welche ZOE soll ich nehmen?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

welche ZOE soll ich nehmen?

KaHeKo
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,

ich bin neu hier, und gerade dabei mir eine ZOE zuzulegen.

Die Entscheidung für eine ZOE habe ich getroffen, da der Twinge ZE zwar toll fährt, aber einen zu kleinen Kofferraum hat.
Der Nissan Leaf ein tolles Auto für länger Fahrten wäre, aber Nissan verbaut ja sowas von lahme Lader und außerdem ist der für die meisten Fahrten wieder zu groß. Und für die ZOE gäbe es auch noch eine Anhängerkupplung fürs Grüngut :D
Die ist nämlich im Moment zusammen mit den paar Autobahnfahrten der Hauptgrund für den Benziner.

Mein Profil schaut ungefähr so aus:

85% Stadtfahrt (Arbeitsweg einfach ~10km mit Lademöglichkeit an der Arbeitsstelle, sogar kostenlos) und einkaufen etc.
15% Autobahnfahrt ~280km (ungefähr 4-5 mal im Jahr)

Mein Problem sind die Autobahnfahrten, wenn ich eine R240 nehme, stehe ich doch 2-3 mal zum nachladen für jeweils 1 Stunde.
Und bei einer Q210 sind das ja auch 3 mal jeweils eine halbe Stunde.
Rechne ich da richtig, dann würde sich die Fahrt durch die notwendigen Ladepausen um 1,5 bis 3 Stunden verlängern?

Mit meinem Benziner fahren wir die Strecke ungefähr in 3 Stunden (Tempo ~120km/h auf der Autobahn),
wobei einige Tunnel dabei sind und da ist 80km/h Beschränkung (A71).
Ich müsste doch dann mit der ZOE 4,5-6 Stunden kalkulieren, richtig?

Bleibt für mich die Frage eine gebrauchte ZOE, wenn ja mit welchem Motor oder lieber eine neue kaufen.
Irgendwie bin ich da hin und her gerissen, da für die meiste Zeit im Jahr eine gebrauchte Phase I ausreichen würde.
Auf der anderen Seite sieht die Phase II schon schick aus und hat einen riesigen Akku.

Ich habe in meiner Gegend ein bisschen recherchiert und folgende Angebote im Auge:

R240 Life EZ 6/16 30500km 6900€
R240 Zen EZ 11/16 4000km 9800€
Q210 Life EZ 12/14 22000km 7600€

R110 Z.E. 50 Life als Tageszulassung 150km 13950€.

Die Batteriemiete kommt bei allen dazu, die würde ich jetzt erst einmal außen vor lassen.

Achso, laden würde ich zunächst auf der Arbeit, oder an einer der bei uns im Ort vorhandenen 22kW AC Ladesäulen.
Laden zuhause ist geplant, dafür muss aber noch einiges gemacht werden.

Ich erwarte jetzt keine direkte Entscheidung, aber vielleicht könnt Ihr mir ja mit eurer Erfahrung den einen oder anderen Hinweis/Tip geben und mir bei der Entscheidung etwas helfen.

Vielen Dank
Karl-Heinz
Anzeige

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9037
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 329 Mal
  • Danke erhalten: 1710 Mal
read
Bei der ZOE Q210 aus 2014 unbedingt darauf bestehen, dass die Wehrstättenrechnung mit Garantie Tausch des Motors gezeigt wird. Der Motor aus 2014 ist eine tickende Zeitbombe und Kostet dann 4.000€. Gerade bei der niedrigen Fahrleistung kann es sein, dass der Motor noch original ist, das aber ist ein NoGo für den Kauf.

Generell sind die Preise zu hoch, aber die Händler geben nicht auf so hohe Preise zu verlangen, besser wäre du findest privat eine ZOE um 4.000€.

Die Frage wäre aber noch, wo wohnst du eigentlich? weil wenn es nicht Deutschland ist, würde ich dort versuchen eine ZOE zu kaufen, durch die 9.000€ Prämien auf Neuwagen ist der Wert der Gebrauchten stark unter Druck geraten.

Die R210er haben eben die relativ langsame Ladeleistung, da würde ich auf der Langstrecke verzweifeln. Auch habe ich meine Q210 durch eine größere Batterie aufgemöbelt und kann Dir sagen, nie wieder 20kWh. Die Batterie ist im Handumdrehen leer, vor allem im Winter gehen kaum 100km zwischen den Ladestopps.
Daher würde ich dir zur Z.E 50 raten, wenn da CCS dabei ist kannst du schneller laden als die Q210, und für den fast doppelten Preis bekommst du ein ausgereiftes EV welches dir sicher noch Jahre freude bereiten wird. Die 20kWh Batterien sind heute schon nicht mehr Zeitgerecht, wirken stark wie aus der Zeit gefallen. Ob die 20 mehr PS etwas bringen, würde ich aber eher bezweifeln.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

KaHeKo
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Danke für die Info, und ich dachte der Motor aus 2013 wäre eher Problematisch.
Ich wohne in Nordbayern, die Preise für gebrauchte ZOE mit ähnlichen Laufleistungen sind hier ähnlich.
Wenn unter 6000€ dann ist die Laufleistung in der Regel jenseits von 60000km.
Auch Privat ist hier keine ZOE unter 5000€ zu bekommen.

Ich hatte auch die Q90 im Auge, aber für die werden ja extrem hohe Preise verlangt (9000€ aufwärts).

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

panoptikum
  • Beiträge: 3302
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 330 Mal
  • Danke erhalten: 414 Mal
read
Die Reichweite mit 100 km im Winter bei der Q210 kann ich bestätigen. Nachdem ich nur öffentlich lade, war das auch der Grund für den Umstieg auf eine Ph2. Für mich hätte zwar auch eine R110 ZE50 gereicht, aber es gab ein paar Extras nur bei der Intens und die gibt es in Ö nur als R135.

Ich finde den Preis für die Q210 BJ 14 auch zu hoch noch dazu eine Life, die keine Sonderausstattung hat.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

USER_AVATAR
read
KaHeKo hat geschrieben: Hallo,
R240 Life EZ 6/16 30500km 6900€
R240 Zen EZ 11/16 4000km 9800€
Q210 Life EZ 12/14 22000km 7600€

R110 Z.E. 50 Life als Tageszulassung 150km 13950€.
Hallo Karl-Heinz,

Die Gebrauchten haben Fantasiepreise. Durch die Bank kannst du den Verkäufern ~5K bieten, friss oder stirb. :twisted:

Meine Meinung: Nimm die Tageszulassung PH II für 14K Die PH II ist der deutlich modernere Wagen.

Wenn PH I dann muss der Abstand beim Preis angemessen sein. NICHT für o.a. Preise !

Schon gelesen ?

viewtopic.php?f=57&t=50556&start=80

KaHeKo hat geschrieben: Auch Privat ist hier keine ZOE unter 5000€ zu bekommen.
Die schreiben eben Fantasiepreise dran und hoffen auf einen ******* . Die Höfe sind voll. Ist nur die Frage wann die Blase platzt.

Ist dir irgend jemand bekannt der REAL o.a. Preise gezahlt hat ?

Den Privatverkäufern werden ~4-5k vom Händler bei Inzahlung geboten. Maximal. Daher resultieren wohl so die ~5k .
...und die, denen 4k geboten werden wollen sich noch einen Tausi ziehen.

Damit würde ich in die Verhandlungen gehen wenn du PHI von privat an schaust. ;)
Gruß, Heiko

Für den Mann: ZOE PH II R 110 ZE 40 Life Dezir Rot
Für die Frau: MINI Cooper Cabrio F57

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

USER_AVATAR
read
Solltest du doch neu kaufen, schau mal hier bei den jungs rein. ePioniere t ersten stunde sozusagen und bieten dann noch idR sehr gute Preise.

https://www.ludego.com/
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

KaHeKo
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
@Sonnenfahrer, danke für den Link, sehr interessante Aspekte.

Werde mit dem Verkäufer Mal verhandeln, er hat einige Fahrzeuge mit Batteriemiete stehen und wenn da dann die Förderung abgeht, lohnt ein gebrauchter kaum noch.

Zusätzlich kann ich ja bei einem seiner gebrauchten vorschlagen 3000€ und ich nehme ihn gleich mit :lol:

Aber ihr bestätigt schon mein Bauchgefühl in Richtung Phase II weil größere Batterie, LED Scheinwerfer und für mich optisch der schönere Innenraum

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

rigo-roso
  • Beiträge: 487
  • Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
  • Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 148 Mal
read
Für Dein Fahrprofil käme eine R 90 ZE 40 durchaus in Frage. Bei 280 km ist eine Pause notwendig. Du musst 100 km nachladen. Je nach Fahrweise und Jahreszeit sind das 40 - 60 Minuten.
Aber meinen Erfahrungen nach will man mit der Zeit auch längere Strecken elektrisch fahren und alles was über 400 km geht wird mit den PhI-Modellen zäh. Wenn Du eine PhII bezahlen kannst ist das die bessere Wahl und langfristig gesehen wahrscheinlich auch finanziell günstiger weil Du die länger fahren kannst.

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

USER_AVATAR
read
KaHeKo hat geschrieben: @Sonnenfahrer, danke für den Link, sehr interessante Aspekte.
Werde mit dem Verkäufer Mal verhandeln, er hat einige Fahrzeuge mit Batteriemiete stehen und wenn da dann die Förderung abgeht, lohnt ein gebrauchter kaum noch.
Bei 14K Rechnungssumme geht da nix mehr runter. (Du schreibst Tageszulassung) BAFA hat sich offensichtlich der Händler schon geholt. Der Preis ist aber OK und stimmig für ne neue 50er Life als finaler Endpreis BAFA runter.

...oder er will von dir 20K Rechnungssumme und du holst dir 6K BAFA. Einige Händler haben leider eine undurchsichtige Auspreisung. :?
Gruß, Heiko

Für den Mann: ZOE PH II R 110 ZE 40 Life Dezir Rot
Für die Frau: MINI Cooper Cabrio F57

Re: welche ZOE soll ich nehmen?

KaHeKo
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Der Händler hat beides, die Tageszulassung bei der BAFA schon beantragt ist und Neuwagen dann aber knapp über 20k.

Wobei ist mit BAFA nicht eine Haltefrist von 6 Monaten verbunden? Muss ich dem Händler auf den Zahn fühlen.

CCS ist ja Aufpreis, brauche ich das oder ist es nice to have? Bei meiner langen Tour müsste ich ja ohne nachladen durchkommen und kann am Zielort laden.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag