Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

USER_AVATAR
read
StevoZOE40 hat geschrieben:Ursache: Motorschaden. Die gesamte Antriebseinheit wurde ausgetauscht. Akku und 12V- Batterie waren o.K.
Also kein wirklicher Akkudefekt.
06/14 - 7/19 Brünette (Q210) und Gerddää (Q90)
Seit 03/17 Ohnezahn (Leaf 30KWh)
Seit 08/19 Sir Quickly (Leaf 62KWh)
Gefüttert zumeist mit freilaufenden Strömen aus eigener Dachhaltung: 9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
Anzeige

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Fotowolf
  • Beiträge: 464
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling, Österreich
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Heuer im Juli war meine 2017er Q90-ZOE mit Mietakku wegen eines anderen Servicefalls in der Werkstatt. Beim abschließenden routinemäßigen Check der Zellenspannungen wurde festgestellt, dass eine Zelle nicht lädt und auf einem sehr niedrigen Spannungswert bleibt. Eine Fehlermeldung hatte ich nie bekommen.
Laut Werkstättenleiter gab es zwei Möglichkeiten: Akkutausch oder Akkureparatur. Renault hat sich für die Reparatur entschieden. Wir hatten auf die Entscheidung keinen Einfluss.

In Linz in Oberösterreich ist eine Firma, die Renault Akkus repariert. Das Auto wurde nach Linz gebracht, der Akkus ausgebaut und geöffnet. Jener Zellenblock mit seinen acht Zellen, in dem die defekte Zelle war, wurde ausgetauscht. Alles wurde zusammengebaut und das Auto wieder zu meinem Renaulthändler gebracht. Das hat etwa eine Woche gedauert. Mein Händler hatte mir zur Überbrückung eine R240 ZOE geliehen.
Für einen neuen Akku anstatt der Reparatur wurden damals ca. drei Wochen veranschlagt. Aber wie gesagt, wir hatten ohnehin keinen Einfluss auf die Entscheidung von Renault.
Das war bei 22.000 km. Inzwischen bin ich bei 38.000 km und habe keine Probleme. Zellenspannungen sind laut CanZE sehr gleichmäßig. Auch die 24stündige Tour nach Dubrovnik war kein Problem. Für mich war die Reparatur des Akkus voll okay.
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 (71.000 km) | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Helfried
read
Fotowolf hat geschrieben:Beim abschließenden routinemäßigen Check der Zellenspannungen wurde festgestellt, dass eine Zelle nicht lädt und auf einem sehr niedrigen Spannungswert bleibt. Eine Fehlermeldung hatte ich nie bekommen.
Hast du das beim Fahren gar nicht gemerkt?

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Fotowolf
  • Beiträge: 464
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling, Österreich
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Es gab während des Fahrens tatsächlich keinerlei Auswirkungen; auch keine verringerte Reichweitenanzeige. Fehlermeldung gab's auch keine.

Ich weiß jedoch nicht, wann das aufgetreten ist und ob schleichend oder abrupt. Habe die Zellenspannungen damals nur selten ausgelesen.
Anfang Mai zeigte diese Zelle noch ähnliche Werte, wie die anderen und war ganz unauffällig.
Anfang Juni kam das Auto wegen des erwähnten anderen und unabhängigen Servicefalls bereits in die Werkstatt und wurde so gut wie nicht mehr bewegt, weil auf ein Ersatzteil gewartet wurde.
Am 25. Juni wurde dann in der Werkstatt nach Vollladung festgestellt: "Alle Zellen haben 4120 mV, eine Zelle hat jedoch nur 3808 mV".
Wie erwähnt habe ich leider dazwischen keine Aufzeichnungen der Zellenspannungen, was mich als Techniker dann ohnehin ärgerte. Seither schaue ich öfter mal mit CanZE rein. Die Spannungen passen seither immer.

Jedenfalls zeigt mein Fall, dass man Autoakkus sehr gut reparieren kann. Es wurde zwar nicht die einzelne Zelle getauscht, sondern gleich ein 8er Block. Aber das lief gut. Was das gekostet hätte, würde ich gerne wissen - oder vielleicht doch lieber nicht.. ;-)
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 (71.000 km) | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Powercharger
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Di 8. Jan 2019, 21:31
read
linuxlinden hat geschrieben:Gestern mit der Kundenhotline telefoniert.
Leider kann man uns nicht sagen, wann der Akku endlich kommt. Die Lady will nun eine Anfrage an die Tech-Hotline stellen.
Wir haben uns darauf eingestellt, dass wir unser Auto nicht vor Anfang / Mitte Februar zurück bekommen.

Ist schon ein Armutszeugnis.
Aber wenigstens fahren wir weiterhin elektrisch, wenn auch mit einer schon recht alten Zoe. Ist schon ein Unterschied!

Wenn man sich vorstellt, das ein Konzern nicht sagen kann, wann ein bestimmtes Teil verfügbar ist. :?: :twisted:
Ich arbeite in einem Maschinenbauunternehmen, wir können von jeder Schraube (naja, fast) sagen, wann sie fertig sein wird. Klar, Verzögerungen gibt es immer, aber so gar keine Auskunft geben können ist echt arm.
Bei uns das gleiche Lied, nur mit Kleinstwagen-Verbrenner als Ersatz :( . Wir warten jetzt schon 2 Monate (bei einem jetzt 13 Monate alten Fahrzeug) und werden regelmäßig vertröstet. Einen Liefertermin gibt es immer noch nicht und von der Renault Bank, die ja Vertragspartner ist, keinerlei Reaktion.

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

USER_AVATAR
read
Mir fällt auf: Die Erstzulassungen der defekten Zoes leigen alle so im zweiten bis vierten Quartal 2017.

Das liest sich verdächtig nach einer schlechten Charge.

Man darf aber nicht vergessen, dass pro Tag 220 Zoe in Flins gebaut wurden. Jetzt sind es 440.
Derzeit sind im Forum etwa 5 defekte 40ger Akkus ein Thema. Pro Monat werden in Deutschland etwa 500 Zoe neu zuglassen.
Die Ausfallrate beliebt also eher bescheiden.

Einzig, dass man minimal 2 Monate auf Ersatz warten muss geht garnicht. :o
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

Ionity bettelt um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

linuxlinden
  • Beiträge: 25
  • Registriert: So 9. Apr 2017, 07:40
  • Wohnort: Kaufbeuren / Allgäu
read
Update:
Ende der letzten Woche bekam ich einen weiteren Anruf der Kundenhotline - mit der Auskunft, dass man nichts sagen könne.
Sehr hilfreich.

Angeblich würden die Akus mit ca. 2-wöchigem Vorlauf dem Händler angekündigt. Der weiß aber noch nicht, demnach dauert es noch mindestens 2 Wochen.

Ich frage mich im Moment, welche rechtlichen Schritte man ergreifen könnte. Hat da jemand Ideen / Erfahrung?
Fakt ist, dass wir ein Auto gekauft haben (und dafür eine 5-jährige Garantieverlängerung gekauft haben) das wir nun seit dem 28.11.2018 nicht nutzen können.
Klar, wir haben immerhin eine Zoe als Leihfahrzeug. Aber eben keine 40er und keine Bose.
Mit freundlichen Grüßen

linuxlinden

ZOE R90 Bose / EZ: 08/2017

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

Powercharger
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Di 8. Jan 2019, 21:31
read
Vor 10 Tagen habe ich der Renault Bank schriftlich eine Frist bis zum 1. Februar gesetzt, das wären dann insgesamt mehr als 2,5 Monate Zeit zur Behebung. Zudem nochmals der Kundenbetreuung von Renault Deutschland die Situation geschildert. Bisher ohne jegliche Reaktion, weder von der Bank noch von Renault.
Bleiben wohl nur rechtliche Schritte, was sehr Schade ist. Das Konstrukt mit gekauftem Fahrzeug und gemietetem Akku macht es sicher nicht leichter.

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

USER_AVATAR
read
Schau doch mal in den Leasing-Vertrag. Da könnten entsprechende Fußangeln drin sein. Ich hab da so was in Erinnerung...
06/14 - 7/19 Brünette (Q210) und Gerddää (Q90)
Seit 03/17 Ohnezahn (Leaf 30KWh)
Seit 08/19 Sir Quickly (Leaf 62KWh)
Gefüttert zumeist mit freilaufenden Strömen aus eigener Dachhaltung: 9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie

Re: Akku an Zoe ZE40 defekt => Serienproblem?!

USER_AVATAR
read
Powercharger hat geschrieben:... das wären dann insgesamt mehr als 2,5 Monate Zeit zur Behebung. ...
Laut Sachbearbeiter im Autohaus befindet sich der Akku meiner Gerddää bereits auf dem Rücktransport von Flins. Ich schätze mal vorsichtig, dass meine Mademoiselle ihren Verdauungstrakt bis Mitte Februar wieder benutzen.
06/14 - 7/19 Brünette (Q210) und Gerddää (Q90)
Seit 03/17 Ohnezahn (Leaf 30KWh)
Seit 08/19 Sir Quickly (Leaf 62KWh)
Gefüttert zumeist mit freilaufenden Strömen aus eigener Dachhaltung: 9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag