Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
@Nothi
Werte für den 240er?
Hängt halt sehr von der Geschwindigkeit ab. Überland 180km bei 20 Grad...hm, das wird eng.
0°C und 130km passt schon.
Aber ich denke schon, dass das bei -10°C noch mal runter gehen wird. Hatte noch keine Gelegenheit zum Test.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
Mir tust du doch nicht Unrecht @Nothi.

Ob es bei -10 Grad runtergeht hängt davon ab, wie warm die Zellen eben sind.
Eher, dass die Heizung dann ORDENTLICH frisst wenns mal unter 0 Grad geht...
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

novalek
read
Ich glaub, hier wird wieder <<schön>> gerechnet.
240er Akku bei 10*C (40% -> 100% Ladung nach Bergtour) 130 km (abzüglich der Notreserve von 20 km), also 110 km.
Für Bergfahrten muß man dann noch mal was abziehen.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
Ja klar, die Physik kann man nicht austricksen.
Mein Grundsatz: kW ist immer kW. Egal ob bergauf oder bergab. Dann fahre ich halt 30 statt 50 den Berg hinauf. Dauert länger, braucht aber weniger Saft und dann wenns runter geht, segeln und rekuperieren was geht.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
  • Nothi
  • Beiträge: 127
  • Registriert: Mo 9. Jun 2014, 21:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Also ich bin diesen Mittwoch von Stuttgart nach Kehl über Calw und Freudenstadt gefahren.
Hinzu hab ich noch 15min Angstladen in Calw gemacht. Temp. hin ca.4¤.
Bin mit 64km Rest angekommen. Die Strecke war 154km. Knibis runter hab ich ordentlich Reku.
Zurück dann abends, Knibis wieder rauf, ca.800 Höhenmeter. Oben angekommen, noch ca.60%.
Dann weiter zurück, aber über Herrenberg dann Autobahn bis Stg. mit 110km/h , Zuhause angekommen noch 42km Rest. Es hatte 6 Grad. Heizung war immer zwischen 20 und 22grad.
Und geschlichen bin ich ned. Hab übrigens nur ca.30 min länger gebraucht, als früher über A8 und A5.
Also, mehr Mut zur Lücke.
Der, der mit der Zoe und Twizy keine Probleme hat!
Stromaufwärts heisst die Devise! Twizy Sport seit 9/2013 und Zoe Life R240 seit 11/2015, Zoe R135 2/2020

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1421
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Also heute in Norddeutschland: -5 Grad, Sturm und ununterbrochen Schneefall. Meine Fahrstrecke wie immer ca. 180 km. Losgefahren mit kaltem Auto und ca. 50% SOC. Bei 35% SOC an einen 43-kW-Lader angehängt: lädt mit maximal 20 kW. Nach 1 Stunde auf ca. 80% SOC gekommen. Über die Autobahn geschlichen mit den Auto-Karawanen. So zwischen 60 und 80 km/h, kurze Strecken auch mal 80 bis 100 km/h. Schneematsch auf der Fahrbahn, Gegenwind und fürchterlicher Schneefall. Nach 42 km meldet der BC noch 18 km Restreichweite. Zum nächsten 43-kW-Lader reichts nicht, also an 22 kW geladen. Ging recht fix in gut einer Stunde auf 99% (warmer Akku). Dann wieder auf die Autobahn und nach weiteren 61 km wieder bei ca. 25% SOC angekommen. Dito für die restliche Strecke (nochmal 60 km).

Fazit: bei diesen Witterungsbedingungen (unter -5 Grad, Schneematsch, Schneefall, Gegenwind) sind keine 90 km Reichweite drin, auch nicht bei Tempo 80. Das war für mich irgendwie ziemlich ernüchternd. Ok. Ich hatte es stets warm im Auto (ca. 23 Grad) und die Heizung lief auf Hochtouren (die Zeiten, als ich bei so einem Wetter mit dem Motorrad z.B. von Berlin nach Stuttgart gefahren bin, sind vorbei. Heute möchte ich nicht mehr frieren).
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
dibu hat geschrieben:Fazit: bei diesen Witterungsbedingungen (unter -5 Grad, Schneematsch, Schneefall, Gegenwind) sind keine 90 km Reichweite drin, auch nicht bei Tempo 80. Das war für mich irgendwie ziemlich ernüchternd. Ok. Ich hatte es stets warm im Auto (ca. 23 Grad) und die Heizung lief auf Hochtouren (die Zeiten, als ich bei so einem Wetter mit dem Motorrad z.B. von Berlin nach Stuttgart gefahren bin, sind vorbei. Heute möchte ich nicht mehr frieren).
Das kommt wohl eher von deinem Hoehenprofil. Ich habe letztens 90km zurueckgelegt und hatte noch 35% drin. Groesstenteils Landstrasse mit 80-90km/h, -5 bis -7 Grad, starker Wind, Heizung war auf 19 Grad gestellt was ausreichend warm ist, und ich war teils im Ecomode, teils im normalmodus unterwegs - hauptsaechlich weils im Eco-mode manchmal nicht ausreicht um die Scheiben klar zu halten.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1421
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Das ist wirklich erstaunlich! Vielleicht liegt's an meiner alten Zoé, die schon 55 tausend km runter hat, sowieso etwas weniger Reichweite als die R240 hat und wo der Akku auch so langsam anfängt nachzulassen (nur noch 118 km Reichweite nach BC-Reset = ca. 90%).
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
@Toumal @dibu vergesst den Schneematsch nicht! Das kostet nochmal schwer an Reichweite....

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

ElektroAutoPionier
  • Beiträge: 1480
  • Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
  • Wohnort: Nieheim
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Jack76 hat geschrieben:@Toumal @dibu vergesst den Schneematsch nicht! Das kostet nochmal schwer an Reichweite....
Das habe ich heute auch gemerkt.
Ich frage mich gerade wie wir aus der Nummer rauskommen, Batterieheizung?

Ach ja, meine Heizung zickt einfach. Sohnemann heute weggebracht, hin und zurück ca 38 km, Auto schön warm. Dann heute Abend wieder abgeholt, dieses Schei*-Auto bläst nur lauwarme Luft raus. Erst auf dem Rückweg wurde es wieder wärmer. Verbraucht aber unmengen Strom durch die Klimaanlage. :-(
Bei 19 Grad und ECO würde ich mit die Füße abfrieen, für den Sitz habe ich ja ne Sitzheizungsauflage.
23-24 Grad sind angenehm.

Hoffentlich kann ich am Ende der nächsten Woche den T**la fahren.
Zuletzt geändert von ElektroAutoPionier am Mo 4. Jan 2016, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F bis 03/2020
TESLA Model S75D mit Pano, AP2, 17kW-Lader, EZ 06/2018, gek. 09/2018
VW eUP seit 04/2020
Seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 150 000 km rein elektrisch gefahren.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile