Batterie Update BMS SOH

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
  • Batterie Tom
  • Beiträge: 950
  • Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
  • Wohnort: Wien
read
gibt es schon ein BMS Update bei einem R240, damit wir hier die neue verfügbare Akkuleistung ausgelesen über CanZE erfahren?
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Anzeige

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
read
Gestern habe ich in St. Augustin angerufen. :shock: Sie glänzten durch überzeugendes Nicht-Wissen. Meine Bitte sich kundig zu
machen wurde abgewiesen. Da müssten sie erst mal schauen und eine Garantie seines schon gar nicht. Jetzt drucke ich mal alle Berichte aus und geh Ihnen kräftig auf die Nerven. So leicht werden die mich nicht los.
Könnten mir noch nicht mal sagen, was sie bei der letzten Wartung gemacht haben.
Kunden freundlich ist anders.

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
  • Batterie Tom
  • Beiträge: 950
  • Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
  • Wohnort: Wien
read
Guter Rat: Wechsle die Werkstatt :!:
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
read
Ich. Ersuche es mal in Köln. Augustin gehört dazu. Man müsste sie verpflichten täglich Going Electric zu studieren!

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
  • Mittelhesse
  • Beiträge: 1154
  • Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
  • Wohnort: Biskirchen
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
ansonsten mal in Wipperfürth anrufem, das sind auch nur 50km ;)
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz mit Z.E. 40 Upgrade

Model 3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019 :D

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
read
Ja. gute Alternative

Re: Batterie Update BMS SOH

Zorro
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Mo 10. Okt 2016, 19:25
read
Hallo!

Habe jetzt auch ein BMS-Update machen und meine Werte ins Wiki eingetragen. Mein SOH ist von 83% auf 98% gesprungen. Da ich noch kein CanZE habe, kann ich nur die Werte angeben, die mir die Werkstatt geliefert hat.Wenn es klappt, werde ich die anderen Werte auslesen und nachtragen.

Über einen Reichweitengewinn kann ich noch nichts sagen, werde aber in Kürze berichten!
seit 2015/05 Renault ZOE Intens Q210 (Black Pearl)
seit 2018/02 Akku Upgrade auf 41kWh

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
  • biker4fun
  • Beiträge: 1647
  • Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
  • Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Meine Zoe war heute ebenfalls zum BMS-Update beim Freundlichen in Koblenz.
Hat hat alles einwandfrei funktioniert mit dem Ergebnis: jetzt 98 SOH und nach Bordcomputerreset eine Reichweite von 134km (vorher 112km). Das ist mehr als ich im Auslieferungszustand damals hatte. KM-Stand übrigens: 43.400 km.
Kosten: 0 Euro, ging auf Garantie. Eine kostenlose Leih-Zoe gab es obendrauf. OTS-Nummer gibt es lt. Kundendienstbetreuer für das Update nicht.
Jetzt bin ich gespannt, ob sich das Update auch positiv in der Praxisreichweite bemerkbar macht. Davon gehe ich aber aus... :mrgreen: :mrgreen:
PS
CanZE habe ich leider nicht, deshalb auch keine Softwarestände.
Zuletzt geändert von biker4fun am Mi 1. Mär 2017, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Hyundai IONIQ FL Prem. u. Aiways U5 (Renault Zoe 2014-2017, Hyundai IONIQ vFL Prem. 2017-2019), BMW i3 94Ah (2018-2021)
Wallb-e to go, PV + Speicher

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
  • THellweg
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Sa 16. Aug 2014, 12:45
  • Wohnort: Soest
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

nachdem ich vor ein paar Wochen diesen Thread entdeckte habe ich den Plan gefasst unseren älteren Zoe (SOH 81%) einem Update zu unterziehen und heute das Auto für einen Tag in der Werkstatt gehabt. Dazu gleich mehr.
Ursprünglich, also insbesondere bevor ich diesen Thread fand, hatte ich eigentlich vorgehabt den älteren weißen Zoe unter die 75% fallen zu lassen, um dann zu versuchen beim anstehenden Akkutausch auf einen der neuen leistungsfähigeren Akkus umzusteigen. Mein Gedanke war dabei der, dass die Renaultbank ja ohnehin die Arbeitskosten des Tausches bezahlen würde und ich plante dann nur den Aufschlag für einen leistungsstärkeren Akku bezahlen zu müssen. Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich wirklich meine 81% für dieses Update "opfern" sollte, doch am Ende habe ich mich dafür entschieden das Update machen zu lassen.

Meine Vertragswerkstatt ist übrigens "Renault Eisenstraße" in Dortmund und ich bin mit dieser Werkstatt wirklich außerordentlich zufrieden. Die Mitarbeiter dort sind freundlich und kompetent und das Thema "Elektromobilität" wird bei "Eisenstraße", im Gegensatz zu vielen anderen Händlern, auch tatsächlich gelebt. Die haben E-Autos im Salon und fast immer auch ein E-Auto als Leihwagen verfügbar, usw.! Dafür gebe ich gerne 10 von 10 Punkten!

Etwas enttäuscht war ich jedoch, als man mir heute Mittag mitteilte, dass die Installation des BMS-Updates kostenpflichtig sein würde, da mein Zoe nicht die Voraussetzungen für ein kostenloses Update erfüllen würde.
Dazu sei folgendes angemerkt: Der heutige Werkstatttermin diente ursprünglich dazu die "scheppernden" Lautsprecher in den vorderen Türen auszutauschen, denn diesen Mangel hatte ich bei der letzten Inspektion erwähnt und ein Mitarbeiter der Werkstatt hatte die "nicht zu akzeptierende Klangqualität" der Lautsprecher bestätigt. Daraufhin wurden neue Lautsprecher bestellt, welche als Garantieleistung, heute ausgetauscht werden sollten (erfolgreich übrigens).
Da ich das Auto den ganzen Arbeitstag über der Werkstatt überlassen würde, habe ich daraufhin angefragt ob man dann nicht auch gleich das empfohlene Update des BMS machen könnte, um welches es in diesem Thread geht.
Antwort: Wir wissen von keinem empfohlenen Update aber es gibt ein Update für den Akku, für welches die Kosten von Renault übernommen werden, wenn der Kunde ein spezifisches Problem hat, wie z.B. Ladeabbrüche.
Ich habe daraufhin geantwortet, dass der weiße (ältere) Zoe durchaus öfter Ladeabbrüche hatte, d.h. nur bis 97% geladen hat und entsprechende Nachrichten "durch einen Fehler am Fahrzeug wurde die Ladung unterbrochen" gesendet wurden.
OK, hiess es dann, dann machen wir das Update besser mal. So weit - so gut!

Heute Mittag wurde mir dann aber mitgeteilt, dass die Analyse des Fehlerspeichers zwar Ladeabbrüche zeigen würde, diese wären aber allesamt nicht von Fehlern am Fahrzeug sondern an den jeweiligen Ladesäulen verursacht worden.
Abgesehen davon, dass dies eigentlich ein großer Unsinn ist, wollte ich deswegen keine Diskussion mit dem Mitarbeiter des Autohauses "Eisenstraße" starten. Ich wollte das Update. Wenn es nun nicht mehr kostenlos sein sollte, dann wollte ich es trotzdem und habe diesen Wunsch entsprechend geäußert. Auf meine Nachfrage nach den Kosten wurden mir rund 100 Euro genannt. Sei es drum - ich habe gesagt "OK, das ist es mir wert. Bitte macht das Update auch wenn es nicht unter die Garantie fallen sollte und ich es bezahlen muss!"

Inzwischen ist das Update seit etwa 80km installiert und CanZE berichtete mir (noch auf dem Hof der Werkstatt ausgelesen) von 23kWh Akkupower (statt vorher 17,6kWh) und 98% SOH (statt vorher 81%).
Nach dem Aulesevorgang mit CanZE bin ich noch einmal in die Werkstatt zurückgegangen, denn ich wollte einfach nicht akzeptieren, dass diese Verbesserung nicht unter die Garantie fallen sollte und dass ich das Update bezahlen sollte.

Leider war der zuständige Kollege inzwischen im (wohlverdienten) Feierabend, weshalb ich diese Diskussion mit nicht direkt mit einem besonders "E-Affinen-Mitarbeiter" führen konnte.

Nichtsdestotrotz hat man mir signalisiert, dass ich ggf. nichts für dieses Update bezahlen werde. (Wir finden da schon eine Lösung für einen guten Kunden wie sie!) Dennoch möchte ich gerne in den nächsten Tagen unseren zweiten Zoe genauso upgedatet bekommen. Und zwar ohne dabei als "Bittsteller" oder Günstling von Jemandem auftreten zu müssen.

Ich lasse mich jetzt mal überraschen wie kompliziert die Installation des Updates auf Zoe-2 wird und welche Aufwände dafür beim Zoe-2 aufgerufen werden.

Viele Grüße,
Thomas
Zuletzt geändert von THellweg am Mi 1. Mär 2017, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
#1 Ioniq electric premium (aurora) ersetzte Zoe #1 seit 10/17. #2 ZOE Intens (schwarz, Jahreswagen, q210) seit 12/15
Beide im tägl. Betrieb (Berufspendler, 90 bzw 70 km/Tag) - Seit 08/14 etwa 150tkm elektrisch unterwegs
Innogy eBox-remote Typ-2, 32A

Re: Batterie Update BMS SOH

USER_AVATAR
read
Im Moment finde ich es ein echtes Trauerspiel. Am Telefon bin ich hin & her verwiesen worden. Wirklich keiner von den Renault Leuten konnte mir bisher etwas dazu sagen.
Der letzte Tipp ist mich an den Kundenservice in Brühl zu wenden. Joooo...... denen gehe ich morgen aber so was von auf den
Sack :oops:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag