ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Ich glaube nicht mal, dass es zwingend die Akkuchemie ist. Man hat einfach einen günstigen Weg gewählt und anstelle mehr Zellen zu verwenden, hat man größere gewählt. Dieses führt dazu, dass einfach der maximale Ladestrom bei gleicher Ladung kleiner ist.
Im anderen Thread über "Tankstelle verstopfen" hat jemand ja bereits schön erläutert, dass das beim Ampera-e der Fall ist :-)
Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Die Zellenanzahl hat sich ja seit dem Q210 nicht verändert. ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2534
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Will_Elektroauto hat geschrieben: Sich mal vorher zu informieren, was geht und was nicht, ist offensichtlich für einige zu viel verlangt. Lieber hinterher dann rumnölen. Über Dinge, die vorher schon klar waren,
Und wo sollten sich die frühen/ersten Käufer der ZE40 informieren?

Von offizieller Seite (in dem Fall Renault) gibt es zu den Ladeeigenschaften bis heute, meines wissens, keine brauchbare Aussage. Es gibt nur die eine Angabe: von 0 auf 80% in xy Minuten. Die sagt gar nichts aus, da sie nur die max. Ladegeschwindigkeit bei optimalen Bedingungen darstellt. :roll:

Erst durch die "mutigen" Erstkäufer und Foren wie dieses hier, erfahren wir wichtige Details. Dumm nur, dass wir bei EVs von Investitionen von 24.000€ und mehr reden. Selbst die frühen Besteller des Akkuupgrades für ihren Q210 wussten zu dem Zeitpunkt nicht wirklich, auf was sie sich einlassen. Q90 gibt es nur sehr wenige und in D wird das auch so bleiben.

Sicher, wenn der 41er Akku ins eigene Fahrprofil passt, ist das super. Aber darum geht es eigentlich nicht, denn die "Nörgler" haben genau genommen recht. Es geht ursächlich um die fehlende Informationspolitik der Hersteller. Die kennen die verbauten Akkusysteme genau (incl. Kühlung/Heizung), wissen was sie unter welchen Bedinungen leisten können und behalten diese wichtigen Infos für sich. Somit bleibt dem nicht so risikofreudigen Kunden nichts anderes übrig, als andere vorzuschicken und dessen Erfahrungen abzuwarten... :evil:

Noch einmal, es geht mir nicht darum den 41er Akku schlecht zu reden! Sondern es nervt mich extrem, dass von den Herstellern wichtige Infos zu ihren Fahrzeugen, an die Kunden nicht weitergegeben werden. Statt dessen müssen wir hier "Detektivarbeit" leisten.

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 250
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Grundsätzlich sind wir uns ja sicher alle einig, daß das Ladeverhalten des ZE40 Akkus so gar nicht geht :!: Von daher weiß ich auch nicht ob ich über die Ankündigung, daß es demnächst auch CCS geben soll, weinen oder lachen soll. Wenn der Akku das nicht zuläßt nützt das ne große Tüte gar nichts.

Nochmal: Um die ZE40 Käufer der ersten Stunde geht es nicht! Die sind ins kalte Wasser gesprungen, keine Frage, und auch sicher teilweise eiskalt erwischt. Daß das indiskutabel ist, sehe ich auch so. Zugegeben: ich hätte auch erwartet, daß bis 80%SoC mit vollen 43 kW durchgezogen wird, und sich dann, wenn es in die Drosselung geht, die ströme relativ zum kleinen Akku verdoppeln, sodaß auch bei 90%SoC noch 22kW reingehen. Was da wirklich passiert wissen ir, und ja, das ist MIST.

Relativ schnell (Noch bevor das Update überhaupt bestellbar war!!) war jedoch klar, daß es mit dem Schnelladen dann relativ vorbei ist, bzw. der Unterschied zur R90 nicht wirklich groß ist.

So. Und auch bekannt war, daß nach Aufrüsten sich eine umgebaute Q210 von einer Q90 ZE40 respektive R240/R90 nicht unterscheidet: gleiche Akkus, gleiches Ladegerät, gleiche Software, gleiche Bauform, alles gleich. Wie zur Hölle kommt man dann drauf, daß man hier ein schnelleres Ladeverhalten hinkriegt?? Das UND NUR DAS regt mich auf. Es ist bekannt, daß die Akkus scheiXXe laden, und nicht in jedes Fahrprofil passt das. Auch klar. Trotzdem wird das bestellt und untergebaut, obwohl es nicht ins Fahrprofil passt, um dann festzustellen, was vorher schon bekannt war, und dann geht das genöle los.. "mach mal nen neuen tröt..." Laden geht ja gar nicht..

Sehr zum Unmut derer, die noch auf der Warteliste stehen, und den Akku WIRKLICH gebrauchen können...
Zuletzt geändert von Will_Elektroauto am Do 22. Mär 2018, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2534
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Will_Elektroauto hat geschrieben: Sehr zum Unmut derer, die noch auf der Warteliste stehen, und den Akku WIRKLICH gebrauchen können...
Nur zu meinem Verständnis...
Vermutest du, das Renault keine Akkuupdates mehr ausliefert, weil hier sich einige beschweren? :o

Mir geht es bei meinem obigen Beitrag nicht nur um Renault, sondern um alle Hersteller! Und um den Umstand, dass keine aussagefähigen Daten zu den Ladeeigenschaften des Akkusystems von den Herstellern veröffentlicht werden. Oder bin ich der Einzige, dem das wichtig wäre?
Zuletzt geändert von Mike am Do 22. Mär 2018, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 250
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Mike hat geschrieben:
Will_Elektroauto hat geschrieben: Sehr zum Unmut derer, die noch auf der Warteliste stehen, und den Akku WIRKLICH gebrauchen können...
Nur zu meinem Verständnis...
Vermutest du, das Renault keine Akkuupdates mehr ausliefert, weil hier sich einige beschweren? :o
Es wird ganz sicher nicht DER Grund sein, kann man aber prima als Ausrede nehmen. Ob sic hier Leute beschweren, oder peng. Aber, wenn man damit den Kundensevice nervt, ist das der Upbatesache nicht dienlich IMHO. Und der zeitliche Zusammenhang passt. Die ersten Upgrades wurden durchgeführt, und kurz darauf ploppten die ersten Meldungen auf, daß das ja genau so ein Mist ist, wie im originalen ZE40. (Ach was, wer hätte DAS nur gedacht??) Und kurz darauf hat man "auf einmal" keine Akkus mehr. Es gibt/gab ein Kontingent von 190 Stück. Die sind erst zu einem Bruchteil verbaut, und schon wird das ganze gestoppt. 190 Akkus sind zugesagt, und nicht mal die sind vorhanden? Mal ganz im Ernst: die bauen 1000de Autos, und haben keine 190 Akkus über ? WTF? Was mache ich denn, wenn mein Akku defekt ist? Oder schlimmer noch, aufgrund eines Softwarefehlers haben die jetzt 200 Garantiefälle, wo der Akku leider hin ist.. sollen dann auch alle 2 Jahre auf nen Tauschakku warten??

Und auch Ja: Aussagefähige Daten über die Ladeeigenschaften gehören eigentlich dazu.
Zuletzt geändert von Will_Elektroauto am Do 22. Mär 2018, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2534
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Sorry, aber das kann ich mir so wirklich nicht vorstellen. Wenn Renault so empfindlich auf Kritik reagieren würde, gäbe es sie als Autohersteller nicht mehr...
Die Akkuupgrads sind von Anfang an nur sehr "tröpfelnd" geliefert worden. Selbst die Händler bekamen keine Infos, wie oder wann es weitergeht. Gibt es offizielle Aussagen, das es beendet wurde?

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
read
Mike hat geschrieben:
Will_Elektroauto hat geschrieben: Sich mal vorher zu informieren, was geht und was nicht, ist offensichtlich für einige zu viel verlangt. Lieber hinterher dann rumnölen. Über Dinge, die vorher schon klar waren,
Und wo sollten sich die frühen/ersten Käufer der ZE40 informieren?

Von offizieller Seite (in dem Fall Renault) gibt es zu den Ladeeigenschaften bis heute, meines wissens, keine brauchbare Aussage. Es gibt nur die eine Angabe: von 0 auf 80% in xy Minuten. Die sagt gar nichts aus, da sie nur die max. Ladegeschwindigkeit bei optimalen Bedingungen darstellt. :roll:

Erst durch die "mutigen" Erstkäufer und Foren wie dieses hier, erfahren wir wichtige Details. Dumm nur, dass wir bei EVs von Investitionen von 24.000€ und mehr reden. Selbst die frühen Besteller des Akkuupgrades für ihren Q210 wussten zu dem Zeitpunkt nicht wirklich, auf was sie sich einlassen. Q90 gibt es nur sehr wenige und in D wird das auch so bleiben.

Sicher, wenn der 41er Akku ins eigene Fahrprofil passt, ist das super. Aber darum geht es eigentlich nicht, denn die "Nörgler" haben genau genommen recht. Es geht ursächlich um die fehlende Informationspolitik der Hersteller. Die kennen die verbauten Akkusysteme genau (incl. Kühlung/Heizung), wissen was sie unter welchen Bedinungen leisten können und behalten diese wichtigen Infos für sich. Somit bleibt dem nicht so risikofreudigen Kunden nichts anderes übrig, als andere vorzuschicken und dessen Erfahrungen abzuwarten... :evil:

Noch einmal, es geht mir nicht darum den 41er Akku schlecht zu reden! Sondern es nervt mich extrem, dass von den Herstellern wichtige Infos zu ihren Fahrzeugen, an die Kunden nicht weitergegeben werden. Statt dessen müssen wir hier "Detektivarbeit" leisten.
Endlich jemand, der auch mich versteht.
Schön, wenn die Leute das nach 1,5 Jahren ZE40 auf dem Markt sehen
Aber Hauptsache mich hat man dafür quasi geächtet.

Aber macht ja nix: muss ja damit nicht mehr leben
Konsequenzen gezogen: 2 x Renault = nie mehr und alle sind happy
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 250
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Mike hat geschrieben:Sorry, aber das kann ich mir so wirklich nicht vorstellen. Wenn Renault so empfindlich auf Kritik reagieren würde, gäbe es sie als Autohersteller nicht mehr...
Die Akkuupgrads sind von Anfang an nur sehr "tröpfelnd" geliefert worden. Selbst die Händler bekamen keine Infos, wie oder wann es weitergeht. Gibt es offizielle Aussagen, das es beendet wurde?
Vorstellen kann ich mir das zwar auch nicht, aber, daß das Upgrade nicht unbedingt gewollt ist, und man jetzt versucht das auszusitzen ist mehr als offensichtlich. Im Frühjahr war es angekündigt, Zu Weihnachten endlich bestellbar, und dann auch noch deutlich teurer als zunächst kommuniziert. und.. Schexxe, es sind binnen weniger Tage die zugesagten 190 TROTZDEM ausverkauft, Und jetzt hat man die Akkus, die zugesagt waren auf einmal nicht mehr... Im Klartext die sind unfähig 190 Akkus zu disponieren? Verarschen kann ich mich alleine..

Von Beenden war meines Wissens nie die Rede, nur "auf unbestimmte Zeit ausgesetzt", was auch immer das heißt.
Wenn der nächste Schwung aber möglicherweise monatelang auf sich warten lässt, werden sich sicher auch einige umorientieren, so wie twizyflu ja auch. Die Autos werden ja nicht jünger. Mitte 2017 wäre es noch ein guter Deal gewesen ein 2-3 Jahre altes Auto mit sagen wir 30.000 auf der Uhr noch umzurüsten. Mitte 2019 bei einem 5 Jahre alten Auto mit 100.000 auf der Uhr sieht die Welt schon anders aus. Da würde ich es mir schon 3 mal überlegen, roundabout 5k€ in einen Akku zu stecken, der mir dann noch nicht mal gehört. Also lasse ich das..

Heißt: Ob die das nun stoppen, oder nur auf unbestimmte Zeit verschieben ist vom Ergebnis her dasselbe. Wenn man aber offen kommunizieren würde, es gibt Lieferschwierigkeiten, wir können als Liefertermin KW40 anbieten, wollen Sie das Upgrade immer noch?. das wäre was ganz anderes. .
Zuletzt geändert von Will_Elektroauto am Fr 23. Mär 2018, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Das interessante ist vor allem, dass es diesen Stop wohl nur in Deutschland gibt. :roll:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag