Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
UliZE40
    Beiträge: 2007
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Fr 3. Mai 2019, 10:09
Der echte Nullpunkt des Eco-Modus liegt bei ca. 98 km/h am Tacho. Ansonsten ist die Realgeschwindigkeit von der benötigten Leistung abhängig. Steigung, Reibung, Wind und sonstiges Wetter, ...
Wird der Wagen bergab schneller wird keine zusätzliche Energie benötigt.
Man muss den Tempomat nur hoch genug stellen damit die Rekuperation nicht greift.
Anzeige

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Will_Elektroauto
    Beiträge: 188
    Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
    Wohnort: 24793 Brammer
    Hat sich bedankt: 5 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 10:38
Rein theoretisch müsste doch die optimale Geschwindigkeit dann erreicht sein, wenn Laderate=Momentanverbrauch?
Wenn ich also die Gesamtladezeit (Inkl. runterfahren von der AB, Ladesäule suchen, freischalten, wieder auf die Autobahn zurück) die ich benötige, durch die eingeladenen kWh teile, müßten dann ja real so was bei 19-20 kW laderate (bei R-Zoe) rauskommen. Wenn ich den Momentanverbrauch auch in dem Bereich habe, müßte ich doch den Sweetspot haben, oder mache ich einen Denkfehler?.
Oktober 2010: 7,8kWp auf dem Dach
Sommer 2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
UliZE40
    Beiträge: 2007
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 10:46
Nee, das hat nichts miteinander zu tun.
Hier geht es letztlich um den optimalen Arbeitspunkt des Antriebs, sprich möglichst hohe Geschwindigkeit/Leistung bei geringstem Energieeinsatz.
Da dabei aber insbesondere der Windwiderstand unberücksichtigt bleibt (wir wollen ja trotzdem möglichst schnell sein und optimieren nur den Antrieb) ist das ungleich mit möglichst geringem Gesamtenergieverbrauch für die Strecke.

Wie schnell der Akku optimal geladen wird ist davon völlig unabhängig.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Will_Elektroauto
    Beiträge: 188
    Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
    Wohnort: 24793 Brammer
    Hat sich bedankt: 5 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 11:07
Wenn es nur(!) auf Zeitoptimierung ankommt, kann der Verbrauch gerne egal sein. Ob ich lade oder fahre tut nicht zur Sache. Entscheidend ist doch, wie weit komme ich pro Zeiteinheit, oder anders wie lange brauche ich für eine Strecke
Was ich aber mal probiert hatte: Auf 80% laden, eine Strecke fahren (Hin&zurück) um Höhen, und evtl. Wind auszugleichen, und die Fahrzeiten zu der Wiederaufladezeit auf 80% dazuaddieren. und das mit verschieden Geschwindigkeiten (ich meine 90,100, 110, 120.). Bei einer Teststrecke von 50 km waren die Unterschiede der Gesamtzeit im Minutenbereich. Finde aber momentan meine Aufzeichnungen nicht mehr. Ich meine so um die 110 war das optimum..
Muss aber sagen, Habe R240 mit 17-Zoll Rädern und 205er Bereifung...
Oktober 2010: 7,8kWp auf dem Dach
Sommer 2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
UliZE40
    Beiträge: 2007
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 11:10
Es geht nicht darum einfach nur möglichst schnell zu fahren sondern möglichst effizient möglichst schnell. ;-)

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Will_Elektroauto
    Beiträge: 188
    Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
    Wohnort: 24793 Brammer
    Hat sich bedankt: 5 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 11:13
Die Jungs (und Mädels) beim E-Cannonmall sind da sicher anderer Meinung :lol:
Oktober 2010: 7,8kWp auf dem Dach
Sommer 2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
UliZE40
    Beiträge: 2007
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 11:15
Anderes Auto, anderer optimaler Arbeitspunkt...

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 4. Mai 2019, 11:36
Das sind halt klare Nachteile vom Zoe. Ich hatte früher nur Stadtverkehr zur Arbeit, jetzt ist es größtenteils Autobahn und der Wagen säuft. 96km/h ist inakzeptabel. Im Alltag reicht die Reichweite auch bei 120.

Auf Touren hat sich Windschatten fahren bewährt. Reisebusse, die Polen-Express Lkw, Sprinter, Fahrzeuge mit Anhänger über 100km/h.

Der Zen mag von der Lüftung her cool sein, aber ich kriege da innen Augenkrebs vom Interieur und es sieht auch schnell schmuddelig aus. Sowas kommt mir nicht ins Haus wenn es sich vermeiden lässt.

Für meine jetzige Pendelei wäre ein Ioniq Welten besser.
Aber der Wechsel wäre auch Welten teurer, von daher bleibt die Autobahn Saufziege noch eine Weile bei uns mangels preislich interessanter Alternativen und das sogar trotz der beknackten Akkumiete.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1741
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 648 Mal
    Danke erhalten: 178 Mal
folder Sa 4. Mai 2019, 15:44
Will_Elektroauto hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 10:38
Rein theoretisch müsste doch die optimale Geschwindigkeit dann erreicht sein, wenn Laderate=Momentanverbrauch?
Wenn ich also die Gesamtladezeit (Inkl. runterfahren von der AB, Ladesäule suchen, freischalten, wieder auf die Autobahn zurück) die ich benötige, durch die eingeladenen kWh teile, müßten dann ja real so was bei 19-20 kW laderate (bei R-Zoe) rauskommen. Wenn ich den Momentanverbrauch auch in dem Bereich habe, müßte ich doch den Sweetspot haben, oder mache ich einen Denkfehler?.
Doch, das war hier im Forum schon vor einiger Zeit mal Thema und viele Leute haben ganz viel ausprobiert - und wenn es darum ging eine Strecke möglichst schnell zurück zu legen lief es auf ca. 112 km/h raus. Einer hat das dann noch physikalisch hergeleitet und da kam dann raus daß das zeitliche Optimum bei der Ladeleistung liegt. Also bei der R240 bei 22 kW, d.h. ca. 112 km/h. Den Thread hab ich jetzt aber nicht auf die Schnelle mit dem Handy gefunden...

Grüazi MaXx

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 4. Mai 2019, 16:13
Soweit ich mich erinnere, war da aber auf den Q210 bezogen. Mit dem R240 müsste man langsamer fahren, weil der so langsam lädt.
Man muss da nichts beschönigen, über 100km/h haut der richtig rein. Die Physik hat natürlich auch ihren Anteil, ist ja kein flaches oder besonders windschnittiges Auto.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag