Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
    LePhi
    Beiträge: 47
    Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:52
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mo 22. Apr 2019, 19:08
Tja, spontan einen Osterausflug geplant und schmerzhaft etwas über meine ZOE dazugelernt.

Wir dachten uns, fahren wir mal in den etwas über 60 km entfernten Tierpark, grösstenteils über Autobahn sollten hin und zurück ohne Laden ja locker machbar sein.
Vollgeladen mit, dank frostiger Morgentemperaturen, stattlichen 149 km angezeigter Reichweite, gestern waren es bei herrlichstem Sonnenwetter nachmittags 177km nach dem Laden!!

Falsch gedacht, mit 59 km Restreichweite kamen wir an und ich hoffte irgendwie, das wird noch etwas mehr, wenn ich das Auto in der Sonne stehen lasse.
Mit einer weissen ZOE kann man(n) das ja mal versuchen, aber es wurden leider nur 63km und das Navi verkündete stolz, das unser Zuhause ausserhalb der verfügbaren Reichweite liegt!
Gott sei Dank, wusste ich von einer in der Nähe befindlichen 22kW Ladestation, die das Navi natürlich nicht kannte ;)
Sie war auch frei und funktionsfähig (und sehr gut versteckt), aber dort gab es kein Handy-Netz und somit keine Chance, den günstigsten Tarif zu finden oder die Betreiber-App zu laden.
Also auf gut Glück eine meiner zahlreichen Ladekarten ausprobiert.
Bin auf die Abrechnung gespannt.

Wieso ist eigentlich bisher an so gut wie keiner Säule ein Display, welches Preisinformationen anzeigt?

Nach 15 min Laden wurden mir 70% und 103 km angezeigt, das reicht, also los.
Angekommen sind wir dann zu Hause mit 25 km Rest bzw. 19%.

Was ist schief gelaufen?
Ich habe meine ZOE seit Dezember und bin seitdem eigentlich nur zum Pendeln (60km am Tag) und hauptsächlich auf Landstrasse unterwegs.
Die 2-3 Autobahn-Touren bisher waren meistens im Berufsverkehr und über kürzere Distanzen.
Anscheinend sind 120km/h viel zu schnell als Reisegeschwindigkeit und der Tempomat war auch nicht gerade sehr sparsam mit dem Energieverbrauch.
MIt 120 km/h ist man hier allerdings schon ein ärgerliches Hindernis auf der Autobahn, selbst auf der rechten Spur.
Obwohl auf den hiesigen Autobahnen fast überall die Beschilderung 120 km/h vorschreibt, juckt es eigentlich niemanden und selbst längere Abschnitte mit 100 km/h oder 80 km/h-Begrenzung werden grosszügig ignoriert und die 130+ km/h beibehalten (aber auf der Landstrasse überwiegend mit kaum über 70 km/h unterwegs, seltsames Volk hier im Norden).

Es war für mich ein harter Aufschlag auf den Boden der Elektromobilitäts-Realität.
Ich bin irgendwie versucht, meine Zoe zum nächsten Jahr gegen eine ZE40 einzutauschen, damit sind dann bestimmt derartige spontane "Kurz-Trips" ohne Zwischenladung und ohne Schleichfahrt möglich.
Z.E. le Phi
Anzeige

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5587
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 172 Mal
    Danke erhalten: 490 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 08:22
Nach 6 Jahren Q210 kann ich dich sehr gut Verstehen, und meine Erfahrung einer Österlichen Spritztour war nach dem Batterie Upodate auf Q90 eine ganz andere...
Natürlich ist 90km/h auf einer Österreichischen Autobahn nicht ganz so schlimm wie auf einer Deutschen, aber das ist eine andere Geschichte.
Ich habe ja vor, mit meiner "neuen" ZOE Mitte Mai nach Kroatien zu fahren, mit einem sehr Zeitkritischen Anfang (Meine Bessere muss am Vormittag noch ain paar Stunden arbeiten und in 600km Entfernung gibt es am Abend irgendwann mal keine Fähre mehr auf die Insel unserer Träume...) Daher haben wir den letzten freien Halbtag genutzt und sind eine Spritztour gefahren, nur um den Akku zu testen. Mit 16° im Akku sind wir losgefahren, mit so etwa 88% SOC im Akku und wollten Essengehen in einem verschlafenen Waldviertler Gasthaus 170km entfernt mit Schnelllader. (das die EVN dieses Wochenende in Osterurlaub war ist auch eine andere Geschichte..)
Ich wollte es wissen, ich alter Schleicher bin gefahren "padel to metal" und die ZOE hat erwartungsgemäß bei 141km/h ab geregelt, was in Österreich ein gute Idee ist. Über Hochstrass mit 43kW, runter muss man leider auf 100km/h runterrekuperieren, ich krieg den verdammten Akku nicht leer.. Die Westautobahn auf der linken Spur, über die Kremser Schnellstrasse mit 141km/h, der Akku glüht inzwischen mit 35°. Außentemperatur hier im Waldviertel 16° (plus).
Ich bin nach 170km Rasen an der Ladestelle angekommen, mit 39km Restreichweite und 14% im Akku.
Und ich wollte ja das ach so verschrieene Schnellladen der Q90 Batterie testen, also einfach Essen ohne Laden an der Kommunikationslosen EVN Ladestelle, weil die nächste Schnellladestation ist in Horn, aber so außerhalb vom Ortskern, das man entweder verhungert oder zu Mc Donald geht... das Laden daher später bei $matrics (= Sau teuer aber es hilft) und einem Kaffee)
Mein Ergebnis: es gibt eine Faustformel bei 35° Akkutemperatur: die ersten 45% SOC gehen mit 43 Secunden / 1 %, ab dann bis 90 % SOC geht es mit dieser Formel:
Zeit pro 1 % SOC: = SOC. so einfach kann die Welt sein. Also kurz: bei 90% SOC beträgt die Wartezeit für ein weiteres % genau 90 Sekunden.
Und: Das neue Thermalmanagement der ZOE funktioniert sehr gut, der Akku wrd bei optimalen 34-35° gehalten, bei 80% SOC beginnt das Management den Akku runter zu kühlen, sodass bei 90% dann schon nur noch 24° im Akku waren. Das wird wohl den Akku schonen, ohne die Ladeleistung bis 90% zu stark zu bremsen. Da hat doch echt mal der Softwareentwcklungsingeneur des Thermalsystems mit den Entwicklern der Batterie gesprochen, ganz großes Kino. (PS: Softwareversionen in der Wiki)


Und, lieber LePhi, wenn du das ließt, wirst Du wahrscheinlich gleich einen Q90 bestellen :)

PS: Am Montags-Oster-Familien Essen hatte ich mit dieser Geschichte nur ein müdes Lächeln geerntet, mein Schwager fährt seit einigen Tagen einen M3.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 95.000 km
Bild

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Odanez
    Beiträge: 2848
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 50 Mal
    Danke erhalten: 255 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 08:33
LePhi hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 19:08
MIt 120 km/h ist man hier allerdings schon ein ärgerliches Hindernis auf der Autobahn, selbst auf der rechten Spur.
Das mag deine empfindung sein, aber das ist bei 120 doch nicht so, es gibt doch noch genug Fahrzeuge, die keine 120 fahren. Wenn ich auf der Autobahn fahre, dann 120 nur beim überholen, wenn es mal sein muss, ansonsten fahre ich da eher 100 und fühlte mich noch nie als Hindernis. Daran muss man sich aber erst gewöhnen. Wenn sich andere darüber aufregen ist das ihr Problem. Aber ein echtes Hindernis ist das noch lange nicht. Also, ruhig weiter so, und die Höchstgeschwindigkeit 10-20km/h runter, dann wird das schon mit der Reichweite ;) Außer man hat nen Ioniq oder Tesla, da geht das mit höherer Geschwindigkeit auch locker.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 70.000km

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Ungard
    Beiträge: 906
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 213 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 08:49
Also ich fahre keine Zoe sondern i3, wir sind aber über Ostern auch 600km fast nur Autobahn gefahren mit 110-130. Als Ärgernis hab ich mich nicht empfunden. Freilich ist man langsamer als gut 80% der anderen PKW.
Ich finde so 110 fahren aber recht angenehm, da man nicht am "Kampf" der anderen teilnimmt.
Denn wer schneller fährt muss zwangsläufig oft die anderen Spuren nehmen wo alles von 130-200 vertreten ist.
i3 120Ah als FamilienErstwagen und einzigem Auto!
Kein Verbrenner in der Hinterhand für lange Strecken.
Ja, von München nach Niederlande, geht ohne Probleme.
Mein i3 ist offiziell günstiger als ein vergleichbarer wertiger Verbrenner laut ADAC.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
    LePhi
    Beiträge: 47
    Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:52
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 08:52
@AbRiNgOi
Schöne Geschichte, aber eine Q-Variante wird es bei mir sicher nicht werden, dafür gibt es hier in Schleswig-Holstein/Hamburg/Nördliches Niedersachsen einfach viel zu wenig Typ2-Ladesäulen über 22kW. Für weitere Strecken haben wir immer noch unseren großen Benziner.

@Odanez
Ja, ich bin anscheinend noch in der Gewöhnungs- und Kennenlernphase. Die stark schwankende Reichweitenanzeige (Temperaturabhängig) verunsichert mich immer noch sehr. Mal sehen wie es wird, wenn die Temperaturen aufhören, zwischen Frost morgens und über 20° tagsüber zu schwanken.
Vorher bin ich jahrelang einen Aygo gefahren, damit waren 120+ durchgängig möglich, wenn auch nicht so angenehm ;)
Z.E. le Phi

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
BigBubby
    Beiträge: 699
    Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 08:58
Autobahn kannst du ca. 100km reichweite rechnen. 200 mit dem grossen. Ich pendel täglich 95% Autobahn mit bis 140km/h. Also eigentlich nie Landstraße, da nicht auf dem Weg ;-)

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
    LePhi
    Beiträge: 47
    Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:52
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 09:04
Ungard hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 08:49
Also ich fahre keine Zoe sondern i3, wir sind aber über Ostern auch 600km fast nur Autobahn gefahren mit 110-130. Als Ärgernis hab ich mich nicht empfunden. Freilich ist man langsamer als gut 80% der anderen PKW.
Ich finde so 110 fahren aber recht angenehm, da man nicht am "Kampf" der anderen teilnimmt.
Denn wer schneller fährt muss zwangsläufig oft die anderen Spuren nehmen wo alles von 130-200 vertreten ist.
600km - Respekt, einen i3 mit Range-Extender?
110 scheint auch für die Zoe eine gute Geschwindigkeit zu sein. Wir haben aber relativ viele LKWs, die Rechts und länger sogar die Mitte (Elefantenrennen) in Beschlag nehmen. Mit max. 90 dauerhaft auf der rechten Spur ist auch nicht wirklich meins. Ich habe es mit Tempomat versucht und war doch erstaunt, wie unkonstant die meisten fahren.
Schwankungen von +/- 20 km/h bei ungestörter Geradeausfahrt auf BAB und Landstrasse scheinen auch normal zu sein. Ich habe es nachher aufgegeben und den Tempomat abgeschaltet.
Z.E. le Phi

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Ungard
    Beiträge: 906
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 213 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 09:41
Nein, ist der i3 120Ah, 2x nach 220km (50-60km waren noch drin im Akku) am Schnellader für 30-40 Minuten geladen
:-)
i3 120Ah als FamilienErstwagen und einzigem Auto!
Kein Verbrenner in der Hinterhand für lange Strecken.
Ja, von München nach Niederlande, geht ohne Probleme.
Mein i3 ist offiziell günstiger als ein vergleichbarer wertiger Verbrenner laut ADAC.

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
folder Di 23. Apr 2019, 09:50
Kurz gesagt: über 110km/h Tempomateinstellung auf der Autobahn fahre ich nie. Ehr 104 - 106; als Hindernis habe ich mich auf den vergangenen 31.000km in der R90 nie gefühlt. Bei 120 ist allerdings in der Tat der Verbrauch deutlichst höher. Für Fahrten oder Etappen, die an der Grenze der Reichweite liegen, ist das meiner Meinung nach nicht zu empfehlen.
Hinsichtlich der Reichweitenanzeige: ich habe meine eigene Methode, so dass ich auf die Reichweitenanzeige nicht achte. Für den 40er Akku in unserer R90 rechne ich bei o.g. Autbahnfahrt pro angezeigtem Akkublock (8 Stufen werde dort ja angezeigt) im Sommer 30km inkl. Reserve. So bin ich Karfreitag z.B. mit 12% und 30km angezeigter Restreichweite aus den Niederlanden zu Hause angekommen, geht sich erfahrungsgemäß immer gut aus.
Mit freundlichen Grüßen
Tobi

Bild R90 Intens Z.E.40; 08/17 - JuiceBooster 2, NRG Kick
Stevens E-CAYOLLE Human-Hybrid; SoFlow SO6; X1 Dieselstinktier

Re: Reisegeschwindigkeit auf Autobahn?

menu
Benutzeravatar
folder Di 23. Apr 2019, 09:52
LePhi hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 19:08

Ich bin irgendwie versucht, meine Zoe zum nächsten Jahr gegen eine ZE40 einzutauschen, damit sind dann bestimmt derartige spontane "Kurz-Trips" ohne Zwischenladung und ohne Schleichfahrt möglich.
Das hatte ich mit meiner R 240 auch vor. Bis ich den Simulator auf der Renault Seite gesehen habe:
Dateianhänge
130.PNG
110.PNG
90.PNG
Renault ZOE Intens R240, 03/16 // Renault ZOE Intens R90, 08/17
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag