Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

fbitc
  • Beiträge: 4822
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Renault gibt von 26 kwh des Akkus nur 22 frei.
Anzeige

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
  • Geracher
  • Beiträge: 419
  • Registriert: Di 13. Mai 2014, 11:26
  • Wohnort: 96161 Gerach
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Langsam wird's doch :mrgreen:

@Twizyflu
Bei dir wird die Zeit noch angezeigt, hast du noch eine ältere Software-Version?
Dateianhänge
image.jpg
Zoe Q210 Intens Energy Blau 13.06.2014 bis 11.08.2020, 117.000km mit 98% Batteriegesundheit!
Zoe R90 ZE40 Limited Blueberry Violett seit 18.08.2020 mit Kaufakku + 22 KW KEBA Wallbox :)
Trotz Leukämie Freude am fahren...

Grüße Stefan

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Cavaron
  • Beiträge: 1563
  • Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Lokverführer hat geschrieben:Was heißt mit dem Schlimmsten rechnen... Sagen wir so: Erfahrungen mit Akkus in Pedelecs.
Beim Bosch-System waren da schon nach 2 Jahren und zweistelliger Zyklenzahl deutliche Einschränkungen feststellbar ... von daher traue ich da Renault auch nicht so ganz über den Weg
Ja, stimmt wohl. Es gibt sicherlich genug Beispiele für schlechte Akkusysteme. Kenne ich auch von meinen Handys und Laptops, manche tun nach 5 Jahren ohne große Einschränkungen ihren Dienst, andere sind nach einem Jahr hin. Die erste Generation der E-Auto-Akkus war je nach Hersteller auch mal sehr gut (i-MiEV) oder nicht so dolle (Fluence). Aber beim Zoe habe ich da wenig bedenken. Man hat gelernt.

Trotzdem sind diese Arten von Fragen lustig für mich (ist nicht böse gemeint). Klar, bei einer neuen Technologie hat man immer irgendwelche Probleme im Kopf, die man geklärt haben möchte. Bei einem Kumpel von mir war es ähnlich. Erst war er Anti-Elektroauto, nach einer Probefahrt war er dann begeistert und wollte auch eines. ABER was macht er als nächstes? Rechnet aus, was ein Ersatz-Akku kostet und legt grob aus der Luft gegriffen mal 4 Jahre als Lebensdauer fest (Laptop-Erfahrungswert) und rechnet aus, was er in den vier Jahren an Benzin spart, nur um die Ersparnis mit den Kosten eines neuen Akkus zu vergleichen. Auch da war ich sehr belustigt. Äpfel und Birnen halt...
Lokverführer hat geschrieben:Ein neuer, größerer Akku in wenigen Jahren steht ja wohl auch noch in den Sternen.
Ich würde nicht ganz so hoch hinaus und sagen; die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern. ;)

Im Ernst, dass sie kommen ist für mich keine Frage - nur unter welchen Umständen/Kosten ein Austausch erfolgt. Und wenn sie nicht von Renault kommen, dann von Drittanbietern. Auch dieser Markt wird bedient werden. Da gebe ich Brief und Siegel.

Re: AW: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
read
Cavaron hat geschrieben:ABER was macht er als nächstes? Rechnet aus, was ein Ersatz-Akku kostet und legt grob aus der Luft gegriffen mal 4 Jahre als Lebensdauer fest (Laptop-Erfahrungswert) und rechnet aus, was er in den vier Jahren an Benzin spart, nur um die Ersparnis mit den Kosten eines neuen Akkus zu vergleichen. Auch da war ich sehr belustigt. Äpfel und Birnen halt...
Was soll daran falsch sein außer den 4 Jahren?
Ich bin so beim Ampera zum Beispiel auch ran gegangen, bin von 10 Jahren ausgegangen, wo sie schon 8 Garantie geben.
Aber an den Preis ist nicht ran zu kommen, bzw die Aussagen gehen extrem auseinander.
Dabei ging es mir garnicht darum, billiger zu fahren als konventionell. Aber den worst case abschätzen zu wollen, ist doch absolut naheliegend.
Von daher würde ich keinesfalls die Katze im Sack kaufen - also einen Kaufakku, zu dem es weder einen Ersatzteilpreis noch Erfahrungen mit der Langlebigkeit gibt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Rudi L.
read
Drum ist das Mietmodell von Renault nicht schlecht.

Wer aber sicher gehen will, dass er in einigen Jahren nicht Probleme mit dem Akku hat sollte weiter Verbrenner kaufen, da gibt's genügend Erfahrungen.

Elektroautos sind zu neu, weder rechnen sie sich, noch federn sie etwaige Reparaturrisiken ab. Aber sie machen Spass, schonen Ressourcen und die Umwelt.

Re: AW: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
read
Rudi L. hat geschrieben:Drum ist das Mietmodell von Renault nicht schlecht.

Wer aber sicher gehen will, dass er in einigen Jahren nicht Probleme mit dem Akku hat sollte weiter Verbrenner kaufen, da gibt's genügend Erfahrungen.
Bei E-Autos gibts doch zum Teil auch schon Erfahrungen. Der Akkupreis vom Leaf ist in etwa bekannt, da macht man wohl nicht viel verkehrt, bzw man kennt das Risiko. Nur mit Chademo wird es zäh außerhalb der Hausreichweite. Zoe mit Kaufakku für 5k, das wäre doch was.

Es gibt ja auch noch etwas zwischen naiv völlig sorglos und überskeptisch.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2535
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Intressant, was ein Privatverkäufer aus Schlüchtern schreibt:

Zitat Anzeige mobile:
"Inbegriffen ist eine lebenslange Funktionsgarantie für den Akku, ein kostenloser Abschleppservice und die Option einen größeren Akku nachzurüsten, wenn diese Verfügbar sind."

Bekommt man das bereits schriftlich von Renault?

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: AW: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Cavaron
  • Beiträge: 1563
  • Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Was soll daran falsch sein außer den 4 Jahren?
Von falsch hab ich nichts gesagt, nur kommt es mir angesichts der Entwicklungen der E-Mobilität in den letzten dreieinhalb Jahren alleine statistisch schon absolut abwegig vor, mit solchen Zahlen zu rechnen. Der Akkupreis hat sich in der Zeit von 1000 Euro/kWh auf jetzt ca. 300 Euro/kWh gesenkt. Dabei geht die Massenproduktion gerade erst los und der gebraucht-Akkumarkt zeichnet sich eben erst in Ansätzen ab. Da wird sich alleine in den nächsten drei Jahren gewaltig was ändern, geschweige denn in 10 Jahren. Von daher bleibe ich bei meiner Aussage - es amüsiert mich. Aber ich verübele es keinem, wenn er so denkt oder rechnet.

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
  • kai
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
  • Wohnort: Schleswig Holstein
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hatte heute nach 107KM noch 67KM Restreichweite. Teils ECO teils Autobahn, Klima immer an.
3 Personen und Gepäck.

Macht 174km.

Ist OK, freue mich schon auf den neuen Akku in 2016 :)

Gruß

Kai
Tesla M3 LR Midnight Grey, CrOhm Box/22kw, PV seit 2009 mit EV und 9,43 kWp, Tesla PW 2 mit BackupGateway
Tesla Empfehlungs Link: https://ts.la/kai75442

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

USER_AVATAR
read
kai hat geschrieben:Hatte heute nach 107KM noch 67KM Restreichweite. Teils ECO teils Autobahn, Klima immer an.
3 Personen und Gepäck.

Macht 174km.

Ist OK, freue mich schon auf den neuen Akku in 2016 :)

Gruß

Kai
Sowas in der richtung hab ich auch :D
Hab vorher mal ein schnappschuß gemacht
IMG-20140727-WA0005.jpeg
Ist aber mitlerweile schon normal und keine außnahme mehr
Ich glaube das wird nach ein paar km besser ich hab jetzt fast 10.000 km
zum schluß war es dann
20140727_164837.jpg
Gruß Marc
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile