Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Wie ist Eure Einschätzung zum Upgrade?

Es wird kein Upgrade mehr geben.
38%
75
Es wird in Q4/2017 ein Upgrade geben.
7%
13
Es wird in Q1/2018 ein Upgrade geben.
22%
44
Es wird in Q2/2018 ein Upgrade geben.
11%
21
Es wird in Q3/2018 ein Upgrade geben.
5%
9
Es wird in Q4/2018 ein Upgrade geben.
4%
7
Q1/2019: Jetzt gibt es das Tesla Model 3 - brauche euer Update nicht mehr.
14%
28
Insgesamt abgegebene Stimmen: 197

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Es kommt einfach auf die Gesamtkostenrechnung an.

1. gibts Länder wo Förderungen nur aufs ganze Auto gemacht werden nicht auf Mieten
2. beim ZOE macht es ja eh keinen Sinn zu kaufen - aber wieso sollte ich dann 4800 EUR zahlen damit ich wieder nur ein Mietobjekt habe? Den Invest zahlt dir NIEMAND mehr - denn der Rest des Fahrzeuges hat dann einfach ein Alter in einem Markt erreicht, der übersättigt ist mit ZOEs.

3. Eigentum macht einiges einfacher, wie ich des Öfteren schon gemerkt hab (Verkauf).

Aber ja am Beispiel ZOE stimmts schon - da würde sich der Kauf nur lohnen wenn man wenig fährt und das Auto sehr lange haben will. Sonst ist ja die Flatrate erst nach 5 Jahren dort, wo der Kauf ist (wobei man dann immer noch den Wert der Batterie hat, die einem gehört).
Beim Neukauf ist doch ein ZOE Intens Q90 schon bald so teuer wie ein Leaf 2, IONIQ oder eGolf (Umweltprämie wurde verlängert bei VW).
Da muss man über die Kaufbatterie nicht mehr diskutieren, das stimmt.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Beim Akkuupgrade sollte man auch nicht vergessen, dass man deine keine Batrterieheizung hat.
Also evtl. nochmal etwas langsamer als Q90 sowieso schon ist bei Kälte.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Langsamer als was?

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Elektro-Bob
  • Beiträge: 573
  • Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
  • Wohnort: Winsen / Luhe
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Tho hat geschrieben:Beim Akkuupgrade sollte man auch nicht vergessen, dass man deine keine Batrterieheizung hat.
Also evtl. nochmal etwas langsamer als Q90 sowieso schon ist bei Kälte.
Ich denke, der Q90 hat KEINE Batterieheizung !?
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Hat sogar die R90.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Vanellus
  • Beiträge: 1865
  • Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Twizyflu hat geschrieben:Es kommt einfach auf die Gesamtkostenrechnung an.

1. gibts Länder wo Förderungen nur aufs ganze Auto gemacht werden nicht auf Mieten
2. beim ZOE macht es ja eh keinen Sinn zu kaufen - aber wieso sollte ich dann 4800 EUR zahlen damit ich wieder nur ein Mietobjekt habe? Den Invest zahlt dir NIEMAND mehr - denn der Rest des Fahrzeuges hat dann einfach ein Alter in einem Markt erreicht, der übersättigt ist mit ZOEs.

3. Eigentum macht einiges einfacher, wie ich des Öfteren schon gemerkt hab (Verkauf).

Aber ja am Beispiel ZOE stimmts schon - da würde sich der Kauf nur lohnen wenn man wenig fährt und das Auto sehr lange haben will. Sonst ist ja die Flatrate erst nach 5 Jahren dort, wo der Kauf ist (wobei man dann immer noch den Wert der Batterie hat, die einem gehört).
Beim Neukauf ist doch ein ZOE Intens Q90 schon bald so teuer wie ein Leaf 2, IONIQ oder eGolf (Umweltprämie wurde verlängert bei VW).
Da muss man über die Kaufbatterie nicht mehr diskutieren, das stimmt.
Es fällt mir schwer, deinen Gedankengängen logisch zu folgen.
Was hat die heutige Förderung (die in DE 4 bzw. 5.000 € ausmacht und nichts mit Kauf- oder Mietakku zu tun hat) mit der grundsätzlichen Überlegung zu tun, ob ich unbedingt Hardware kaufen muss oder es nicht eine gute Lösung sein kann, nicht das Gerät zu kaufen, sondern nur die Dienstleistung, die es liefert?

Den Satz unter 2. versteh ich überhaupt nicht. Mag ja an mir liegen. Dass die 4.800 € heftig sind, da sind wir uns einig. Wieso ist der Markt mit Zoe übersättigt? Das sind so betriebswirtschaftliche Versatzstücke, so unzusammenhängend wie ein Knallfrosch.

Eigentum bindet Kapital und man muss sich darum kümmern. Ich hab auch nie einen Anrufbeantworter gehabt, sondern immer nur die Dienstleistung im Netz gemietet. Da steht kein Gerät herum und staubt ein oder fällt runter.
Der Verkauf einer Zoe mit Mietakku kann ganz einfach sein, wenn man's richtig macht.
Dass die Zoe mit Kaufakku zu teuer ist, auch da sind wir uns einig. Auch das spricht für das Mietmodell, bindet nicht die 8.000 € und ein neuer Mietakku ist billiger als ein neuer gekaufter Akku.
Der Versuch (der hier m.E. misslungen ist), das alles betriebswirtschaftlich anzugehen, unternimmt kein Privater bei seinem Auto. Und beim E-Auto schon gar nicht. Sonst würden sich alle einen Dacia kaufen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, verkauft im Juni 2019 mit 108.000 km, erster Akku, still going strong
Tesla Model 3 seit 12.6.2019
1.500 km freien Supercharger für Dich und für mich: https://ts.la/reinhard71065

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben:Hat sogar die R90.
In Salzburg haben sie gesagt die Akkuheizung hat nur die Q90 ;)
CC528BEC-C283-4986-9690-7BEC5D2A03E1.jpeg
582BB08A-CCD3-4BA4-80D1-6F59383BDD4F.jpeg

Gruß Marc

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9517
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 217 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
unser R90 hat gepustet wie wild. bei 5-10°C akku und fast die ganze ladedauer. ist das ein indiz?
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

Rudi L
read
Von den 190 Akkus gibt es jetzt drei weniger, die sind für uns.

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Wieviele 22 kwh zoe‘s sind eigentlich in DACH unterwegs? Ein wechselakku auf 100 zulassungen?
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag