Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

4uage
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 09:16
  • Wohnort: Eifel
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hallo zusammen,
unser 4-Jahresleasingvertrag läuft in ein paar Monaten ab und ich bin am grübeln, wie es weitergeht.
Der Händler hatte mir Anfang des Jahres einen Übernahmepreis von 16000€ + 4000€(Batterie) für unsere Zoe (PH2 R110, EZ 1/2020, großes Display mit Rückfahrkamera,kein CCS,man.Klimaanlage) genannt, die dann 50000km auf dem Tacho hat.
Das kommt mir deutlich zu viel vor. Wir möchten weiterhin Zoe fahren, aber nicht zu jedem Preis. Es könnte z.B. auch eine andere Gebrauchte oder eine mit Tageszulassung sein. Die Neuen scheiden bei mir wg. den Wucherpreisen sowohl als Kauf- und auch als Leasingvariante aus.
Hat jemand von euch etwas Überblick über die Zoe-Preise und kann mir sagen, was ihr von dem Preis haltet?
Zoe R110/ZE50 BJ Ende 2019
Anzeige

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

USER_AVATAR
read
Eine 1/2020 ZOE R110 mit 50.000km und Mietbatterie dürfte für runde 10K am Markt zu bekommen sein.

Der Rauskauf-Preis (wenn ich es richtig verstand) für Euch von IRREN 16K plus Batterie ist Abzocke.
Geb ihm die Karre und holt euch eine fair ausgepreiste. Wenn du ihm eröffnest er kann sich für den Preis die Karre an die Backe schmieren, dann bessert er sofort das Angebot nach - wetten ? Er sucht erst mal einen Dummen...
ZOE Preise sind im Sturzflug....

Ich habe vor 3 Monaten die ZOE R135 meiner Mutter mit 24.000km und Top Ausstattung für 13,3K verkauft. Dito 2020er, ebenfalls Mietbatterie.
Die Kaufinteressenten waren trotz des Preises eher dürftig.

Ich habe dir mal aus dem Stehgreif ohne langes Suchen einen Strassenpreis raus gesucht, falls du mir nicht glaubst... 2021er, 50er mit 11.000km

https://shop.aldcarmarket.com/de-de/car ... Id=2687233

oder

ZE50 R135 ziemlich volle Hütte, Navi, Leder:

https://shop.aldcarmarket.com/de-de/car ... Id=2741601
ZOE verkauft, es kommt ein SMART.
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

4uage
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 09:16
  • Wohnort: Eifel
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Danke! Ich hatte mir auch schon ein paar Gebrauchte angesehen aber so einen deutlichen Unterschied zu dem Angebot meines Händlers noch nicht gesehen, aldcarmarket kannte ich auch noch nicht. Dann versuche ich im Oktober mal den Preis deutlich zu drücken...
Zoe R110/ZE50 BJ Ende 2019

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

USER_AVATAR
read
4uage hat geschrieben: .. von 16000€ + 4000€(Batterie) für unsere Zoe (PH2 R110, EZ 1/2020, großes Display mit Rückfahrkamera,kein CCS,man.Klimaanlage) genannt, die dann 50000km auf dem Tacho hat.
Das kommt mir deutlich zu viel vor. ...
Ich schließe mich @Sonnenfahrer vollkommen an, das ist viel zu viel für die Karre
Wo hat der Händler überhaupt die Zoe ohne CCS in 2020 noch herbekommen, war das irgendein auf der Halde Modell
Renault Zoe R110 Limited EZ 11.18 105 Tkm, Lagerschaden bei 104040 km
Megane Techno EV60220 +WP+AV &AD Pakete bestellt 07.07.22, Auslieferung 15.11.22

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

4uage
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 09:16
  • Wohnort: Eifel
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Wir hatten die Zoe im Herbst 2019 so bestellt, CCS hätte die ohnehin hohe Leasingrate nochmal kräftig steigen lassen. Da wir fast nur zu Hause laden, ist das für uns auch ok aber der Wiederverkaufswert sinkt dadurch natürlich. Das könnte aber jetzt für uns von Vorteil sein bei den Preisverhandlungen.
Zoe R110/ZE50 BJ Ende 2019

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

USER_AVATAR
read
Ich habe im Sommer 2020 auch bewußt ohne CCS bestellt da ich zu 99,9% at home an PV lade. Keine Langstrecken, dafür steht ein Benziner bereit.
Also wofür dann beim Kauf die 1100 Euro raus hauen ? Damit ich beim Wiederverkauf möglichweise (Spekulativ) 1000 Euro mehr bekomme ? :roll:
Der ZOE meiner Mutter hatte auch kein CCS, Fahr - und Ladeprofil identisch, reiner Kurzstreckenwagen.

Dass CCS den Wiederverkauf fördert oder gar finanzielle Vorteile über den Kaufpreis hinweg hätte, halte ich daher für eine Spekulation.
Preisabschläge konnte ich mangels CCS nicht fest stellen. Preisbereinigt vs. Händler-VK lagen wir bei/aufgrund Privatverkauf im "grünen Bereich".
Diesen GAP muss man immer berücksichtigen !

Langstreckenfahrer greifen eh zu anderen Modellen, auch eher Neuwagen. Die Motorpresse plädiert ja für 70kwh Akkus und Laden mit oberhalb 100kw. :roll:

Die Zielgruppe der Gebrauchtkäufer im Preissegment ~10-12K oder drunter sehe ich eher bei der Klientel die einen Zweitwagen für EInkäufe, Kita, etc.oder Pendeln ~50km suchen.
Wenn ich geplant 2025 verkaufe liegt mein Preis für meine 40er LIFE irgendwo bei ~8,5 K - da mache ich mir keine Sorgen dass jemand wegen fehlendem CCS mault.

Das Preisniveau wird von vielen Händlern (noch) künstlich hoch gehalten. Dazu kommen noch, durch die Bank bei vielen BEV, Privatverkäufer die ums Biegen und Brechen versuchen ihre Fantasiepreise durch zu setzen - weil sie ja die Händlerpreise sehen (GAP siehe oben) - aber nicht realisieren dass ZOE mit Fantasiepreisen bereits 4 Monate oder länger auf dem Händlerhof stehen...

Schaut doch nur mal wie lange einige (teure) ZOE bei mobile.de online sind. ;) Real ausgepreiste sind nach 3-8 Tagen verkauft - und tauchen mehr oder weniger gar nicht auf.
ZOE verkauft, es kommt ein SMART.
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

4uage
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 09:16
  • Wohnort: Eifel
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Bei uns passt es ohne CCS ja auch prima aber ich könnte mir schon vorstellen, dass der ein oder andere doch danach schaut. Jedenfalls kann ich es als Argument mal mit in die Preisverhandlung mit meinem Händler nehmen. Ich würde die Zoe gerne übernehmen, alleine schon um das Erbsenzählen zu vermeiden wenn nach Kratzern usw. gesucht wird. Es war unser erstes Leasing und Verhandeln ist nicht gerade unsere Stärke.

Wir nutzen die Zoe als Erstwagen, typischerweise zur Fahrt zur Arbeit (2x30km). Den alten Seat Leon e-eco haben wir noch als Reserve behalten aber nur wenig genutzt, z.B. wenn uns die 12500 km-Leasingkilometern zu knapp wurden. Dadurch habe ich auch keinen Druck, wenn es mit der Übernahme nicht klappen sollte und könnte ggf. wieder ein paar Monate Seat fahren.

War denn das Batteriepreisangebot meines Händlers mit 4000€ halbwegs annehmbar oder hat er da auch gewuchert? Wenn ich ihn richtig verstanden habe, wäre auch eine weitere Miete machbar, dann würde ich aber auf 15000 km/Jahr erhöhen.
Zoe R110/ZE50 BJ Ende 2019

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

USER_AVATAR
read
Für eine 1/2020er ZOE sind 4000 für die Batterie recht wenig, ggf. hat er da ne "Mischkalkulation" drin, aber die unterm Strich genannten 20K für Auto und Batterie sind eindeutig zu viel. Vor Allem wenn man bedent, es ist ja kein klarer Händlerverkauf mit gesetzlicher Gewährleistung. DANN kann er den Aufschlag für Händler VK nehmen. Zu mindestens versuchen. Aber wenn du den Wagen bei der Leasing auslöst, dann ist der Händler bei der Sachmängelhaftung raus - und die Leasing sowieso. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

https://www.ra-kotz.de/leasingfahrzeug.htm

Eigentlich müsste die Batterie um die 6K liegen, wir haben da einen Thread wo die Rauskaufpreise drin stehen.
Dann hätte er den Wagen aber mit 14K auspreisen müssen, was ich aber in Anbetracht der 50.000km trotzdem sportlich finde - gerade wenn ich Vergleiche mit anderen ZOE anstelle, die die Hälfte, oder weniger gelaufen haben und tlw. 135 dran steht.

Mit Pech kann er Euch erpressen wenn er beim Rückgabecheck 2000 Euro an Aufbereiten aufschreibt....
Fahr unbedingt selber vorher "heimlich" zum Aufbereiter und sag nix, es ist eben ein gepflegter Wagen... :twisted:

In jedem Fall kannst du davon ausgehen, mal fiktiv angenommen du schiebst 20K rüber, willst dann nur wenige Monate, bspw. Anfang 2024, privat verkaufen, so kannst du froh sein wenn du 17-18K bekommst.

2024 wird der ZOE eingestellt, die Konkurrenz ist groß und besser - ZOE Preise werden sinken.
ZOE verkauft, es kommt ein SMART.
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

4uage
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 09:16
  • Wohnort: Eifel
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Dann müsste ich also bei ähnlich alten Angeboten ohne Batterie nochmal 6000€ dazu rechnen, das wären dann 16-17K. Wenn ich "unsere" Zoe dafür übernehmen könnte, würde ich es wohl machen. Wir würden die dann schon gerne noch mindestens 3-4 Jahre fahren.
Renault hat ja selbst den angekündigten R5 als besseren und billigeren Nachfolger der Zoe beschrieben - das steigert auch nicht gerade den Marktwert des Auslaufmodells Zoe.
Jedenfalls nochmal vielen Dank für die guten Hinweise, ich denke, dass ich spätestens im November berichten kann, was es gegeben hat...
Zoe R110/ZE50 BJ Ende 2019

Re: Kostenschätzung für Übernahme Zoe nach Leasingablauf

USER_AVATAR
read
Ja, korrekt, wenn du den ZOE für 16-17K (incl. Batterie !) im Herbst übernehmen könntest, wäre das durchaus attraktiv und spiegelt den Straßenpreis vom Privatverkauf wieder.

Ich eruiere gerade mal etwas die Händler-Preise bei mobile:

Deine EZ 01/2020, aber nur 17.000km UND Händlerkauf = Garantie/Gewährleistung. Mit Batteriekauf käme ich auf 20K.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 3d&ref=srp


Hier wären wir mit Batterie und vom Händler bei runden 18K

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 30&ref=srp

Hier runde 19K mit dito wenigen Kilometern, Händler und etwas Ausstattung, u.a. mit CCS:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 54&ref=srp


Bei runden 20k (Euer Preis) befinden wir uns in der Range eines einfachen ZOE, aber nur 6000km, fast schon Vorführwagencharakter

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... bd&ref=srp


Zu guter letzt noch zwei Preisknaller mit nix gelaufen:


https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... bd&ref=srp



Von Privat :


https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... bd&ref=srp
ZOE verkauft, es kommt ein SMART.
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag