Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

Odanez
  • Beiträge: 4634
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 595 Mal
read
Irgendwo hier ist eine Grafik zu finden, wo jemand die optimale Reisegeschwindigkeit beim BMW i3 rausgefunden hat, und die Kurve hat ihren höchsten Punkt zwischen 100 und 110km/h real. Das ist bei windschlüpfrigen und schneller ladenden Autos dann noch etwas höher, bei einem Ioniq sicherlich auch bei 130.
Verkauft: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Abholbereit: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Bild
Anzeige

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

rigo-roso
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
  • Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
Bremer83 hat geschrieben: Bei meiner täglichen Strecke fahre ich 140 mit Tempomat. (135 kmh GPS).
Ich plane gerade meine Fahrt nach Kroatien, und selbst da, auf der Langstrecke macht das GPS 90km/h schleichen hinter den LKW keinen Sinn. Die Zeit die ich auf den ersten 200km verliere bekomme ich durch die 80km mehr Reichweite nicht wieder zurück, die Zeit ist einfach verloren. Klar muss ich zwei mal an den Schnelllader, klar kostet mich das weil Laden in Slowenien nicht gerade billig ist auch einige Euro. Aber es würde mich fast eine Stunde mehr kosten, die 550km mit GPS 90km/h hinter dem LKW zu fahren und nur einmal zu laden gegenüber zwei mal (gar nicht voll, auch das bringt viel) Laden.
Als es nur ganz vereinzelt 22kW AC Ladestellen gegeben hat, war es das Gebot der Stunde mit so wenig wie möglich Energie durch die Lande zu fahren. Aber es macht heute keinen Sinn mehr.
Bei 140 laut Tacho (Für die ZOE: Padel2matal) komme ich auf 200km in 1:40h. Danach 1:10 Nachladen auf 90% fast voll. (ausprobiert, geht wirklich 37kWh in 1:10 @35° im Akku, das hat der aber nach 1:40 Vollgas auf jeden Fall auch im Winter). Und damit sind wir auf einer Reisegeschwindigkeit von real 66 km/h.

Bei 95km/h laut Tacho (= ECO, LKW GPS 90) wären das dann 300km in 3:20h. Danach wieder 1:10 zum Nachladen, der Akku vielleicht aber gar nicht so schön warm, kommen wir auf eine Reisegeschwindigkeit von genauso 66 km/h, bringt alos gar nichts.

Das Optimum wäre so denke ich 110km/h laut Tacho, real 100km/h. Hin und wieder mal Überholen. Da sollte man gute 260km weit kommen. (16kWh/100km)
260km @ 100km/h = 2:36, Plus der Ladezeit von 1:10 ergibt: 3:46h für 260km = 69 km/h... :)

Kurz: Die Fahrtgeschwindigkeit ist fast egal, die Reisegeschwindigkeit hat bei 100 und 110km/h ein Maximum, ist bei 90km/h aber auch bei 135 km/h noch akzeptabel, mehr geht eh nicht und weniger wird immer langsamer, auch wenn die ZOE bei konstant 70km/h die Maximale Reichweite von 210km (alt) 400 km (neu) erreichen würde, das sind die Nerven auf der Autobahn nicht wert und Reichweitenrekorde auf zu stellen ist nicht mehr Zeitgemäß.

(Für den R sieht es sicher anders aus, aber das können sich die Fahrer eines R leicht ausrechnen oder erst gar nicht auf Langstrecke fahren...)
Ich bin mit meiner R 90 am Ostermontag 560 km gefahren in 8:45 Stunden. Inkl.1/2 Stunde Stau. Das ist eine Reisegeschwindigket von 64 km/h. Ohne Stau wären es 67 km/h gewesen. Der Unterschied zwischen R und Q ist zu vernachlässigen.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

USER_AVATAR
read
Busse? Lkws? Womöglich noch im Windschatten?

Nee, wer ne "ZEN" Ausführung hat, bleibt zwar von den Abgasen verschont, weil sofort auf Umluft geschaltet wird. Aber das hält man auch nicht ewig aus. Wegen des Eigenmiefes. ;-)
Der Rest generiert mehr Reichweite, eigene Lebensverkürzung und produziert eigene Atemnot. So etwa bei Euro 2 Niveau.
:-)
Es war die richtige Entscheidung, die 2015er ZEN R240 zu behalten.Sie passt zu meinem
Fahrprofil perfekt. Die 2018er Intens mit 40er Akku nicht. Nix Halbes und nix Ganzes! Verkauft!

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

Odanez
  • Beiträge: 4634
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 595 Mal
read
Das gilt vielleicht für olle LKWs aus dem Ausland, die Abgasvorschriften für deutsche Busse und LKWs sind dermaßen streng, da kannst du dir sicher sein, dass du hinter einem normalen Euro 6 Diesel PKW mehr Feinstaub und NOx einatmen darfst.
Verkauft: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Abholbereit: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Bild

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

rigo-roso
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
  • Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
felix52 hat geschrieben: Busse? Lkws? Womöglich noch im Windschatten?

Am Ostermontag sind keine LKWs unterwegs.
Die optimale Fahrgeschwindigkeit für die Zoe R 90 liegt bei 100 km/h. (Tempomat 104)
Hinter einem LKW herzufahren generiert mehr Reichweite, aber keine höhere Reisegeschwindigkeit. Was man an Ladezeit einspart benötigt man an Fahrzeit mehr.
Hier im Forum wird oft empfohlen hinter einem Reisebus herzufahren, mir ist aber noch nie einer begegnet, weil die mit der gleichen Geschwindigkeit fahren.
Was mir ab und zu begegnet ist waren Wohnwagengespanne. Hier bin ich eine Weile hinterhergefahren, bis die nächste Steigung kam. Auch Wohnmobile sind mir manchmal begegnet, die fahren meist 110 bis 120 km/h. Da bin ich auch zeitweise mal etwas schneller gefahren,
Was die Belastung durch Abgase auf der Autobahn betrifft, an einem Reisetag wie dem Ostermontag wird es einem kaum gelingen alleine auf der Autobahn unterwegs zu sein. Man hat immer ein vorrausfahrendes Fahrzeug, egal ob das schneller, langsamer oder gleichschnell wie man selber fährt.

Zurück zum Thema Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn,
für den Rückweg habe ich 9:20 Stunden gebraucht. Es waren im Gegensatz zur Hinfahrt schlechte Bedingungen, 5 Grad Aussentemperatur , Starkregen und Gegenwind, dafür aber kein Stau. Die Fahrzeit war um 30 min kürzer, die Ladezeit aber um 1 Stunde länger.
Also unter schlechten Bedingungen schafft man mit der Zoe R 90 eine Reisegeschwindigkeit von ca. 60 km/h auf eine Gesamtstrecke von 600 km.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

UliZE40
  • Beiträge: 3373
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 602 Mal
read
Die „optimale“ Reisegeschwindigkeit, egal auf welcher Straße, liegt unter Verwendung des Eco-Modus vor.
Das ist technisch bedingt, da der Motor damit im optimalen Betriebspunkt gehalten wird.
Wer es nicht glaubt kann sich ja mal das Abschneiden des Teams von eMike beim 24-Stunden-Zeitfahren letztes Jahr mit der ZOE ansehen...

Wer vorausschauend fährt (nicht unnötig rekuperieren oder bremsen) und auf Strecke die Ladung abbricht sobald diese in der Leistung reduziert wird wird mit geringsten Gesamtreisezeiten belohnt werden.

Ja, man wird dabei quasi scheinbar immer überholt werden, aber wie man anhand des „Rennens“ sieht ist das auf Dauer eben nicht so.
Auf der Strecke gilt es am Ende nur die Anzahl der Ladungen als limitierenden Faktor möglichst gering zu halten.
Wer schneller fährt steht öfter und insgesamt länger.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

harlem24
  • Beiträge: 7765
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 244 Mal
  • Danke erhalten: 539 Mal
read
Ja, aber Tacho 96 sind in Deutschland leider nicht zu empfehlen.
ich war letzten Freitag in Frankfurt und bin zwischen 104 und 110 Tacho gefahren, da kann man vergleichsweise entspannt im Verkehr mitschwimmen,
Okay, ich habe nach 180km in Limburg geladen, aber hatte auch keinen Stress.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

UliZE40
  • Beiträge: 3373
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 602 Mal
read
Wie gesagt, es ist das Optimum für lange Strecken.
Und der Eco-Modus ist ungleich „Tacho 96“. Es geht um die Motorkennlinie mit Leistung, Spannung und Drehzahl.
Und man kann damit auch problemlos weite Strecken fahren wenn man sich mal gedanklich vom Wettbewerb auf der AB abkoppelt und sich eher an den WoMos, LKWs und sonstigen Gespannen orientiert.

Wenn man nicht mindestens für die Gesamtentfernung zweimal Laden muss spielt es ohnehin keine Rolle.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

harlem24
  • Beiträge: 7765
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 244 Mal
  • Danke erhalten: 539 Mal
read
Meines Wissens fährt die Zoe in der Ebene bei aktiviertem Eco-Modus nicht schneller als die 96.
Nur bergab wird schneller gefahren.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

USER_AVATAR
  • DerFl0
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 19:40
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
UliZE40 hat geschrieben: Die „optimale“ Reisegeschwindigkeit, egal auf welcher Straße, liegt unter Verwendung des Eco-Modus vor.
Das ist technisch bedingt, da der Motor damit im optimalen Betriebspunkt gehalten wird.
Wer es nicht glaubt kann sich ja mal das Abschneiden des Teams von eMike beim 24-Stunden-Zeitfahren letztes Jahr mit der ZOE ansehen...

Wer vorausschauend fährt (nicht unnötig rekuperieren oder bremsen) und auf Strecke die Ladung abbricht sobald diese in der Leistung reduziert wird wird mit geringsten Gesamtreisezeiten belohnt werden.

Ja, man wird dabei quasi scheinbar immer überholt werden, aber wie man anhand des „Rennens“ sieht ist das auf Dauer eben nicht so.
Auf der Strecke gilt es am Ende nur die Anzahl der Ladungen als limitierenden Faktor möglichst gering zu halten.
Wer schneller fährt steht öfter und insgesamt länger.
Ich fahre selbst mit meinem Verbrenner häufig nur 90-95 km/h auf der Autobahn, was erstaunlich gut funktioniert. Man passt sich einfach an die Geschwindigkeit der Lkw auf der rechten Spur an. Das ist absolut stressfrei möglich und wird mit geringsten Verbräuchen belohnt – so bekomme ich selbst mein C-Klasse T-Modell mit Ottomotor, 115 kW und Automatikgetriebe auf unter 5 l/100 km gedrückt und die Reichweite steigt auf über 1.000 km.

Was ich dabei immer wieder feststellen kann: Sehr häufig werde ich dabei auf langen Strecken mindestens zweimal von den selben Fahrzeugen überholt, da diese auf Grund der schnelleren Fahrweise mindestens einen Tankstopp benötigen, den ich mir auf Grund der sparsamen Fahrweise sparen kann.

Von daher ist der Eco-Modus des ZOE mit seiner Begrenzung auf 96 km/h für mich ideal.
Seit 2013 | Mercedes-Benz C 180 T-Modell | 115 kW | Bild
Seit 2019 | Renault ZOE Z.E. 40 | 68 kW | Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag