Größere Batterie für die Zoe?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Turbothomas
    Beiträge: 1736
    Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
    Wohnort: Stuttgart
    Website

folder Mo 17. Mär 2014, 07:05

mlie hat geschrieben: Das wäre halt alles machbar ohne größere Klimmzüge und würde die Investition schützen...
"Ein Hersteller, der die Investition beim Kunden schützt..." ein sehr unvernünftiges Geschäftsmodell aber sehr nachhaltig.

Dein Gedanke zeigt jedoch, wie sehr uns die Zoe in der kurzen Zeit ans Herz gewachsen ist und das wir den Wagen so schnell nicht wieder hergeben wollen. Das noch nicht einmal neun Monate nach Markteinführung spricht für den Erfolg des Konzeptes.

Wenn noch mehr so denken hat der Wagen das Zeug zum Kultstatus ala 2CV auch Ente genannt. Zuverlässig und bringt einen - zu einem vernünftigen Kaufpreis - problemlos überall hin. Mehr erwarte ich gar nicht von einem Auto.
Dieses InternetschickimickiichhabzweitausndeappsdiemeineDatenabsaugenundwievilehastDu brauche ich nicht. Ich stehe mehr auf Datensparsamkeit. Der einzige der was von dem Auto wissen muß ist der Werkstattmeister für den nächsten Kundendienst und sonst niemand.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Anzeige

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
ferdinand
    Beiträge: 30
    Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:23

folder Do 20. Mär 2014, 17:18

Ich bin auch dabei, wenn es eine Batterie mit Reichweite 350 km gibt. Bin in den letzten 10 Monaten 12000km gefahren, Reichweite im Winter max. 120km. Durchschnitt 14,6 kW Verbrauch über die 10 Monate. Habe meinen alten Diesel nur für 1500 km angeworfen. Bei 350km würde er fast immer stehen. Sehr erstrebenswert!!!

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Stromdriver
    Beiträge: 176
    Registriert: Di 27. Nov 2012, 20:11

folder Sa 22. Mär 2014, 15:40

weiß einer schon ob´s was neues diesbezgl. gibt?

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
egonalter
    Beiträge: 131
    Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

folder Sa 22. Mär 2014, 23:47

Es gibt zur Zeit einfach keine Batterien mit mehr Kapazität pro kg. Ich habe mal bei Tesla nachgesehen, die haben 80 kWh in etwa 600 kg, also ungefähr 0.13 kWh/kg (Zoe: ebenfalls 26 kWh/200 kg = 0.13 kWh/kg). Hat jemand einen Link für ein serienreifes Produkt mit mehr Kapazität?
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON BasisBoxKombi mit 22 kW

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Benutzeravatar

folder So 23. Mär 2014, 02:13

Also diese setsui chemical batterien oder wie die heißen sollen ja was drauf haben und bald Serienreif sein.
Und auch Toshiba hat angeblich was.
Aber das ist ja der Knackpunkt.
Das sagte renault sicher nur um die Kunden zu vertrösten in die Zukunft.
Weil wenns nichts besseres gibt kann Renault noch so gutmütig sein. Es wird einfach nix geben.
Und für 10 oder 20 km mehr wird man das nicht machen.
Das muss schon signifikant besser sein
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Angebot: NRGkick jetzt -50 EUR - somit ab 769 EUR inkl. MwSt.

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Benutzeravatar
    tommy_z
    Beiträge: 467
    Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
    Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

folder Di 25. Mär 2014, 21:03

Also für mich war der Batteriemietvertrag ein Muss - einmal, weil ich nicht das Risiko des Ausfalls tragen wollte (LiIon ist ja als Antriebsakku technisch nicht so ganz risikofrei), und zum anderen eben wegen der Evolution der Batterie-Technologie. Es ist ermutigend, dass Renault-Offizielle die Upgrade-Idee für machbar halten - wenn auch mit Renault-typischem unscharfem Zeitrahmen.

Wenn man 2016 für 350+ km Reichweite ein Angebot bekommen kann: Ich werde es annehmen.

Thomas
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Benutzeravatar

folder Di 25. Mär 2014, 22:38

Hoffen wir, dass du recht hast.
Renault wird sich das schon durchkalkulieren.

Wahrscheinlich ein Upgrade-Preis (Pauschale) je nach bisheriger Nutzung des Alt-Akkus.
Damit die ja nicht draufzahlen :D
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Angebot: NRGkick jetzt -50 EUR - somit ab 769 EUR inkl. MwSt.

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Jogi
    Beiträge: 3594
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 3 Mal

folder Di 25. Mär 2014, 22:47

tommy_z hat geschrieben:Es ist ermutigend, dass Renault-Offizielle die Upgrade-Idee für machbar halten - wenn auch mit Renault-typischem unscharfem Zeitrahmen.

Wenn man 2016 für 350+ km Reichweite ein Angebot bekommen kann: Ich werde es annehmen.
...und ich werde dann Einen ausgeben! :prost:

Seit wann pisacken wir jetzt schon Renault wegen des spiegelnden Armaturenbrettes?
- Die Sache wäre mit geringstem Aufwand (einfach ein anderes Granulat in die Kunststoffspritze kippen) zu beheben.

Nee, bei dem Saftladen hab' ich die Hoffnung auf zeitnahe Lösungen aufgegeben...
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Benutzeravatar
    felixm
    Beiträge: 306
    Registriert: Mi 7. Nov 2012, 16:56

folder Di 25. Mär 2014, 23:29

Nachdem ich vor kurzem gelesen hab das Elon Musk himself für das Model E nur eine Reichweite von 300km anpeilt, halte ich es leider für relativ utopisch dass wir vor 2017 etwas sehen was die Zoe im Alltag auf über 200km bringt. So gerne ich es sehen und auch kaufen würde... :cry: :cry:
Zoe Zen perlmutt-weiss von 10/2013 bis 7/2015 -- 40.000km,2 Lader, 2 Motoren
Twizy Technic seit 7/2015, Vielfahrer-Optimiert (gepolsterte Sitze mit Sitzheizung, Pano-Dach, Boxen etc. )

Re: Größere Batterie für die Zoe?

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3392
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
    Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Di 25. Mär 2014, 23:30

Ja, irgendwie ist das alles nicht passig. Auf der einen Seite wird von absolut wertsteigernden Ideen gesprochen, andererseits werden genau solche Maßnahemn bei den anderen Fahrzeugen nicht mal angekündigt.
ToDo für Renault: Frontscheibenproblem, Rlinkproblem, 22kW Lader im Kangoo, Kaufakku für ZE, mit dem Fluenceakku war ja auch was...

Gerade der 22kW oder wenigstens 11kW-Lader im Kangoo wäre nun wirklich kein Problem, 8 Löcher zum befestigen gebohrt, kleine Konsole reingeschraubt, ein paar Kabelbinder und Leitungsverbinder, Typ2-Buchse, ein wenig Steuergeräteupdate, fertig. Dauert einen halben Tag und verdoppelt den Wert des Fahrzeuges...

Mit der Frontscheibenreflexion genau das gleiche, wäre wohl, auch in der laufenden Serie, keine große Aktion. MAN MUSS ES NUR MACHEN.
220 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag