ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

ulauner
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Di 18. Feb 2014, 11:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Es scheint hier im Süden Deutschlands Bewegung ins Upgrade zu kommen. Meine Zoe ist gerade bei der "technischen Prüfung" beim Freundlichen als Voraussetzung und/oder Vorbereitung auf das Upgrade. Wann und ob der Batteriewechsel wirklich folgt, ist leider noch nicht klar. Naja, die Bestellung ist ja erst 12-2017 erfolgt ;-)

Weiß jemand ob im Preis eigentlich ein schönes ZE40 Logo für die Fahrzeugrückseite im Preis mit drin ist?
Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • secuder
  • Beiträge: 475
  • Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Nein, bei meinem Auto zumindest gibt es keine neuen Logos seit dem Update

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • zoenms
  • Beiträge: 288
  • Registriert: Mo 12. Dez 2016, 18:13
  • Wohnort: Neumünster
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
ulauner hat geschrieben:Weiß jemand ob im Preis eigentlich ein schönes ZE40 Logo für die Fahrzeugrückseite im Preis mit drin ist?
Ich war davon ausgegangen und hatte extra eine Skizze mitgegeben wo ich das Logo denn gerne (zusätzlich zum alten Logo!) hin haben möchte.

Habe es dann auch bekommen...

... wurde mir aber auch mit ca. 35 EUR + MwSt. berechnet.

O.K., hätte vielleicht vorher fragen sollen. Sieht aber cool aus! 8-)
ZOE Intens Q210-ZE.40-AHK und eine TWIZY
Bestellt: EQV 300

Bild

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
read
Ist im September eigentlich schon eine Zoe umgerüstet worden? Oder ist Frankreich noch in der Sommerpause.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
read
„Renault plans Europe's largest battery storage network“

Und was lese ich da in dem Artikel:

„The network will comprise used batteries from the cars as well as some new electric-car batteries that have been inventoried as replacement packs for older models but never sold.“

Never sold? Wie jetzt? :?: :?: :?:
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
read
Das ist ne Formulierungssache - never used hätte es besser getroffen. Die 22er haben halt alle gehalten, vermutlich besser als Renault das befürchtet hatte (man denke nur an die Extragebühr für 43 kW-Ladungen, die still und leise verschwunden ist). So ist das Lager jetzt voll und größtenteils überflüssig.

Außerdem glaube ich immer noch, daß Renault mal deutlich mehr Zoes verkaufen wollte, wie es nachher geworden sind.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

morgenmicha
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Mo 24. Apr 2017, 11:48
  • Wohnort: Cottbus
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
secuder hat geschrieben:Nein, bei meinem Auto zumindest gibt es keine neuen Logos seit dem Update
das ist ja dreist... bei 1300 Euro Mehrpreis für den ganzen Upgradeprozess in DE im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern. Noch dreister ist, dann wie weiter unten geschrieben noch 35 Euro extra dafür zu verlangen.

Ich meine mal anfangs gelesen zu haben, dass das neue Emblem Bestandteil des Upgrades ist.
ZOE R240 neptungrau, BJ 3/16, NLK, go-e Charger m. Adapterset

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • tango
  • Beiträge: 951
  • Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
  • Wohnort: im heißen Süden
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Das ist ja ganz schön ruhig hier geworden. Hat noch irgend jemand ein Batterie-Upgrade bekommen???

Mich hat die ganze Sache mal wieder ziemlich gewurmt und habe dann bei meiner Werkstatt angerufen. "Da könne man gaaaar nix dafür, "die" würden einfach keine Akkus liefern, ich solle doch bei Renault Deutschland reklamieren".

Nun gut, der Vorstandsvorsitzende heißt Uwe Hochgeschurtz, die Mailadresse läßt sich aus dem Namen leicht ableiten und da habe ich also einen Brief (Mail) geschrieben, damit sie sich freuen:
Sehr geehrter Herr Hochgeschurtz,

als Elektrofahrer und Elektro-Renault-Kunde der ersten Stunde (Twizy, ZOE) wende ich mich mit einem recht ärgerlichen Vorgang an Sie. Ich hoffe auf nachhaltige Linderung, nicht nur für mich, sondern für alle betroffenen ZOE-Fahrer.

Mit großer Freude habe ich im Herbst 2016 vernommen, dass es ein ZOE-Modell mit fast doppelt so großem Akku geben soll, das sogar zeitnah ausgeliefert werden sollte. Gleichzeitig wurde kommuniziert, dass auch seitherige Kunden mit dem 22 kWh Akku ein Upgrade bekommen können sollen. Es wurde ein Preis von 3.500 Euro in Aussicht gestellt, was von der Community auch recht positiv aufgenommen wurde. Zwar erschienen die 3.500 Euro immer noch als „ein Haufen Geld“, aber das Upgrade eines Herstellers für ein bereits verkauftes Fahrzeug erschien doch sensationell.

So habe ich also auf ein Angebot über meinen Händler gewartet – geduldig gewartet! Nach gut 15 Monaten kam das dann tatsächlich, kurz vor Weihnachten 2017, sozusagen eine „Weihnachtsüberraschung“. Überraschend war nicht nur die Offerte an sich, sondern auch der Preis: 4.800 Euro sollten es jetzt sein. Junge, Junge, wie die Preise galoppieren! Währen in der teuren Schweiz das Upgrade tatsächlich etwa 3.500 Euro kosten sollte, will man in Deutschland also fast 40% Aufgeld verrechnen – Chapeau! Ehrlich gesagt: ich habe den „Vorvertrag“ mit der Faust in der Tasche unterschrieben. Ich hatte meinem Händler so lange in den Ohren gelegen mit dem Upgrade, dass ich nun „nur wegen des Geldes“ keinen Rückzieher machen wollte. Innerlich habe ich aber gedacht: „diese Scheiß-Firma!“ (Entschuldigung, aber ich denke diplomatische Formulierungen helfen jetzt auch nicht weiter).

So landete ich also auf der „Warteliste“, Platz 102. Und da stehe ich noch heute, 10 Monate später. Und meine Gedanken sind zwischenzeitlich nicht freundlicher geworden!

Es ist Renault sicher zu danken, dass man doch relativ früh (von heute aus gesehen) mit einem recht attraktiven Produkt in den Markt gegangen ist. Mit knapp 12.000 Fahrzeugen im Fahrzeugbestand Deutschlands zu Ende 2017 ist man zurecht mit Abstand ganz oben auf der Zulassungsstatistik. Es ist aber außerordentlich enttäuschend, wie konsequent Renault daran arbeitet, mühsam gewonnene Kunden zu verprellen! Ich bin alles andere, als ein Fan der Marke Renault, aber ich bin ein Fan des Fahrzeugs ZOE geworden.

... (hier folgen noch einige persönliche Details)...

Umso mehr schmerzt mich das traurige Verhalten von Renault-Deutschland!

In Erwartung einer erschöpfenden Antwort verbleibe ich
Gut, 2 1/2 Tage später klingelt mein Telefon mit einer Nummer aus Brühl und am anderen Ende ist eine Mitarbeiterin aus der Kundenbetreuung. Ja, man habe mein Mail gelesen und Herr Hochgeschurtz habe sie gebeten, mir zu antworten. Es folgt ein längeres Palaver über Möglichkeiten, Prioritäten, die wenigen Akkus, die man von den bösen Zulieferern zugestanden bekäme und so weiter.

Schließlich fragt die Dame, wie man mir denn einen Gefallen tun könne, ob ich mal gut Essen gehen wolle. Nein, sage ich, gutes Essen habe ich selber. Mir würde eine zeitnahe Einlösung des Versprechens aus 2016 eigentlich am besten gefallen.
Nein, nein, das könne man nicht machen, schon gar nicht zum Preis von 3.500 €. Man wolle ja gerne die ganzen Bestellungen, es gäbe jetzt 220 (!!!) Zusagen für Deutschland, möglichst bis zum Jahresende abarbeiten. Wenn sie ehrlich sein solle, dann wäre sie sich aber nicht ganz sicher, wie man das hinkriegen wolle. Naja, sagte ich, Sie haben ja vorsichtshalber keine Jahreszahl dazu gesagt - das sei ja modern heute.

Schließlich, nach ein bisschen weiterem Palaver habe ich dann gesagt, man könne mir ja mal ein paar Monate Batteriemiete gutschreiben. Ja, das wäre möglich, bei meiner Fahrleistung könne sie sich drei Mieten vorstellen.

So soll es jetzt wohl werden. Wenn der eine oder andere nun auch den Weg der Beschwerde nimmt, dann vielleicht mit einem eigenen und ähnlichen Text. Viel Glück und Erfolg Euch!
Gruß

tango

___________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 ZOE Intens black
07/2019 "alte ZOE mit 41 kWh Batterie

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
read
Hey Fortschritt. :-)
Vor 4 Monaten gab's aus Brühl auf so eine Anfrage meinerseits nur freundliches Palaver ohne Zusatzgeschenke.

Aber es war Renault D schon damals peinlich.....nützt nur keiner Seite was.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

fidelio1985
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Sa 29. Okt 2016, 14:22
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hab das Upgrade gecancelt - meine ZOE wird nicht jünger, und ich würde mich ärgern, wenn sie vor dem neuen Akku schlapp macht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag