Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Wie ist Eure Einschätzung zum Upgrade?

Es wird kein Upgrade mehr geben.
38%
75
Es wird in Q4/2017 ein Upgrade geben.
7%
13
Es wird in Q1/2018 ein Upgrade geben.
22%
44
Es wird in Q2/2018 ein Upgrade geben.
11%
21
Es wird in Q3/2018 ein Upgrade geben.
5%
9
Es wird in Q4/2018 ein Upgrade geben.
4%
7
Q1/2019: Jetzt gibt es das Tesla Model 3 - brauche euer Update nicht mehr.
14%
28
Insgesamt abgegebene Stimmen: 197

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Siehst und ich hab meinen Q90 Intens mit 10.000 km und 4 Monate alt (April 2017 verkauft) für 23.500 EUR weitergebracht :D
Da fällt mir ein... mit Förderungen und Co hätte mich die Q90 Intens neu nicht viel mehr gekostet (23.000 wenn mit Förderung damals) als das was ich für Q210 bekommen hab (16.500 vor 2 Jahren) + Upgrade.
Will sagen... Wenn der Q210 Käufer hier nun das Upgrade will legt er auch einen 20er hin hat aber ein fast 4 Jahre altes Auto ohne Garantie mehr (40.000 km oder 4 Jahre warens bei mir weil damals 2 Jahre nur waren auf ZOE) und hätte abzgl. Förderungen und Co nicht viel mehr für eine neue ZE 40 Intens gezahlt :D

Glück gehabt... (ich)...
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Rudi L hat geschrieben:Ergo, wir rüsten um, auch wenn es viel Geld ist. Letztendlich ist das die bessere Entscheidung, als die recht neuen Autos jetzt mit Verlust abzustoßen und in zwei Jahren wieder durchzutauschen.
Bei deinem Hintergrund klingt das auch sinnvoll.
Zu den Konditionen nur halt nicht für 5-jährige Q210 wenn man die Reichweite eigentlich nicht wirklich braucht. Privat oder gewerblich ist halt auch noch mal ein Unterschied.

Zum Preis fällt mir aber gerade ein - der 40kWh Leaf kostet 32 abzüglich Förderung und da hat man keine Miete on top.
Dagegen ist der Zoe einfach zu teuer.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Sogar weniger.
2. Zero Edition abzgl. Rabatte und Förderung sind wir bei den meisten Händlern knapp auf 30.000 EUR brutto inkl. Batterie.

Ja, ZOE ist einfach zu teuer.
Für das Geld des Leaf 2. Zero Edition Kaufbatterie (Miete gibts ja nicht mehr) gibts auch den IONIQ Elektro Style inkl. Kaufbatterie. Auch hier wieder: Neue ZOE zu teuer mit Kaufbatterie und Miete auch nur, wenn man die Flat nimmt weil man viel fährt und das Auto nach 5 Jahren zB. abstoßt ... möglichst sorglos.

Der Restwert des Autos selbst wird sich zeigen. Da sehe ich bis jetzt die anderen weniger gefährdet, sondern eher die ZOEs weil es da soviel Angebot gibt auf dem Markt.

Das beste wird also sein - wers nicht zwingend braucht:
Q210 weiterfahren bis die Kiste nicht mehr kann.

Am klügsten wohl hat der gehandelt, der sich vor 1-2 Jahren eine gebrauchte Q210 gekauft hat sagen wir für 10.000-12.000 EUR und die jetzt einfach fertig fährt.
Denn die paar Tausender kriegt er eh immer und die Schnellladung bleibt ihm auch, die mit ZE40 BMS sonst beschnitten wird.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

harlem24
  • Beiträge: 7766
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 244 Mal
  • Danke erhalten: 540 Mal
read
Naja, ne ordentlich ausgestattete Zoe gibt's ohne Akku für knapp über 20k€.
Für die 10k€ kann ich 8 Jahre Miete als Flat bezahlen.
Ja, der Wagen hat sicherlich seine Macken, ist aber trotzdem ein vernünftiges Auto, zum ordentlichen Preis.
Renault hat halt kein Interesse daran, die Akkus zu verkaufen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2535
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Twizyflu hat geschrieben: Am klügsten wohl hat der gehandelt, der sich vor 1-2 Jahren eine gebrauchte Q210 gekauft hat sagen wir für 10.000-12.000 EUR
Nicht das ich mich für besonders klug halte (oder doch? Neee!!!) aber genau so haben wir das gemacht. Q210 als 2jährige vor gut einem Jahr gebraucht gekauft. Trotzdem haben wir auf das Akkuupgrade spekuliert. 43kW Lader mit großem Akku, das wäre es gewesen. Aber jetzt, 43er Ladung nur bis 50%, Ladung wird stark abgeregelt bei Kälte und, quasi als "Sahnehäubchen", der Upgrade Preis mit fettem Deutschland Zuschlag...
Puhhh, das erzeugt bei mir ganz dicke Luft! :evil:

Hallo Sono Motors, Hallo Tesla M3...

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Ja, vor ungefähr 3 Jahren gab es beim Zoe einen Preisrutsch. Danach ist dann deutlich weniger passiert.
Es war somit ein relativ zum Zeitpunkt gesehen günstiger Zeitpunkt zum Einstieg in die E-Mobilität.
Aber halt auch ohne die Vorzüge des großen Akkus.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Dadycool
  • Beiträge: 193
  • Registriert: So 27. Apr 2014, 20:58
  • Wohnort: Herzebrock
read
Ich habe vor 2,5 Jahren ne gebrauchte Zoe für 15500 geholt. Was anderes wäre einfach zu teuer gewesen. Das Upgrade hab ich jetzt auch beantragt auch wenn ich den Umgang von Renault mit seinen Kunden und den Preis für unverschämt halte. Die Zoe soll bis zum M3 überbrücken und bei meiner neuen täglichen Fahrleistungen von 200 km am Tag ist das trotzdem noch die günstigste Lösung. Ahk ist für uns Pflicht und mit der großen Batterie ist evtl auch ein Ausflug mit womöglich möglich.
Wenn M3 dann verfügbar ist und der Preis unter 50000€ für große Batterie und ahk bleibt, ersetzt die Zoe nen alten Opel Kleinwagen als zweitauto. Die große Batterie ist dann nur Komfort und die ahk auch ein nützlicher Bonus.
Falls M3 die Kriterien nicht erfüllt kann ich aber die Zoe auch noch weiter gut nutzen bis ein M3 gebraucht evtl soweit ist oder was auch immer.
Der gestiegene Preis des Upgrades ärgert mich trotzdem. Die einzige Alternative MX ist leider nicht mehr drin.
Tesla ≡ reserviert
Elon - Tesla Model S P85+
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
Bleibt noch der nissan e nv200...

Aber upgrade und ahk schliessen sich aus oder wird sie erst montiert?
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben:Naja, ne ordentlich ausgestattete Zoe gibt's ohne Akku für knapp über 20k€.
Für die 10k€ kann ich 8 Jahre Miete als Flat bezahlen.
Ja, der Wagen hat sicherlich seine Macken, ist aber trotzdem ein vernünftiges Auto, zum ordentlichen Preis.
Renault hat halt kein Interesse daran, die Akkus zu verkaufen.
Ja aber kannst du das so rechnen?
Nicht falsch verstehen - habe selbst 2 x Miete gemacht (Q210: 15.000 km 86 EUR mtl, Q90: Unlimitiert, 119 EUR mtl.).
Aber wenn du 10.000 EUR rechnest und 8 Jahre mietest... dann gehört dir da immer noch nix.
Mir gehts darum, dass wenn man eine Kaufbatterie hat, die auch einen Restwert hat.
Sagen wir 20-30% am Ende?
Und die sieht man dann evtl wieder.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Wer glaubt noch an das ZOE Akku-Upgrade auf 41kWh?

USER_AVATAR
  • Vanellus
  • Beiträge: 1865
  • Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Es ist mir unverständlich, welchen Nutzen du daraus ziehst, wenn dir ein alter (oder anfangs neuer) Akku gehört. Ist doch viel vernünftiger, wenn der Renault gehört. Ich brauch jedenfalls kein Eigentum an einem Akku für mein Wohlbefinden.
Ich habe auch keine Heizung - ich bekomme einfach heißes Wasser für die Heizung aus einer Nahwärmeversorgung.
Wärme will ich haben, keine Heizung. Strom brauch ich im Auto - keinen Akku.
Ich verstehe diese "muss-mir-gehören"-Ideologie bei so schlichten Dingen nicht.
Zuletzt geändert von Vanellus am Mi 20. Dez 2017, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, verkauft im Juni 2019 mit 108.000 km, erster Akku, still going strong
Tesla Model 3 seit 12.6.2019
1.500 km freien Supercharger für Dich und für mich: https://ts.la/reinhard71065
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag