Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2535
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
PeterinDdorf hat geschrieben:Es muss zukünftig irgendwie organisiert werden, dass die fertig geladenen Autos umgeparkt werden!
Kann ich gut verstehen. Das ließe sich mit Zeittarifen, die auch nach Ladeende weiterlaufen (solange das EV angesteckt ist), regeln. Aber wollen wir das wirklich?

- seit 27.10.2020 ID3 Fast Lane Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- seit 2016 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Botschafter Leaf
Anzeige

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

PeterinDdorf
read
"Das ließe sich mit Zeittarifen, die auch nach Ladeende weiterlaufen (solange das EV angesteckt ist), regeln. Aber wollen wir das wirklich?"

An diese Lösung dachte ich auch schon. Und so wird es bei kommerziellen Ladesäulen sein, nehme ich an. An durch "Nichtlader" blockierten Säulen verdient der Betreiber nichts, wenn die Uhr nicht weiter läuft.

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
read
bitte das thema: "wie bekommen wir ladesäulen frei" hier nicht weiter diskutieren :!: dazu gibt es wirklich schon genügend themen :!: :danke:
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

Zoeist13
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 15. Nov 2016, 12:43
read
Hi
ich bin mit meiner 210er Bj.2015 noch mit 43Kw Schnelllader in 4 Mon. 9000 km gefahren.
Nach meiner Erfahrung aktuell 75 km Arbeitsweg hin u zurück im Eco-Modus komme ich 100 km.
Bei flotter Fahrweise 100-130 km/h 80-85 km.

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
read
Turbothomas hat geschrieben:Problem ist die nicht wärmegedämmte Zoe. Ohne die Dämmung stimme ich euch zu. Mit der Dämmung fahre ich selbst bei -5°C noch 160km.
Das wird bei meinen Kurzstrecken auch nichts ändern, da der Wagen dann eben doch wieder kalt ist. Die Dämmung wird viel für Langstrecken ändern, aber nicht beim Aufheizen sparen.
NoComment hat geschrieben:Gut, das ist verständlich, aber warum sagst Du dann, dass 120km generell unmöglich sind?
Es ist nicht unmöglich, es geht sogar bestimmt.
Aber die Frage war, ob es sinnvoll ist, mit so einem Vorhaben den Zoe anzuschaffen. Und das sehe ich als nicht sinnvoll, weil die Reserve einfach zu gering ist. Lass im Winter noch mal Schnee dazu kommen, dann scheitert man schon.
NoComment hat geschrieben:Das ist nicht richtig. Der Eco-Modus reduziert die Heizleistung massiv, da das rein elektrische Heizelement nicht zugeschaltet wird (das sog. PTC-Element). Das Teil braucht bis zu 4-5kW wenn es aktiviert ist.
Ok, stimmt, dafür macht es Sinn.
Wie viel Heizleistung zieht er denn beim morgendlichen -3°C Kaltstart auf Eco?
Mike hat geschrieben:Das ließe sich mit Zeittarifen, die auch nach Ladeende weiterlaufen (solange das EV angesteckt ist), regeln. Aber wollen wir das wirklich?
JA!
Die Leute lassen sich nicht anders erziehen, das zeigen hier viele Diskussionen. Und Umparken lassen schließe ich aus. An meiner Frau und meinem Auto hat kein anderer was verloren :lol:
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

NoComment
  • Beiträge: 405
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
Solange nur die Wärmepumpe läuft (egal ob zum Heizen oder zum Kühlen) scheinen 2kW das absolute Maximum zu sein, das sehe ich aber nur ganz selten, meist stehen 1kW als Momentanverbrauch da. Vermutlich liegt's also irgendwo dazwischen (daher die Aufrundung auf 2kW hin und wieder).
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

rolandk
read
So ganz verstehe ich die Logik mit dem "nur zu bestimmten Zeiten laden" nicht. Da steckt wahrscheinlich noch der Verbrenner im Gedanken.

Ein E-Auto kann man letztlich wie eine elektrische Zahnbürste oder ein Smartphone sehen. Sobald ich die Möglichkeit habe zu laden, sollte man das auch nutzen.

Ich kann mich noch an ein Gespärch erinnern: Ich brauche einen Wagen, der 500km Reichweite hat.

- Ups, warum? Wie weit ist die Arbeitsstelle denn weg?

15 km.

- Ja, und wozu die 500km?

Naja, damit ich nur einmal pro Woche laden muß, ein paar Kilometer fahre ich außerdem z.B. zum einkaufen. Deswegen wären 500km prima.

-----------

D.h. jetzt hat man schon diesen Wahnsinnsvorteil im Prinzip "überall" laden zu können, und dann nutzt man es nicht.
Ja, ich weiß, Bewohner in Mehrparteienhäusern haben zumindest zu Hause häufig ein Problem. Das betrifft vor allem natürlich die Städter.
Wobei die meistens den Vorteil eines gut ausgebauten ÖPNVs haben. Oder sie würden z.B. auch mit einem Roller gut zur Arbeitsstelle kommen.

----------

:back to topic:

Die Entscheidung ist klar, und der TS hat es bereits bestätigt: Verbrenner weg und E-Fahrzeug her. Du wirst es nicht bereuen.

Roland

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Das wird bei meinen Kurzstrecken auch nichts ändern, da der Wagen dann eben doch wieder kalt ist. Die Dämmung wird viel für Langstrecken ändern, aber nicht beim Aufheizen sparen.
Wenn man am Kabel vorheizt, macht das aber schon einen unterschied. Da muss man auf der kurzenstrecke evtl. unterwegs gar nicht mehr heizen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7477
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
  • Website
read
Eigentlich müsste man mal ein gemeinsames Dämm-Event im Frühjahr durchführen. Alleine traue ich mich nicht so recht ans zerlegen der Zoe.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

rolandk
read
Tho hat geschrieben:Eigentlich müsste man mal ein gemeinsames Dämm-Event im Frühjahr durchführen. Alleine traue ich mich nicht so recht ans zerlegen der Zoe.
Ja, sowas juckt mir auch in den Fingern.....

Roland
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag