R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Bremer83
  • Beiträge: 263
  • Registriert: Mo 27. Aug 2018, 22:04
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Dazu habe ich eine Frage.

Kann ich die ZOE vorheizen ohne zu laden?
Zu Hause über NRGkick oder Juice Booster?
Wer direkt auf meinen Beitrag antwortet, der muss mich nicht zitieren!
Anzeige

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

UliZE40
  • Beiträge: 3376
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 603 Mal
read
Ja, die Batterie wird ggf. automatisch vorgeheizt wenn die ZOE am Kabel hängt.
Wenn der Ladeplaner auf einen Zeitpunktpunkt in der Zukunft gestellt ist wird nur geheizt aber nicht geladen.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Haralt
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Sa 28. Apr 2018, 21:46
  • Wohnort: Stockholm
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Hallo zusammen!

ich möchte fragen wie es für den neuen Renault Zoé mit 41 kWh eigentlich mit Akkumulator(Batteriepack) Kühlung und Heizung ist. Der Wagen hat ja eine Wärmepumpe. Das Akkumulatorpack hat auch ein Luftgebläse um Luft über den Akkumulatorpack zu zirkulieren. Das Gebläse zirkuliert nur die Luft, die es schon gibt im Akkumulatorkasten, aber nimmt keine Luft von Aussenseite des Akkumulatorkastens. Es gibt aber einen Wärmetauscher da am/im Akkumulatorpack. Ich stelle mir vor, dass das Luftgebläse die Zirkulationsluft über diesen Wärmetauscher(Flüssigkeit/Luft) pumpt, wenn das Gebläse im Betrieb ist. Ich hoffe ich habe es richtig da verstanden. So weit so gut.

Man findet aber leider schwierig oder eigentlich keine Unterlagen ausgegeben von Renault über Akkumulator Heizung und Kühlung. Ein französisches Forumsmitglied sagt, dass er die Flussigkeitsrohrleitungen an/von diesem Wärmetauscher gesehen habe, nach Wegschrauben das hintere rechte Rad. Die Flussigkeitsleitungen sollen anscheinend von der Kühlanlage(vorne) des Wagens kommen, also bezweckt eine Kühlung mittels dem Wärmetauscher am Akkumulatorpack. Stimmt dies?

Wie ist es: Kann der Akkumulator im Zoé 41 kWh mit diesem Wärmetauscher auch geheizt werden?
Wo findet man Unterlagen herausgegeben von Renault darüber?

In der schwedischen Broschüre über Renault Zoé 41 kWh, steht unter Elektroautospezifisch, übersetzt auf Deutsch "Vorkonditionierung der Batterie (Wärme oder Kälte)" In der englischen Broschüre steht Dasgleiche. Dies ist aber alles was ich darüber gefunden habe, also Renault verliert stolze 6 Worte über dem sehr wichtigen Thema.

Was in der Deutschen Broschüre steht, weiss ich nicht. Man muss nämlich sie am Homepage Renault bestellen, auch wenn man es als pdf-Datei möchte. Dasgleiche bei Homepage Renault Spanien und Renault Frankreich. Sehr effizient potentielle Zoé-Kunden zu erledigen.

Haben sie Hinweise auf Renault-Unterlagen was Renault schreibt darüber. Spekulieren und raten kann auch ich. Ich möchte auch sagen, dass ich noch nicht einen Zoé habe, aber bin an einem 41-kWh Zoé interessiert.

Grüssen Haralt
aus hohem Norden, wo Akku-Heizung im Winter geeignet wäre.
Zuletzt geändert von Haralt am Do 22. Nov 2018, 14:00, insgesamt 3-mal geändert.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9517
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 217 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
suche verwenden! wenn du den ladetimer verwendest wird der akku leicht vorgeheizt.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
read
Haralt hat geschrieben:Grüssen Haralt
aus hohem Norden, wo Akku-Heizung im Winter geeignet wäre.
Es ist ein PTC Heizelement verbaut, das nur arbeitet, wenn die ZOE angesteckt ist und lädt bzw. Vorkonditionierung läuft.
Eine Luft-Umwälzung sozusagen.

Besser als nichts, aber Wunder bewirkt es keine - wenn ich das mal so direkt sagen darf.
In jedem Fall leidet die ZOE unter schlechterer Ladeleistung bei kalten Zellen im Winter deutlich stärker, als im Sommer an zu warmen Zellen, denn kühlen tut sie gut.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3480
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Haralt hat geschrieben:Wie ist es: Kann der Akkumulator im Zoé 41 kWh mit diesem Wärmetauscher auch geheizt werden?
Nein, der Akku kann nur gekühlt werden.
Einzige Chance den Akku im Winter auf etwas Temperatur zu bekommen ist eine schnelle Ladung oder eine zügige Fahrt.
Gruß Ingo

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Haralt
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Sa 28. Apr 2018, 21:46
  • Wohnort: Stockholm
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Hallo!

Danke für die Antworte.

Aber nun sagt einer es gibt ein Elektroheizelement PTC und ein andere sagt es gibt kein Akku-Heizung überhaupt.
Wie wird man schlau?

Man kann es auch nicht ausprobieren, ob Zoé eine Akku-Heizung hat oder nicht, da eine Akku-Heizung wohl nur beim Laden eingeschaltet werde. Von Energiespargründen. Beim Laden steigt wohl die Temperatur im Akkumulatorpack einzig vom Laden selbst. So wenn man eine steigende Akkumulatorpack-Temperatur beobachet beim Laden, muss es nicht vom eine Akku-Heizung kommen, sondern von innerem Widerstand im Akkumulatorpack kommen.
Zuletzt geändert von Haralt am Do 22. Nov 2018, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

UliZE40
  • Beiträge: 3376
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 603 Mal
read
Über den hinteren Wärmetauscher kann über den Wärmepumpenkreislauf die Batterie über die Umluft nur gekühlt werden.
Für die Batteriehheizfunktion gibt es dort nur ein PTC-Heizelement, die WP ist dabei aussen vor.
Mit großer Wahrscheinlichkeit liegt dieses PTC-Element direkt vor oder nach dem Wärmetauscher hinten im Luftstrom.
Eine genauere Doku zu der Heizfunktion habe ich leider noch nicht gefunden.
Die Kenntnisse beruhen nur auf Beobachtungen, Ausschlussverfahren und Konfigurationseinstellungen.
Die Wärmepumpenfunktion ist hingegen öffentlich recht gut dokumentiert. Da gibt es auch einige Schaubilder zu.

Bei der ZOE gibt es für die verschiedenen Klimazonen auch ein paar Unterschiede in der Ausstattung. Die Versionen für die nordischen Länder haben z. B. ein sehr leistungsstarkes Hochvolt-PTC-Modul (3,5 oder 5 kW) für die Innenraumheizung (wenn es die WP nicht mehr schafft). In unseren Breitengraden ist das nur ein 12V-Modul mit max. 1,8 kW.
Alle nordischen Versionen hatten wohl auch schon immer eine Batterieheizung (ggf. auch für den 12V-Bleianker), bei uns gab es das erst seit dem 40er-Akku. Daher muss man das auch von der Dokumentation unterscheiden, insbesondere wenn sie sich auf die „alten“ ZOEs bezieht.

Wenn beim Laden hinten der Lüfter angeht aber die WP vorne schweigt ist der Akku sehr kalt und diese ZOE hat eindeutig eine Akkuheizung.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Haralt
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Sa 28. Apr 2018, 21:46
  • Wohnort: Stockholm
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
uliZE40,

Danke!

Im Skandinavien, z. B. Stockholm gibt es bei Arbeitsgebern am Parkplatz oft Schucksteckdosen um Verbrennerauto anzuschliessen. Eine Säule mit Schucko für jeden Parkplazt. Es ist um den Motor (Elektro-Heizstab 230 Volt eingeschraubt im Motorblock) und Innenraum(230 Volt Elektro-element) des Auto aufzuheizen. Man muss dann nicht in eiskaltes Auto steigen beim nach hausefahren. Aber die 12 Volt Bleibatterie heizt man nicht. Wird wohl sich ein wenig Wärme vom Motor stehlen.

Ich möchte aber nicht über Innenheizung reden, sondern einzig über 41-kWh-Akkumulator-Heizung und -Kühlung.

Die Deutsche 1,8 kW Innenraum-Heizung bei 12 Volt verlangt von 12 Volt 150 Ampère und kann klar über eine DC-DC Umwandler aus der Hochvoltakku bezogen werden. 150 A ist schon ein stolzer Strom und verlangt einen kräftigen DCDC-Umwandler. Wäre wohl viel gescheiter direkt den Strom dafür aus Hockvolt-Akkumulator zu beziehen.

Eine Wärmepumpe verliert klar Wärmeleistung bei niederigen Temperaturen, z.B. bei -20 Grad C.

Ein Franzose in einem Forum meldet, dass bei seinem Zoé bei Kälte(Minusgrad) das Luftgebläse hintem am Akku-Pack beim Laden läuft. Er denkt es kühlt das Akku-Pack, obwohl es schon tiefgefroren ist, und er wundert sich. Hat er dann auch elektrisches Heiz-element in seinem Zoé Akku-Pack?
Zuletzt geändert von Haralt am Fr 23. Nov 2018, 20:45, insgesamt 15-mal geändert.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

UliZE40
  • Beiträge: 3376
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 252 Mal
  • Danke erhalten: 603 Mal
read
Die deutsche ZOE-Innenraumheizung hat ein 1,8 kW PTC zur Unterstützung der WP.
Das wird natürlich nicht im Stand aus dem 12V-Akku gespeist sondern nur mit aktiviertem DCDC-Wandler!
Und auch die Heizung der Traktionsbatterie funktioniert nur mit aktivem Netzanschluss.

Die Erläuterungen zur Batterieheizung der ZOE beziehen sich nur auf die Traktionsbatterie.
In Deutschland wird definitiv keine 12V-Batterie geheizt, auch nicht bei der ZOE!
In den ZOE-Steuergeräten ist diese Option aber prinzipiell vorgesehen.

In nordischen Ländern ist es aber durchaus üblich das (auch) Verbrenner-PKWs kleine elektrische Standheizungen haben um bestimmte Komponenten vorzuheizen. Dafür gibt es dort an vielen Parkplätzen schon sehr lange Zeit Schuko-Steckdosen o. ä..
Das muss ja nicht unbedingt auch auf die südlicheren Landesteile zutreffen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag