000km) - 13,1 kWh/100km
Anzeige

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

ElektroAutoPionier
  • Beiträge: 1480
  • Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
  • Wohnort: Nieheim
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Tho hat geschrieben:Meine Zoe aus 2013 hat immernoch die erste Batterie. Aber ich fahre halt auch täglich 3-4h und lade sie bei Standzeiten, vor allem im Winter, nach.
Genauso bei uns. Der Händler prüft bei jedem Service die Batterie und meint, die brauchen wir noch nicht tauschen.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F bis 03/2020
TESLA Model S75D mit Pano, AP2, 17kW-Lader, EZ 06/2018, gek. 09/2018
VW eUP seit 04/2020
Seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 150 000 km rein elektrisch gefahren.

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

USER_AVATAR
  • kai
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
  • Wohnort: Schleswig Holstein
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Moin, habe seit 2013 und 5 Wintern im Carport und 68000km immer noch die erste 12V Batterie drin.
ELEC prüfen war diesen Winter das erste Mal, ca. 4-5x vorgekommen.
Denke zum 5J ZOE Jubiläum könnte mal ne neue rein.
Tesla M3 LR Midnight Grey, CrOhm Box/22kw, PV seit 2009 mit EV und 9,43 kWp, Tesla PW 2 mit BackupGateway
Tesla Empfehlungs Link: https://ts.la/kai75442

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

elektroanalphabet
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:46
read
Hallo Forum,

ich fahre seit ca. 2 Jahren und 4 Mon eine ZOE. Nach eineinhalb Wochen Urlaub ging jetzt gar nichts mehr. Weder das Türschloss auf, noch sonst irgendwas. Mehrfach hatte ich vroher bereits die auch im Forum bekannte ELEC - Anzeige am Montag (nach einem (!) Ruhetag am WE) gehabt, aber meine Werkstatt hatte nichts beim Auslesen gefunden. Nun war die ZOE also praktisch tot!

Die Renault Assistance ist eine einzige Katastrophe. Eine nur gebrochen deutsch sprechende weibliche "Mitarbeiterin", die keine Ahnung von nichts hatte - ELEC??? 12V-Batterie??? Akku???? Alles unbekannt. Sie fragte mich tatsächlich, ob ich den Schaden selbst reparieren könne oder ob der von mir angeforderte Pannendienst das könne... Einen Leihwagen wollte man mir auch nicht zugestehen, dafür waren mehrere weitere Anrufe nötig.

Ich bin sehr (!!!) sauer :evil: und überlege, die ZOE abzustoßen. Eben kam der Anruf der Werkstatt, die 12 V-Batterie sei es gewesen, der Schaden sei behoben, die Batterie sei ja ohnehin bald fällig gewesen (wie gesagt: noch 8 Monate bis zur Wartung). Kosten: fast 300 €. Glücklicherweise hatte man mir damals im Verkaufsgespräch auch verschwiegen, dass bei der 3 Jahreswartung tatsächlich eine 12 V Batterie regulär getauscht wird (wie so vieles andere auch einfach nicht gesagt wurde. Verkauf und Service sind ja voneinander unabhängig und der Verkäufer bekommt den Ärger ja nicht ab, das übernehmen dann die oft sehr fähigen und netten Werkstattleute). Schaden macht ja klug. Ich bin grade soooo sauer und enttäuscht, weil ich mich abgezockt fühle. Das kann doch nicht sein, dass wir Kunden die Versuchskaninchen der Autoindustrie sind! Die machen ihren Job nur ungenügend, kassieren fette Boni und nutzen aus, dass ein paar verrückte Freaks (also wir alle hier) etwas für die Umwelt tun wollen, weil es so ja wirklich nicht weitergeht.

Sorry, aber ich könnte grade ein bisschen Zuspruch gebrauchen. Das Fahren im Sommer (!) macht ja wirklich unglaublichen Spaß. Aber im Winter habe ich bei tägl. 300 m Höhendifferenz und kalter Gegend wirklich Probleme... Leider hab ich auch gekauft und nicht geleast, sodass meine ZOE jetzt wahrscheinlich gar nichts mehr wert ist.... Ich könnt grad einfach nur heulen!

Sorry für den Psychomülleimer, aber vllt hilft´s ja jemandem in der Kaufentscheidung...

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

ElektroAutoPionier
  • Beiträge: 1480
  • Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
  • Wohnort: Nieheim
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
elektroanalphabet hat geschrieben: ...
Sorry, aber ich könnte grade ein bisschen Zuspruch gebrauchen. Das Fahren im Sommer (!) macht ja wirklich unglaublichen Spaß. ...
Du liest hier aber auch, dass es 12V-Batterien gibt, die länger halten als deine.
Und wenn du jeden tag mehrmals laden müsstest, wäre es egal. Wir hatten im 3. Winter jetzt max. 89 km. Dann haben wir geladen, wann es ging. jetzt sind wir wieder gut dabei. Wo ist das Problem? Ich würde mich auch ärgern, wenn ich nicht in einem Rutsch fahren könnte, also zwischendurch laden müsste. Das kann man mal machen aber nicht täglich. Dann leidet die Lebensqualität, meiner Meinung nach.
Hilft dir das ein wenig?
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F bis 03/2020
TESLA Model S75D mit Pano, AP2, 17kW-Lader, EZ 06/2018, gek. 09/2018
VW eUP seit 04/2020
Seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 150 000 km rein elektrisch gefahren.

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Ich habe 3 Jahre täglich 1x unterwegs auf dem Arbeitsweg geladen für 30min bei einer Fahrzeit die sowieso schon bei 3-3,5h am Tag liegt. Jetzt seit einigen Monate lade ich mehr während der Arbeit, da muss ich aber 2x10min zur Säule laufen. Was solls, soll mich als Schreibtischtäter sowieso mehr bewegen. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
read
Tho hat geschrieben: Was solls, soll mich als Schreibtischtäter sowieso mehr bewegen. :lol:
Autofahren hilft da nicht unbedingt... :lol:
Oder läufts Du dann die 10min jeweils zur Arbeit und läßt ZOE da dann während der Arbeit stehen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Nein, ich laufe dank Zoe schon mehr: :)
- Zur Arbeit fahren
- Mittags mit dem Auto von der Arbeit zur Ladesäule fahren und Mittagessen gehen
- 10min zur Arbeit zurücklaufen
- Wenn die Zoe voll ist wieder eine Pause machen und 10min zur Zoe laufen und mit der Zoe zur Arbeit zurückfahren.
Manchmal statt mittags auch gleich früh zum laden oder eben später am Nachmittag. Je nachdem wie es am besten passt.
:lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

Turbothomas
  • Beiträge: 1769
  • Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
  • Wohnort: Stuttgart
  • Danke erhalten: 2 Mal
  • Website
read
Hm vielleicht solltest Du Dein Notfallset mit einem Gabelschlüssel ergänzen. Wenn das Auto längere Zeit abgestellt wird, den Minuspol abschrauben. Ist die 12V-Batterie dann immer noch so schnell leer, wirft das 12V-Relais die Verbraucher nicht ab. Die Nuckeln dann brav den 12V-Akku mit den bekannten Problemen leer.
Hängt bei Dir was am Zigarettenanzünder? Dann schaltet das 12V-Relais auch nicht ab, ebenso wenn OBD-Stecker an ist.

Nebenbei hilft der Gabelschlüssel, wenn der Bordcomputer spinnt und führt das das Lösen des Minuspols zu einem Hardwarereset.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten

Re: 12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

Tex
  • Beiträge: 361
  • Registriert: Sa 14. Mär 2015, 11:48
  • Wohnort: Ruhrpott
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hm?
Bei mir schaltet der Zigarettenanzünder sogar ab wenn ich drin sitze und am laden bin. :D
Radio sowieso und Fensterheber auch, das nervt mich am meisten.
27.05.2015 -> Renault Zoe Intens (Conti Motor *g*)
Die ersten drei Monate (5000km) - 13,1 kWh/100km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag