Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

Pbiro
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:51
read
Es scheint vielen nicht ganz klar zu sein, dass es einen grossen Unterschied gibt zwischen daheim oder auswärts laden:

Auswärts laden ist wie tanken; man muss extra irgendwo halt machen und die Zeit vertrödeln bis der Vorgang abgeschlossen ist (ausser man macht was sinnvolles währenddessen, z.B. Einkaufen), was bei Elektroautos zur Zeit zeitaufwändiger (und häufiger erforderlich) ist als Benzin einzufüllen.

Daheim über Nach laden - selbst wenn's langsam von statten geht - ist kein Zeitverlust, denn man steckt das Kabel bei der Ankunft ein und zieht es vor der Abfahrt am nächsten Morgen wieder raus. Das benötigt weniger als 1 Minute und ist ähnlich zum Tür schliessen und wieder öffnen, also kein Problem das jedes mal zu machen.

Es ist also sinnlos nächtliches Laden vermeiden zu wollen: man spart dabei gar nichts, aber wenn man das jedes mal macht, hat man am nächsten Tag wieder die volle Reichweiter unter der Haube. Nur bei Besitzern der Batterie könnte man den Einwand gelten lassen, dass dies die Lebensdauer der Batterie verkürzt. Solange ich sie aber gemietet habe, ist mir das ziemlich schnurz.

Also sollte man zuhause stets laden und sich über den morgendlich vollen Akku freuen.
Anzeige

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
read
Pbiro hat geschrieben:Es ist also sinnlos nächtliches Laden vermeiden zu wollen: man spart dabei gar nichts
Außer der Arbeitgeber ermöglicht einem kostenloses Laden, da lädt man dann nachts nur das unbedingt notwendige (+10% Reserve) um in die Arbeit zu kommen.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild 122 tkm
Corsa-e seit 11/2020
Bild 1600 km
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

NoComment
  • Beiträge: 405
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
Fahre als Pendelstrecke 128km, davon der größte Teil auf der Autobahn, das Auto steht immer im Freien. Vorheizen ist bei unserer Zoe für die Fische weil entweder ist dann der Akku auf 96% oder ich muss nachladen lassen, dann ist das Auto aber wieder kalt innen (hier hoffe ich auf einen Fehler im Steuergerät, der mit einem Update behoben werden kann). Jetzt wo es um die Null Grad hat ist so eine Strecke aber selbst in Eco oft spannend, man kann dafür aber nicht bei der Vmax in Eco von 96km/h einschlafen weil es so kalt im Auto ist - das mag aber an einem Problem liegen, das hoff. ebenso morgen in der Werkstatt gelöst wird.

Schafft man 120km bei diesen Temperaturen (bzw, kälter)? Ja. Aber im Ernstfall nur im Eco-Modus (der schaltet z.Bsp. den elektrischen Zuheizer nie zu und heizt nur über die Wärmepumpe).
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
read
Liege aktuell bei um 0°C bei 102km. 120km => auf keinen Fall. Kann man im Sommer machen, im Winter ist das nur Stress.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

NoComment
  • Beiträge: 405
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
102km, das sind ja 20kWh/100km, wie fährt man da damit das so hoch ausfällt? Das kann nicht im Eco-Modus sein, daher finde ich die "auf keinen Fall" eher überzogen, noch dazu wo ich selbst bei 128km täglich kein Problem habe.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
read
NoComment hat geschrieben: wie fährt man da damit das so hoch ausfällt?
Genau so, wie ich im Sommerhalbjahr auf 12,5kWh/100km kam.
Mein Weg zur Arbeit ist mit 9km halt nicht so lang, da haus die Heizung ungeheuer rein und ob sich dem Akku bei der Temoeratur noch seine 21,1kWh von vor 8 Wochen entnehmen lassen, wage ich auch zu bezweifeln.
NoComment hat geschrieben:Das kann nicht im Eco-Modus sein,
Benutze ich nicht, dasselbe lässt sich mit weniger Strom geben erreichen. Ich fahre nun nicht gerade einen heißen Reifen, aber hin und wieder ist etwas mehr Leistung schon gut zu gebrauchen, zumal Zoe eh kein Rennwagen ist.

60km am Tag ist ok. Aber da sollte man dann schon täglich laden. Im Sommer reichen dann halt alle 2 Tage.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

Turbothomas
  • Beiträge: 1769
  • Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
  • Wohnort: Stuttgart
  • Danke erhalten: 2 Mal
  • Website
read
Problem ist die nicht wärmegedämmte Zoe. Ohne die Dämmung stimme ich euch zu. Mit der Dämmung fahre ich selbst bei -5°C noch 160km.

http://www.goingelectric.de/forum/renau ... 10917.html
Mit entscheidend ist die Dachdämmung. Die Kunststoffschalen innen (Türverkleidung) und das Außenblech sind halt keine Wärmedämmung.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

NoComment
  • Beiträge: 405
  • Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
  • Wohnort: Niederösterreich
read
Karlsson hat geschrieben:
NoComment hat geschrieben: wie fährt man da damit das so hoch ausfällt?
Genau so, wie ich im Sommerhalbjahr auf 12,5kWh/100km kam.
Mein Weg zur Arbeit ist mit 9km halt nicht so lang, da haus die Heizung ungeheuer rein und ob sich dem Akku bei der Temoeratur noch seine 21,1kWh von vor 8 Wochen entnehmen lassen, wage ich auch zu bezweifeln.
Gut, das ist verständlich, aber warum sagst Du dann, dass 120km generell unmöglich sind?
Karlsson hat geschrieben:
NoComment hat geschrieben:Das kann nicht im Eco-Modus sein,
Benutze ich nicht, dasselbe lässt sich mit weniger Strom geben erreichen.
Das ist nicht richtig. Der Eco-Modus reduziert die Heizleistung massiv, da das rein elektrische Heizelement nicht zugeschaltet wird (das sog. PTC-Element). Das Teil braucht bis zu 4-5kW wenn es aktiviert ist.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Wenn es richtig kalt ist fahre ich auch auf Eco. Dann sollte man eh nicht so "wild" beschleunigen und da passt die Kennlinie bei Eco sehr gut.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Würdet ihr es wagen? 210er Zoe für 120km im Winter?

PeterinDdorf
read
Ich würde an Stelle von "Stromfresser" versuchen, jeden Tag 15-30 Minuten an der Säule auf der Arbeit zu laden. Und ich würde aber auch eine Ladestelle in der schönen, beheizten Garage einrichten. Diese Heim-Lade-Möglichkeit erhöht die "Lebensqualität" des Stromer-Fahrers erheblich.

"Parken nur während des Ladevorgangs": Das wird uns noch beschäftigen! Ich sehe Hybridautos mit Mini-Akkus den ganzen Tag an Ladesäulen stehen. Und Car Sharing-Autos. Und Stromer, die nicht angeschlossen sind. Und natürlich solche, deren Lagevorgang längst abgeschlossen ist. Und dann komme ich da an mit noch 10 km Reichweite und kann nicht an die Ladestellen. Da bin ich sauer! Es muss zukünftig irgendwie organisiert werden, dass die fertig geladenen Autos umgeparkt werden!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag