Batterieladung unmöglich

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • tommy_z
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:00
  • Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Hallo Forum,

da es ja schon einige Threads zum Thema gibt (hier, hier oder hier), will ich nicht noch einen Thread eröffnen, aber trotzdem eine weitere Facette beitragen.
  • Dezember 2012 - Registrierung einer Zoe intens
  • Juni 2013 - erste Meldung von Frank zum Thema "Batterieladung unmöglich"
  • 1. Juli 2013 - Kauf der registrierten Zoe Intens incl. Abschluss Batteriemietvertrag
  • September 2015 - Ausfall der Kommunikationseinheit
  • Oktober 2015 - Tausch der TCU (Garantie), danach erstmaliges Auftreten von Ladeabbrüchen ("Batterieladung unmöglich")
  • Bis Januar 2018 - wiederholte Reklamationen der v.a. im Winter auftretenden Ladeabbrüche, wdh. Kontakt mit Renault-Kundenhotline, wdh. erfolglose Reparaturversuche durch drei verschiedene Renault-Autohäuser, Quintessenz: Ladeabbrüche liegen nicht am Fahrzeug, sondern an der Elektroinstallation des Besitzers, Renault sieht keinen Sinn in weiteren Reparatur-Versuchen
  • Dezember 2017 - erstmaliges Auftreten von "STOP - Elektrische Störung - Gefahr"; Heimfahrt im Turtle-Modus.
  • 29. Dezember 2017 - Antrag auf Batterieupgrade ... vielleicht bringt ein neues BMS und eine Neuprogrammierung der Ladeelektronik ja Abhilfe ?
  • Januar 2018 - Autohaus tauscht Ladeklappe wg. vermuteter Ursache der Ladeabbrüche - erneut keine Änderung der Störungen
  • 30. Juni 2018 - Ende der Garantie auf den Antriebsstrang
  • Juli 2018 - erstmaliges Auftreten von Ladeabbrüchen auch bei warmen Aussentemperaturen ~ 30°C
  • 3. August 2018 - Fahrt in den Kurzurlaub Richtung Köln; Ladeabbruch an der Inogy-Säule BAB A3 Spessart Nord bei 43 kW-Ladung bei ca. 73% und ca. 30° Außentemperatur mit "STOP - Elektrische Störung - Gefahr" und „STOP - Störung Elektromotor“. Die Fußgängerhupe befindet sich im Dauerton und unterhält die Verbrennerfahrer.
  • 4. August 2018 - Nach stundenlangem Warten auf Assistance-Abschleppdienst, Abschleppen zum nächsten Renault-ZE-Stützpunkt und Warten auf das Leihfahrzeug schließlich Abbruch des Kurzurlaubs, Heimfahrt und Rückkehr in den Morgenstunden.
  • 17. August 2018 - Nach Wechsel der verdächtigten Pulsbox weiterhin Fehlermeldungen. Autohaus startet Technikanfrage in Brühl
  • 23. August 2018 - Rückmeldung Autohaus: Defekte und austauschbedüftige Teile wie folgt: Power Electric Box, Elektromotor, Service Plug, evtl. auch Fahrzeugbatterie, was aber erst nach Austausch der anderen Teile geklärt werden könne. Erwartete Reparaturkosten EUR 8.000,-. Autohaus erwartet Rückmeldung.
  • 23. August 2018 - Mail an RCI Banque Deutschland mit der Bitte um vorläufige Aussetzung der Batteriemiete und Stornierung des Antrags auf Batterieupgrade
Ich bin fassungslos und völlig frustiert ... :kap: Ich habe schon einige Autos gefahren, auch Neufahrzeuge, so wie hier. Das hier ist aber mein erster "spontaner" Totalschaden; und das bei meinem ersten Elektroauto. Bisher hat es dazu immer einen Unfallgegner oder den Zahn der Zeit gebraucht (der letzte Passat wurde nach 18! Jahren luftverpestend, aber funktionsfähig verkauft).

Ich habe dem Autohaus geantwortet, das ich bei dieser Historie keine 8.000 EUR zu zahlen bereit bin, und die Mitarbeiter dort gebeten, mit Brühl eine Kulanzlösung zu suchen.

Fällt vielleicht jemandem von Euch irgendwas Sinnvolles dazu ein?

_____________
Edit: Batterieupgrade nachgetragen
Zuletzt geändert von tommy_z am Fr 24. Aug 2018, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Anzeige

Re: Batterieladung unmöglich

Helfried
read
tommy_z hat geschrieben: Fällt vielleicht jemandem von Euch irgendwas Sinnvolles dazu ein?
Nicht direkt, aber 6 bis eher 8 Jahre erachte ich ohnedies als normale Lebensdauer bei heutigen E-Autos. Der Grund ist der, dass die Elektronik und der Akku kaum reparabel sind. Mit gutem Willen der Hersteller ginge das natürlich schon, aber finanziell wird da schnell der Exitus ausgesprochen.

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • tommy_z
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:00
  • Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Helfried hat geschrieben:... aber finanziell wird da schnell der Exitus ausgesprochen.
Ja, das hat mir mein Autohaus, bei dem ich zuletzt habe arbeiten lassen, auch angedeutet ("8.000 EUR Restwert, eher weniger"). Dagegen Renault ganz groß: "Renault Zoe: Erneut „Restwertriese 2022“".

Mal rechnen:

Code: Alles auswählen

Posten                      Preis      Stichtag   Monate
Anschaffung*             25.025,01 €  01.07.2013      0
Batteriemiete monatlich      79,00 €             
Batteriemiete gesamt      4.819,00 €  24.08.2018     61
Kosten gesamt            29.844,01 €             
Kosten/Monat                489,25 €             
Aua. Für so einen Kleinwagen finde ich das heftig. :(
Noch dazu zu einem Zeitpunkt, wo ein Model 3 noch nicht greifbar ist und ein Ionic noch keine große Batterie hat. Sowas braucht man einem Verbrennerfahrer nicht zu erzählen, der hat das ja gleich gesagt ...

* Zusammensetzung:
19.747,90 ZOE INTENS (INKL. EBOX 3,7 KW)
394,96 ENERGY-BLAU RNU
218,49 RENAULT-PLUS-GARANTIE 36 MT./50.000 KM
668,07 ÜBERFÜHRUNGSKOSTEN Z.E.
3.995,59 MwSt. 19%
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende

Re: Batterieladung unmöglich

Pamplonicadel13
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Sa 24. Mär 2018, 15:43
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo aus Spanien, ich versuche meinen Renault Zoe zu reparieren.
Ich habe es komplett zerlegt.
Motor und Rotor entfernt.
Fehler im Rotor gefunden.
Siehe Foto
Bild
Ich arbeite immer noch daran.

Renault Zoe 04/2013

In den nächsten Wochen werde ich in Foroev.es meine Arbeit und die mögliche Lösung des Problems veröffentlichen

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6866
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Hallo,

leider sind deine Bilder nicht zu sehen.

Gruss Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Leftaf
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich sehe sie! Die Bilder
Renault ZOE Intens
Bild

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6866
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Ahh... Fremdeingebundenes Bild.
Ich bin mal so frei und lade es direkt ins Forum:
2rx7238.jpg
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
read
tommy_z hat geschrieben:Rückmeldung Autohaus: Defekte und austauschbedüftige Teile wie folgt: Power Electric Box, Elektromotor, Service Plug, evtl. auch Fahrzeugbatterie, was aber erst nach Austausch der anderen Teile geklärt werden könne. Erwartete Reparaturkosten EUR 8.000,-.
Das klingt nach BS. Die angeführten Teile können doch nicht alle defekt sein?!

Bei meiner ZOE wurde kürzlich der PEB getauscht. Das Teil allein kostet rund 2.600,-€ netto. Schon da frage ich mich, ob tatsächlich so viel darin kaputt sein kann, dass ein Komplettaustausch gerechtfertigt wäre. Vielleicht war ja nur eine Kabelverbindung lose...
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er sie nicht versteht. (Upton Sinclair)

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • tommy_z
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:00
  • Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
@Elektrolurch
Sie haben die Pulsbox (synonym soll ja der Begriff DC-DC-Wandler sein; ist das das gleiche wie "Power Electric Box"?) bereits ausgetauscht, "und der Fehler ist wieder aufgetreten".

Es scheint wohl diesmal was Ernstes zu sein, auch wenn die "Batterieladung unmöglich"-Meldungen in meinem Ladealltag schon normal waren und ich eben auch schon die "STOP - elektr. Störung - Gefahr"-Meldung ohne Totalschaden hinter mich gebracht habe. Möglicherweise waren das ja alles Meldungen von einem "sterbenden Antriebsstrang" oder wie man das ausdrückt ...

Was meinst Du mit BS?
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
read
BS = Bullshit.
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er sie nicht versteht. (Upton Sinclair)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag