Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

E-Mac
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:05
read
Wie empfindlich ist das Fahrzeug bzw. die Batterie bei Aufsetzern? Wir fahren ab und an auch mal einen Feldweg, und mit unserem Fabia hört man dann immer wieder mal Steinchen oder auch Grasbüschel unten anschlagen. Das hat bei dem Fabia nie Probleme gemacht. Einmal bin ich bei einem besonders hohen Bordstein sogar hörbar aufgesetzt und danach zur Sicherheit in die Werkstatt, die haben aber nichts gefunden, was einer Reparatur bedurft hätte.
Muss man sich bei einer ZOE da mehr Sorgen machen? 15 cm Bodenfreiheit erscheint mir nicht sehr viel.
Anzeige

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8021
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 1183 Mal
read
Meine Erfahrung wäre dass die Werkstätten da sehr nervös sind und jede Kratzer von Renault bewerten lassen. Geht das nicht per Photo wird verschickt.
Die Batterie gehört nicht dir und du verpflichtest dich im Mietvertrag jeden Kratzer zu melden.

Besser so denke ich, selber beurteilen ob es eine Verformung gegeben hat oder nur ein Kratzer. Dann besser die Füße still halten. Beim Tausch der 22er gegen die 40er waren die Kratzer aber kein Thema.

Kurzum, nicht wegen jedem Kratzer (Steinwurf oder so was) nachfragen. Aber wenn das Fahrzeuggewicht darauf gedrückt hat (liegender Stein der das Fahrzeug hebt) ist eine Überprüfung notwendig. Da aber im Normalfall die Achsaufhängung tiefer liegt wird es nicht so weit kommen. Bei einer hochliegenden Kannte steht man am Längsträger vorher an.

Ich bin sicher schon viel Blödsinn gefahren, aber was Ernstes war noch nicht dabei.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

panoptikum
  • Beiträge: 2887
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 266 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
Beim letzten Service hat mir der Mechaniker einen Fall geschildert, bei dem eine Zoe aufgesessen war und dabei unbemerkt der Plastikstecker zur Batterie gebrochen war. Durch Feuchtigkeitseintritt kam es zur Oxidation und Kurzschluss der Steckkontakte und Infolge dessen zum Kurzschluss der Batterie. Das Ganze auf Kosten des Besitzers, da nicht versichert.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

UliZE40
  • Beiträge: 3371
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 601 Mal
read
Vor dem Stecker ist ein recht massiver Metallschutz.
Ebenso ist die Bodenplatte der Batterie ziemlich massiv. Einen Crash muss sie ja auch überleben.
So einfach verbiegt man da wohl nichts.

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

panoptikum
  • Beiträge: 2887
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 266 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
Ich habe den ausgebauten Stecker und dessen Kontakte gesehen. Der Metallschutz hat anscheinend nicht gegen einen Riss geholfen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1421
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Ich finde den Thread gerade nicht: vor einiger Zeit wurde ein Fall berichtet, wo eine Zoé beim Einparken versehentlich auf einem hohen Bordstein aufsetzte und den Blechkasten unter der Batterie beschädigte. Das war nahezu ein wirtschaftlicher Totalschaden. Das sind sicherlich Einzelfälle, aber die Gefahr ist schon real.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

UliZE40
  • Beiträge: 3371
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 601 Mal
read
Dazu muss man sich schon sehr ungeschickt anstellen bzw. wirklich großes Pech haben, denn der Fahrzeugrahmen liegt tiefer als die massive Unterseite der Batterie.
Und dann ist da auch immer noch die Frage nach dem tatsächlichen Schaden. Auch wenn Renault behauptet die Batterie wäre ein Totalschaden so ist da in der Regel dann doch nur der crashsichere Rahmen verschrammt. Ich denke das ist in diesem Fall nur eine günstige Gelegenheit zu bedeutenden Mehreinnahmen und billigen Ersatzteilen für Renault.

Re: Wie empfindliche ist die Batterie gegen "Aufsetzen"?

k_b
  • Beiträge: 1325
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 266 Mal
read
Also das mit dem Aufsetzen auf zu hohen Bordstein war ich. Es klang sehr viel schlimmer, als es am Ende war. Die ZOE ist von unten sehr stabil abgeschirmt, schon aufgrund des Akkus. Kratzer fanden wir bei der Inspektion lediglich hinten an der Achsaufhängung. Inzwischen hat Renault das Fahrzeug wieder ohne Beanstandung zurückgenommen (Inzahlungsnahme).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag