Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

UliZE40
  • Beiträge: 3357
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 597 Mal
read
Dein Daumen ist jedenfalls offensichtlich nicht für solche Schätzungen geeignet. 😉
Bitte bei der nächsten Geburt auf geeichte Daumen achten!
Anzeige

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 192
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Ich lasse mir gerne eine korrigierte Rechnung zeigen und lerne daraus dazu.
R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
Bestellt: ID.4 Pro Performance 1st Max, erwartet in Q1/2021

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Ich lade immer dreiphasig mit 10 A. Warum? Weil unser Haus nur mit 16 A abgesichert ist und höhere Absicherungen in Schweden teurere Monatsgebühren mit sich bringen.
Die Ladeverluste sind zwar höher, aber die Scheinleistung wird nicht vom Stromzähler erfasst.
Oder habe ich das falsch verstanden?

/Daniel
Renault Zoe Intens R90 41 kWh | KEBA KeContact P30 b-series | PHP-Skript für Renault Zoe: ZoePHP | Tipp Kartendienst: ChargeFinder

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

panoptikum
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 266 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
Der TE will ja keine PV optimal nutzen, sondern den Akku schonen und dafür ist es nicht notwendig, die Ladeleistung zu drosseln.
Bei den Ladeverlusten ist zu berücksichtigen, dass bei geringerer Leistung die Verluste durch die Steuergeräte über die längere Zeitspanne zunehmen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

kutscher_tom
  • Beiträge: 254
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
PowerTower hat geschrieben: Nur 60% Wirkungsgrad bei Schuko? Das klingt absolut unwahrscheinlich.

Das ist leider durchaus realistisch. Die Ladetechnik in der ZOE ist bei 1p echt schlecht. Ich hatte das mal gemessen, habe aber die Werte nicht mehr im Kopf. Es war auf alle Fälle so wenig, dass ich mir gesagt habe "da kann ich mir das Laden gleich ganz sparen" und hab das Thema nicht weiter verfolgt.

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

UliZE40
  • Beiträge: 3357
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 597 Mal
read
Entschuldigung, aber die Behauptung ist haltlos.
Die ZOE lädt nämlich 1P erstaunlich effizient und problemlos von 6 bis 32A. Optimal für Heimladung, insbesondere in Verbindung mit PV-Überschuss.

3P hingegen sollte man auf Grund des dann (und nur bei 3P!) zunehmend hohen Blindleistungsanteil nicht unter ca. 10 kW gehen, da dann recht wenig von der potenziellen Anschlussleistung genutzt wird und die ZOE zunehmend empfindlich auf Netzanomalien reagiert und dann spontan das Laden einstellt.
Der 3P-Netzfilter ist ganz klar und offensichtlich auf Ladeleistungen >= 10 kW abgestimmt.
Zuletzt geändert von UliZE40 am Mo 22. Jun 2020, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

kutscher_tom
  • Beiträge: 254
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Dann muss ich da nochmal messen. Vielleicht hatte ich irgendwo einen Fehler im Aufbau.

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

USER_AVATAR
read
UliZE40 hat geschrieben: 3P hingegen sollte man auf Grund des dann (und nur bei 3P!) zunehmend hohen Blindleistungsanteil nicht unter ca. 10 kW gehen, da dann recht wenig von der potenziellen Anschlussleistung genutzt wird und die ZOE zunehmend empfindlich auf Netzanomalien reagiert und dann spontan das Laden einstellt.
Wie ich schon schrieb, lade ich dreiphasig mit nur 10 A und das schon über zwei Jahre lang. Bisher kein einziger Ladeabbruch oder andere Probleme. Die Blindleistung ist recht hoch, es kommen ca. 4,9 kW von 6,9 kW in der Zoe an, aber das bezahle ich ja nicht. Oder habe ich hier grundsätzlich etwas falsch verstanden?
Alternative wären einphasig 10 A, aber dann dauert das Laden mehr als doppelt so lange...

/Daniel
Renault Zoe Intens R90 41 kWh | KEBA KeContact P30 b-series | PHP-Skript für Renault Zoe: ZoePHP | Tipp Kartendienst: ChargeFinder

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

UliZE40
  • Beiträge: 3357
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 597 Mal
read
Ich hab weder geschrieben dass man das nicht kann noch dass es nicht ginge. Wenn du ansonsten ein „sauberes“ Netz hast wird das noch relativ ganz gut funktionieren. In deinem Spezialfall sowieso.
Nur je weiter man bei 3P runter geht desto „merkwürdiger“ wird es.

Re: Laden mit weniger als 11 kw AC sinnvoll?

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 192
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
UliZE40 hat geschrieben: Die ZOE lädt nämlich 1P erstaunlich effizient und problemlos von 6 bis 32A. Optimal für Heimladung, insbesondere in Verbindung mit PV-Überschuss.
Hast Du Zahlen fuer den Wirkungsgrad/die Ladeverluste? Ich wuerde damit gerne meine persoenliche Kosten-/Nutzenrechnung praezisieren.
R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
Bestellt: ID.4 Pro Performance 1st Max, erwartet in Q1/2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag