Verwertung der Fahrzeughülle

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • leEVcamargue
  • Beiträge: 63
  • Registriert: So 16. Mär 2014, 00:53
  • Wohnort: Ehemals zwischen Nimes und Montpellier, heute in der Deutschen Hauptstadt
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Hallo,
bei meiner Original-Französin (Q/R210, Zoe Zen, TÜV 11/2025, 49.000km, 22kW, EZ 2014, 43kW Lader, silber metallic, unfallfrei, B.miete 59,-€/7.500km, Standort Berlin) liegt seit 6 Monaten 3x der Fehler "Stop Störung Elektromotor" vor. 3x abgeschleppt, 2x wurde an der 12V Batterie rumgedockert - sie war es nicht, aber nach Löschung Fehlerspeicher etc. für ein paar Wochen wieder fahrfähig.
Heute Info erhalten, dass für defektes Rechnermodul plus Dichtungen plus 4h Arbeitszeit = 1.800,-€ brutto fällig wären, damit aus meiner Sicht nahe wirtschaftl. Totalschaden.
Ich würde das Kapitel Zoe gerne beenden. I.M. warte ich auf eine verbindliche Aussage der RCIbanque bzgl. Ablauf/Kosten Rückgabe M.batterie. Bin eigentlich mit Renault "durch".
Mir schwebt vor, die M.batterie zurückzugeben (endlich Ende Mietvertrag) und die Fahrzeughülle zur weiteren Verwertung am Markt anzubieten.
Wie geht man hierbei am besten vor? Wer bitte hat bzgl. Verwertung Erfahrung? Stellt die unversehrte Fahrzeughülle (Karosserie, Motor etc.) noch einen Wert dar oder sollte man mit dem symbolischen 1 Euro beim Schrottplatz dankbar sein?
Ich freue mich über pragmatische Tipps - danke im voraus.
Jens
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 11 kW
ZOE Zen, Mittelarmlehne, R210
Reparaturen : Klimakomp. inkl. 3 Ltg., Schlossfalle Heckklappe, Armaturenbrett, 2 Koppelst., 12V Batt., Chrom-Rhombe, Innenraumlüfter, A-Säulenverkl.
Anzeige

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Kant-xy
  • Beiträge: 529
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read
Kauf dir doch einen OSB Dongle und lösch den Fehlerspeicher selber. Bei meinem letzten Verbrenner mußte ich das auch oft machen. Meinem Zoe ist von 2015. Den Akku habe ich inzwischen gekauft.
Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • leEVcamargue
  • Beiträge: 63
  • Registriert: So 16. Mär 2014, 00:53
  • Wohnort: Ehemals zwischen Nimes und Montpellier, heute in der Deutschen Hauptstadt
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Danke für die Antwort. Gebrauchte Zoe's aus 2014 kosten heute zwischen 2-4.000,-€. Ein Batteriekauf in gleicher Größenordnung rechnet sich deshalb nie.
Ich habe diesen CanZe-Dongle, weiss aber i.M. nicht, ob die Zoe OHNE Reparatur der Rechnerunit ein drittes Mal durch Reset zum Fahren bewegt werden könnte.
Letztlich wäre das nur ein Zeitgewinn für ein paar Tage/Wochen, löst aber das Problem der anstehenden Verwertung nicht, oder?
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 11 kW
ZOE Zen, Mittelarmlehne, R210
Reparaturen : Klimakomp. inkl. 3 Ltg., Schlossfalle Heckklappe, Armaturenbrett, 2 Koppelst., 12V Batt., Chrom-Rhombe, Innenraumlüfter, A-Säulenverkl.

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
read
Batterie kaufen und ganzen Wagen auf dem Markt anbieten !

(Standort Berlin - der geht innerhalb von wenigen Stunden nach Polen...)

Aber bitte nur komplett.
ZOE verkauft, endlich wieder SMART EQ CABRIO - Volle Hütte .
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

panoptikum
  • Beiträge: 5458
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 886 Mal
  • Danke erhalten: 930 Mal
read
Wenn die Batterie an RCI zurückgegeben wird, ist das alleinige Fahrzeug unverkäuflich, da seitens Renault keine neue Batterie mehr mit dem Auto verknüpft wird. Das ist hier im Forum schon jemanden passiert. Deshalb immer mit Batterie verkaufen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15459
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4775 Mal
read
Bei Rückgabe der Batterie musst du die Überführung nach Frankreich zahlen, steht so im Vertrag. Da ist oft der Kauf billiger, sollte bei dir unter 2000€ sein.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • leEVcamargue
  • Beiträge: 63
  • Registriert: So 16. Mär 2014, 00:53
  • Wohnort: Ehemals zwischen Nimes und Montpellier, heute in der Deutschen Hauptstadt
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Danke für das reichliche Feedback.

Dass die Zoe keine Batterie mehr nach erfolgtem Ausbau bekommt, ist mir bekannt.

Batterierauskauf liegt derzeit bei geschätzt 2-3.000,-€ (bitte Marge des Händlers und geringe Laufleistung beachten). Vor 2-3 Jahren wollte ich kaufen, es gab aber ein Abwehrangebot seitens RCI. Damit müsste ich für ein fahrbereites Auto heute ca. 4.-5.000,-€ zahlen/vorstrecken. Das Geld ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt m.M.n
nicht zu erzielen (Zoe Phase 1, 22kWh, etc.).

Ausbaukosten, bis nach Frankreich? Davon spricht selbst RCI nicht (deutscher Mietvertrag). Es gibt einzelne Stützpunkthändler in D., die für den Ausbau zertifiziert und seitens RCI aktuell benannt sind. Im Moment läuft gerade eine schriftliche Anfrage, die Montag beantwortet werden soll. Thema: Vertragsrecht, wo ist in den diversen begleitenden Bedingungen zum Mietvertrag geregelt, dass bei der Rückgabe der Mietsache an den Vermieter, der Mieter alle Kosten zu tragen hat?!?

Je nach Ergebnis würde ich auch eine fachanwaltliche Vertragsprüfung nachschieben und um keine Zeit zu verlieren, unter Vorbehalt der Kostenübernahme, mit dem Ausbau fortfahren.

Allerdings, wenn tatsächlich der Mieter für alle Kosten aufkommen müsste, dann wäre in der Tat eine Instandsetzung inkl. Batteriekauf zu überlegen gewesen.

Dasselbe Problem wäre jedoch auf den Käufer verschoben. Und wer würde sich schon gerne eine Ente in den Korb legen lassen. Günstiger Gebrauchtwagen, aber unkalkulierbare Rückgabekosten für Batterie...

Sieht das bitte jemand ganz anders?
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 11 kW
ZOE Zen, Mittelarmlehne, R210
Reparaturen : Klimakomp. inkl. 3 Ltg., Schlossfalle Heckklappe, Armaturenbrett, 2 Koppelst., 12V Batt., Chrom-Rhombe, Innenraumlüfter, A-Säulenverkl.

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

quasimodo
  • Beiträge: 492
  • Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:06
  • Wohnort: Münsterland
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Die Batterie kaufst du direkt bei der RCI Banque. Keine Gewinnmarge der Händler. Der Kaufpreis ist komplett unabhängig von der Laufleistung, es zählt nur eine altersbedingte, lineare Abschreibung.

Lass dir einfach n Angebot geben, kannst du online mit wenigen Klicks beantragen und du kriegst direkt die Kaufunterlagen nach Hause mit allen Infos zur freien Entscheidung.

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • leEVcamargue
  • Beiträge: 63
  • Registriert: So 16. Mär 2014, 00:53
  • Wohnort: Ehemals zwischen Nimes und Montpellier, heute in der Deutschen Hauptstadt
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Mir liegt mittlerweile ein mündl. Kaufangebot der Antriebsbatterie der RCIBanque vor, dass ich bis Ende der Woche noch in schriftlicher Form bekommen soll. Ausgangspunkt waren meine Angaben in dem Online-Formular (VIN, pers. Daten ect.). Bezahlt habe ich seit 07/2014 120 Monatsraten x 59,-€ = 7.080,-€ Batteriemiete.
Ergebnis: immer noch 2.380,-€ brutto für eine Antriebsbatterie mit EZ 07/2014.
Außerdem ist mir bestätigt worden, dass alle mit der Rückgabe der Mietbatterie verbundenen Kosten (Kap.prüfung, Ausbau/Verpackung/Abtransport der Batterie) von Renault/RCIbanque übernommen werden.
Der KV über 1.800,-€ liegt mir ebenfalls vor. Es handelt sich nicht um ein Rechnermodul sondern lt. Google um einen Teil des Laders (296H50128R).

Für ein fahrbereites, 10 Jahre altes Fahrzeug mit gekaufter Batterie müßte ich zunächst >4.000,-€ investieren...

Insofern bin ich wieder am Anfang meines Threads angekommen. Wer hätte bitte Tipps bzgl. der Verwertung der Fahrzeughülle, Motor, Chassis? Gibt es für diese Teile gar keine Nachfrage am Markt?
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 11 kW
ZOE Zen, Mittelarmlehne, R210
Reparaturen : Klimakomp. inkl. 3 Ltg., Schlossfalle Heckklappe, Armaturenbrett, 2 Koppelst., 12V Batt., Chrom-Rhombe, Innenraumlüfter, A-Säulenverkl.

Re: Verwertung der Fahrzeughülle

Benutzeravatar
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6468
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1550 Mal
read
Reparieren und weiter Miete zahlen findest Du keine option? Wäre für mich erst mal nahe liegend. Dann ist die kleine wenigstens verkaufbar ohne weitere Verluste.


MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 107.000km, E-UP 31.000km, C180TD 50.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 51.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 120km, Kangoo E-Tech 1234km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile