Kaufbatterie kommt !!

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: AW: Kaufbatterie kommt !!

USER_AVATAR
read
Siehe hier:
http://www.continental-corporation.com/ ... oe_de.html

Also das wesentliche ist zugekauft.
Muss aber wie gesagt nichts mit den Rechten zu tun haben, die könnte auch Renault innehaben.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Kaufbatterie kommt !!

rolandk
read
mlie hat geschrieben:Inwieweit da was zugekauft oder nur in Lizenz ist, weiß ich nicht.

Aber das hier klingt schon so, als hätte Renault da die Hand drauf:

Diese patentierte Renault Entwicklung ist mit jeder Leistung bis 43 Kilowatt kompatibel.
Wenn Renault z.B. die Rechte nur für den Zoe bekommen hat, könnte das ein Grund sein.

Roland

Re: Kaufbatterie kommt !!

Farnsworth
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:21
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Das Patent gehört Renault. Siehe Dir die Patentschrift an, die ich verlinkt habe.

Farnsworth
Twizy seit 07/2018
Segway i2 seit 06/2020
e-Up! seit 07/2020

Re: Kaufbatterie kommt !!

Farnsworth
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:21
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
In dem von Karlsson verlinkten Artikel steht ja auch, dass der Antriebsstrang von Kangoo und Fluence auch schon von Conti kamen. Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass der Antriebsstrang die gleichen Abmessungen hat und umrüstbar auf Chameleon ist. Dort steht ja auch, dass diese zweite Generation um 30% geschrumpft ist. Es ist also davon auszugehen, dass wenn Renault ein neues EV auf den Markt bringen wird (und wenn es ein Facelift der alten EVs sein sollte), dass der Antriebsstrang wieder von Conti kommen wird. Und dann wird da auch ziemlich wahrscheinlich ein Chameleon Lader integriert sein. Warum sollte Renault das ändern? Das Feature ist doch DER Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Zu Hause schnellladen.

Farnsworth
Twizy seit 07/2018
Segway i2 seit 06/2020
e-Up! seit 07/2020

Re: Kaufbatterie kommt !!

rolandk
read
@Farnsworth: Deine Argumentation hört sich sehr plausibel an. Allerdings gibt da Dinge, die dagegen sprechen: Selbst Renault DE drängt seit Jahren darauf, so ein Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Frankreich blockiert. Das Standardargument: Der Markt will das nicht. Nicht etwa: "braucht das nicht", sondern "will das nicht". Ich frage mich immer wieder, wen die gefragt haben.

Wenn sie so argumentiert hätten wie Du, wäre es eine ganz andere Aussage gewesen.

Und lasse sie doch entwickeln. Fahrzeug ist da. Antrieb ist da. 1+1 zusammen zählen und anpassen dürfte letztlich einfacher sein, als alles neu zu entwickeln.

Oder Renault entwickelt etwas im Geheimen und im nächsten Frühjahr kommt der Wagen..... das passt nur leider nicht in die bisherigen Entwicklungszüge. Da müßten wir noch ein klein wenig länger warten.

Roland

PS.: ich hätte drum wetten können, das in deinem Post Chademo stand. Sorry, wenn das nicht so war.

Re: Kaufbatterie kommt !!

Farnsworth
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:21
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Aber der Markt will es doch nicht. Das belegen doch die Kaufzahlen von den Z.E. Fahrzeugen.

Wie viele Zoe hat Renault bisher verkauft? Die Manager haben sich sicherlich ganz andere Verkaufszahlen vorgestellt. Ergo ist die Schlußfolgerung: Der Markt ist noch nicht reif für E-Mobilität. Warum einen neuen Kangoo entwickeln?

Dass die Verkaufszahlen komplett anders aussehen würden, wenn die Reichweite 300-400km wäre, das ist den Analysten egal. Obwohl dafür sind Akkus momentan wahrscheinlich noch zu teuer.

Man muss schon enthusiastisch sein um sich momentan ein E-Auto zu kaufen. Die meisten Leute haben einfach die Reichweitenblockade im Kopf.

Das wird sich wahrscheinlich ändern, wenn der Tesla Model 3 auf dem Markt ist. Vielleicht bewegt sich dann was.

Farnsworth
Twizy seit 07/2018
Segway i2 seit 06/2020
e-Up! seit 07/2020

Re: Kaufbatterie kommt !!

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3894
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 868 Mal
  • Danke erhalten: 205 Mal
read
Warum hat Renault dann Geld im Kangoo Facelift versenkt, der überhaupt keinen praktischen Nutzen hat?
Hätten die mit den selben Entwicklungskosten ein NLG6 als Option eingebaut, wären die Verkäufe der Kangoos schon messbar gestiegen. Der Kangoo ist mit Abstand das geräumigste Elektroauto, vom übergroßen Krankenfahrstuhl (80 km/h) Vito Ecell mal abgesehen.
Und nun kommt der eNV200 mit Schnelladeoption und 7,2 kW Bordlader um die Ecke. Hätte Renault von Anfang an Kaufakku und Schnellader drin, wäre der eNV200 jetzt kein Problem für Renault. Dazu noch doppelt so großen Akku (passt beim Kangoo und env200 unter den Boden! ) und die Produkte würden auch den Durchschnittshandwerker und die großen Familie ansprechen, weil beim Kaufakku keine Folgekosten mehr entstehen.
Aber gut, was solls. Ich für meinen Teil hab die letzten 45.000 km festgestellt, dass Schnelladung und dann dickerer Akku notwendig sind. Deswegen kommt der Kangoo eben weg, weil Renault weder mit Akku noch Schnelladung oder wenigstens CCS aus den Puschen kommt. Und das sage ich als Kangoofan!

Edith hat die grausame Rechtschreibung angepasst-
Zuletzt geändert von mlie am Sa 25. Okt 2014, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Kaufbatterie kommt !!

Farnsworth
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:21
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Das Kangoo Facelift war doch aber nicht exclusiv für den Kangoo Z.E., oder? Das wurde doch sowieso entwickelt.

Und das mit dem CCS-Lader oder dem Brusa sollen die mal schön sein lassen. Die sollen lieber wieder einen Chameleon im nächsten Kangoo verbauen. Und einen größeren Akku. Das System ist nämlich genial, weil man dafür keine teuren Ladesäulen braucht. Mit mobiler Wallbox kann man an jeder CEE-Dose schnellladen. Das kann nur Chameleon. Und das alles mit sowieso notwendigen Teilen. Das ist genial. Dann noch ein Kaufakku dazu, das wäre super. Der Kangoo ist nicht wirklich schön, aber sehr praktisch. Den könnte ich mir so als Famikienkutsche vorstellen.

Farnsworth
Twizy seit 07/2018
Segway i2 seit 06/2020
e-Up! seit 07/2020

Re: Kaufbatterie kommt !!

zitic
  • Beiträge: 2882
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Was hier immer vergessen wird: Wir befinden uns abseits von Tesla immer noch im homöopathischen Bereich für Autofirmen. Auch mit dem relativ erfolgreichen ZOE. Für den Kangoo gilt das umso mehr. Entsprechend verständlich, wenn da ein Technikupgrade nicht so schnell kommt.

Soweit ich das verstanden habe, kommen die Grundsysteme von Continental und Renault hat dann von seiner Seite aus die Eingaben zu dieser Technik gemacht. So eine Kooperation mit Zulieferern ist ja nicht ungewöhnlich. Aber daher kommen wohl auch die Anfangsschwierigkeiten mit der Technik, obwohl die Conti-Technik eigentlich gut durchgetestet war.

Ob Renault nun so weitreichende Patente hat, dass kein anderer mehr so ein System anbieten kann, sei mal dahingestellt. Aber das Interesse ist wohl einfach bei international agierenden Automarken nicht da. 3-Phasig ist nun mal nicht überall relevant(gerade auch nicht in Kalifornien/USA). Und auch wenn das hier unendlich gehyped wird, wird die aktuelle Generation wirklich oft im Nahbereich genutzt und über nach daheim nachgeladen. Da muss man letztlich keinerlei Böswilligkeit unterstellen, aber es in der Breite nicht so relevant global gesehen. Und da sieht dann auch kein Hersteller ein unbedingt Kompromisse für so tiefgreifendes Feature einzugehen. Auch Schwester Nissan nicht. Ich weiß, dass hier jetzt wieder antworten kommen, dass man das selbst als wichtig ansieht. Ich beschreibe nur eine Logik aus Sicht der Hersteller, die nicht mal auf mutwilliger Unterdrückung von EV beruht.

Letztlich kann man auch das Beispiel Smart sehen. Da macht man wahrscheinlich keinen Gewinn mit. Aber mit tausenden Euro
wird man die Option auch nicht subventionieren. Also scheint es mit überschaubarem Aufwand zu gehen. Aber dass man die Option als nötig erachtete, lag wohl auch am zwingenden Gebrauch für car2
Go.

Aber diese ganze Diskussion diftet wieder ganz schön vom Thema Kaufbatterie ab.

Re: Kaufbatterie kommt !!

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3894
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 868 Mal
  • Danke erhalten: 205 Mal
read
zitic hat geschrieben:3-Phasig ist nun mal nicht überall relevant(gerade auch nicht in Kalifornien/USA). Und auch wenn das hier unendlich gehyped wird, wird die aktuelle Generation wirklich oft im Nahbereich genutzt und über nach daheim nachgeladen. Da muss man letztlich keinerlei Böswilligkeit unterstellen, aber es in der Breite nicht so relevant global gesehen. Und da sieht dann auch kein Hersteller ein unbedingt Kompromisse für so tiefgreifendes Feature einzugehen.


Der Chamälion-Lade kann auch einphasig mit 63A, da bin ich mir sehr sicher. Müsste man ausprobieren, wird eventuell softwaremäsig nicht freigegeben sein wegen Schieflast in Europa.
Also wäre es doch auch für den amerikanischen Markt interessant oder zumindest kein Nachteil.
Auch Schwester Nissan nicht. Ich weiß, dass hier jetzt wieder antworten kommen, dass man das selbst als wichtig ansieht. Ich beschreibe nur eine Logik aus Sicht der Hersteller, die nicht mal auf mutwilliger Unterdrückung von EV beruht.


Es ist nunmal global wichtig. Auch wenn es Szenarien gibt, wo man ohne Schnelladung sehr gut auskommt, aber es kann sich -auch im persönlichen Szenarien- immer etwas ändern, wo man dann mit einem Schnarchlader ein ungeeignetes Auto hat, der dann nur rumsteht.
Abgesehen davon merken die meisten Schnarchladerbesitzer ja erst im aktuellen, tatsächlichen Einsatz, dass ein Schnellader doch wichtig ist oder man mit dem Schnellader eben auf einen Verbrennerzweitwagen verzichten kann. Und deswegen ist es wichtig, dass jeder Hersteller eine Schnelladeoption anbietet, ob der Kunde die dann dazubucht, kann der Kunde ja immer noch selbst entscheiden. Aber das wurde schon in alle Richtungen diskutiert.
:back to topic: :back to topic:

Was den Kaufakku betrifft, bin ich gespannt, ob man aus den bestehendem Mietvertrag einfach so rauskommt und was angerechnet wird. Beim Neukauf kostet der gekühlte Akku beim Nissan eNV200 5k€ netto. ChadeMo hat jeder eNV200 ausser die Basisvariante("Kastenwagen Pro"), die es nur mit Lenkrad, 4 Rädern, 3,7/7,2kW Lader und viel Platz gibt.

So in der Region müsste Renault mit dem Kaufakku auch um die Ecke kommen. Ich denke nicht, dass bestehende Mietzahlungen angerechnet werden, das wäre ja sehr unwahrscheinlich. Dann würde ich den Kangooakku ja für 2,5k€ kaufen können, da ich ja schon 24 Monate Miete bezahle. Mancher ZOEist wird in ähnliche Regionen schweben, also das wird für uns alle noch hochinteressant.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag