Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrade

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben:Bei richtigen Winterwetter mit Schnee und Kälte werden selbst die 85km mit dem 22Kwh Akku im Mittelgebirge spannend.
Auch mit BMS Update?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Das ist der erste Winter mit BMS Update. Zur Zeit komme ich mit ca. 30-35% Rest daheim an. (bei +5C)

Es geht aber bei uns hier bis -15C runter und oft auch einige cm Neuschnee am morgen bishin zu Schneeverwehungen, Stau durch querstehende LKW usw. Da werden schnell aus den 85km mal 100km oder die Fahrzeit verlängert sich um Stunden. Das sind dann immer die Tage wo ich mich nicht traue mit der Zoe zu fahren. Gesundheit und sicher ankommen geht dann irgendwo vor :|

Prüfe aber noch die Option bei entsprechender Witterung statt dem Benziner die Bahn zu nehmen. Dann muss ich mit der Zoe nur 8km bis zum Bahnhof, das klappt alle mal. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Rudi L
read
Karlsson hat geschrieben:Dass Renault jetzt nicht liefert, ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Als ich gekauft habe, hab ich sowas auch eh nicht angenommen und ich hab ihn gekauft weil es gepasst hat. Und wenn es damals gepasst hat, dann tut es das jetzt auch noch.
Ich hab ihn ja schließlich bewusst als Zweitwagen vorgesehen und ihn nicht für Aufgaben eingeplant, denen er nicht gerecht werden kann.
Das ist alles richtig, sofern sich Anforderungen nicht ändern. Bei uns ist es jetzt der Fall, die Fahrer müssen nun Umwege in Kauf nehmen, um nachzuladen und verlieren unnötig Zeit an der Ladesäule, weil die Wartezeit nicht immer sinnvoll genutzt werden kann, das kostet letztendlich zusätzlich Geld. Mit dem 41kWh Akku wäre das Problem erstmal gelöst.

Das ist das essentielle Problem am Elektroauto, es hat nur ein geringes Nutzerfenster und wenn das nicht mehr paßt wird es zäh und noch teurer als es ohnehin schon ist.

Was ich mir vorwerfe, ich habe mich vor vier Jahren zu sehr vom Elektroauto blenden lassen und daher viel zu früh auf diese Technologie gesetzt. Das passiert mir kein weiteres Mal und den Fehler werde ich korrigieren.

Zwei Zoe`s werde ich über kurz oder lang tauschen müssen. Ich glaube nicht, daß es nochmal ein Elektroauto wird.

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8021
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 1181 Mal
read
Ich bin nun 70473 km mit meiner 22kWh ZOE unterwegs, davon mindestens ein Drittel auf Langstrecke. Ich will die Zeit nicht missen, wenn uns sicher auch von Anfang an nicht klar war was auf uns zu kommt. Gekauft wurde ja schließlich mit einer Reichweite von über 200km... wenn meiner Frau klar gewesen wäre, dass im Winter maximal 110km in der Planung realistisch sind....

Wir haben viele Orte gesehen, weil es 2013 nur die Bürgemeister Ladestellen gegeben hat. Fürstenfeld, Krems, Göppingen, Lujibiana, Rijeka, Zadar, Melk, Eisenstadt nicht zu vergessen: Labin !! Aber jetzt ist der Wunsch da, mal wieder schneller weiter zu kommen. Die Ladestellen sind zunehmend an den Raststätten, da gibt es nicht viel zu sehen. Hin und wieder, sicher mal wieder in die Ortschaft rein, wie nächste Woche nach Hartberg an 43kW AC um die moderne 120kW CCS am Hauptplatz zu sehen, aber sicher nicht mehr immer und nicht mehr 5 Ortschaften an einem Tag, das ist zu viel. Bei 300km realer Reichweite kommen höchstens zwei Ladepausen pro Tag zusammen. Und die im Umkreis von 100km von zu Hause kenne ich nun gut genug, die brauch ich ja dann gar nicht mehr :) (und ich würde Hartberg nie sehen...)

Hatte die Zoe heute wegen TCU Softwareupdate (geht nicht muss getauscht werden), Heckschaden meiner Tochter, und dem lauten Geräusch des Antriebsmotors in der des österreichischen Importeur angeschlossenen großen Wiener Renaultwerkstätte, die haben den Motor gehört und gleich gesagt: Austauschen. Was für ein Untershcied zu der Provinzwerkstätte... Was wollte ich sagen: ach ja. Obwohl mir die nette Dame des österreichischen Renault Importeurs aus dem Nebengebäude gesagt hat, dass es in der Werkstätte eine Warte Liste für das Batterieupdate gibt und der Tausch sicher noch heuer startet, wusste die Nette Dame (das die auch wirklich hübsch war darf Mann ja in Österreich gar nicht mehr sagen, wird man gleich ver-pilzt...) nix von einer Liste und könnte auch nicht sagen ob wirklich irgendwann doch noch etwas kommt. Na ja, ich muss jetzt eh öfters hin, Motortausch, Stoßstange Tausch, TCU Tausch.. alles auf Schiene. Da wäre Zeit fürd en Batterie Tausch, aber was solls, ich kann und werde warten.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Eine alte Weisheit im Marketing: Schaffe niemals einen Bedarf, den du nicht bedienen kannst.
Genau das hat Renault mit der Ankündigung leider gemacht.
Ohne die Ankündigung wäre der ganze Frust nicht da. Psychologie ist schon interessant.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Helfried
read
Rudi L hat geschrieben:die Fahrer müssen nun Umwege in Kauf nehmen, um nachzuladen und verlieren unnötig Zeit an der Ladesäule, weil die Wartezeit nicht immer sinnvoll genutzt werden kann, das kostet letztendlich zusätzlich Geld
Aber dass Mitarbeiter, die an Wartesäulen rumladen, finanziell nicht sehr produktiv sind, überrascht mich jetzt nicht. Ich weiß nicht, warum dir das jetzt gerade im Renault-Thread einfällt.
omg
Zuletzt geändert von Helfried am Do 9. Nov 2017, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

USER_AVATAR
read
Genau diese leiher gibt es bei nissan seid jahren....ist im moment nicht geplant....auch frustrierend

Ziehe meine konzequenz....wechsel die marke...die allerdings auch keinen upgradepfad anbietet, aber im winter 100 km weiter kommt.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Rudi L
read
Helfried hat geschrieben: Aber dass Mitarbeiter, die an Wartesäulen rumladen, finanziell nicht sehr produktiv sind, überrascht mich jetzt nicht. Ich weiß nicht, warum dir das jetzt gerade im Renault-Thread einfällt.
omg
´
Ich kann für Deine Unbildung nichts. Wenn Du lesen könntest hättest Du Dir diesen dummen Beitrag sparen können. Das war mein letztes Posting an Dich. Weil es langweilig ist mit Leuten wie Dir zu schreiben.

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Helfried
read
Ja, wir wissen doch alle, dass du noch gerne fossile Autos fährst, und dass du das gerne öfters wiederholst, ob es nun dazu passt oder nicht.

Re: Liste für Batterie Upgrade zum 41 Akku.

ElektroAutoPionier
  • Beiträge: 1480
  • Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
  • Wohnort: Nieheim
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:[.. Schuld war der Phoenix-Controller der mit netzseitige Störungen nicht klar kam. Nach dem Austausch durch unseren Controler war das Problem behoben. Unsere drei ZOE laden immer ohne Probleme.
Hast das mal zurückgespiegelt? Das glaube ich so nicht, da ich an einer Walbe mit PXC-Controller seit 2 Jahren unsere Q210 und eine Kollegin ihren Z.E.40 seit gut einem halben Jahr daran lädt.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F bis 03/2020
TESLA Model S75D mit Pano, AP2, 17kW-Lader, EZ 06/2018, gek. 09/2018
VW eUP seit 04/2020
Seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 150 000 km rein elektrisch gefahren.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag